Direkt zum Inhalt

Steiermark Tourismus mit Feratel und Tiscover

09.11.2005

Tourismus-Assistent heißt das hart erarbeitete online-Wunderwerk, das soeben von Steiermark Tourismus freigeschaltet wurde und den Steiermark-Gästen die maßgeschneiderte Anfrage nach einem maßgeschneiderten Urlaub per Internet ermöglicht. Möglich gemacht wird dieser Service durch die Zusammenarbeit mit Feratel.
Mit Tiscover wiederum konnte ein Vertrag abgeschlossen werden, der den steirischen Regionen eine Volllizenz zu sehr guten Konditionen ermöglicht.

Dazu Georg Bliem, Geschäftsführer des Steiermark Tourismus: „Unsere Devise im Bereich Online-Auftritt der Steiermark lautet: wir suchen uns die Besten auf dem jeweiligen Gebiet und versuchen auch für unsere steirischen Partner gute Konditionen für die Zusammenarbeit mit diesen Experten zu erarbeiten.“

Kooperation mit Feratel: der neue Anfrage-Assistent auf www.steiermark.com
Vorbei die Zeiten der fast wahllosen Informationsflut nach einer Anfrage, zwei bis maximal 10 maßgeschneiderte Angebote erreichen den Gast ab sofort schnellstmöglich. 3.658 Zimmer- und Appartementvermieter sind in der ersten Phase dabei, am Ausbau wird laufend gearbeitet.
Für den Urlaubsgast besteht die Möglichkeit, sich maßgeschneiderte Angebote zusenden zu lassen. Die Anzahl der Angebote wählt der Gast dabei selbst aus. Erwähnenswert ist auch, dass der Gast vom Absenden der Anfrage bis zum Erhalt der Angebote "begleitet" und informiert wird. Sollte kein Betrieb ein passendes Angebot haben, bekommt der Urlaubsgast ein "follow-up-Mail", in dem man Alternativen für die erstmalige Anfrage anbietet.

Die Teilnehmer: 7 Regionen sind schon mit dabei
Dachstein-Tauern-Region, Steirisches Thermenland, Oststeiermark, Süd-West Steiermark, Ausseerland – Salzkammergut und Graz. Die Obere Steiermark feilt noch an den letzten Details vor der Freischaltung. Die Urlaubsregion Murtal überlegt noch.

Begleitet werden muss die Einführung dieser und anderer Technologien in weiterer Folge durch eine Fort- bzw. Ausbildung der Betriebe, um den effizienten Umgang mit den Anwendungen zu garantieren. Dies soll durch eine Wissens-Offensive von Seiten Steiermark Tourismus geschehen. Betriebe, die bereits mit dem Internet arbeiten, soll der wirksame Einsatz des Mediums und spezieller Technologien, E-Marketing-Instrumente, etc. vermittelt werden. Betriebe, die noch nicht online arbeiten, sollen über die Möglichkeiten und Vorteile der Internetpräsenz aufgeklärt werden.
Die TechnoIogie hinter dem Tourismusassistent basiert auf dem System von Feratel, das die Stammdatenerfassung der Betriebe nach den Kriterien, die gleichfalls in der Infoanfrage aufscheinen, in den Regionen durchgeführt hat – Steiermark Tourismus führte nun die Systeme aus allen Regionen unter ein Dach zusammen, damit letztendlich die gesamte Steiermark anfragbar ist

Neue Kooperation zwischen Tiscover und Steiermark-Tourismus
Eine gelungene Lösung konnte im Hinblick auf die weitere Zusammenarbeit zwischen Tiscover und Steiermark Tourismus erzielt werden: Es konnte ein neuer Vertrag abgeschlossen werden, bei dem Steiermark Tourismus über einen "zentralen Einkauf" zu sehr guten Konditionen Volllizenzen für alle
7 Urlaubsregionen in der Steiermark erhält.

"Wir vom Tiscover Service Center Steiermark freuen uns sehr darüber, dass die erfolgreiche Zusammenarbeit von Steiermark Tourismus und Tiscover weitergeführt wird!" betont Evelyn Zorn, Geschäftsführung crosseye, Tiscover Service Center Steiermark. "Die Angebotsvielfalt der Steiermark ist im Internet umfangreich präsentiert, die immer wichtiger werdende Online-Vermarktung wird durch die Vertriebskraft von Tiscover ideal verstärkt."

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Crowdfunding biete eine Win-Win-Situation, meint Wolfgang Kleemann, der Generaldirektor der Tourismusbank ÖHT.
Gastronomie
24.11.2021

Die unglaubliche Summe von 200 Milliarden Euro liegt unverzinst auf Österreichs Sparbüchern. Die EU-Kommission schlägt nun vor, private Investments in KMU staatlich zu fördern. Im Fokus steht die ...

Hotellerie
24.11.2021

Der Schweizer Verband Hotelleriesuisse sieht eine Erholung auf die Beherbergungsbranche zukommen. Die Buchungen liegen aber weiterhin unter dem Vorkrisenniveau. Zudem herrscht noch immer viel ...

Der ÖHV-Kongress wird heuer zum zweiten Mal in Folge in den Mai verschoben.
Hotellerie
24.11.2021

Unter dem Thema „Arbeitswelten neu denken“ hätte im Jänner der ÖHV-Kongress in Wien stattfinden sollen. Die unsichere Pandemiesituation erfordert nun ein Verschieben auf Mai. 

Die Corona-Hilfen laufen weiter. Der Rahmen der Hilfsleistungen wurde bis März verlängert.
Gastronomie
19.11.2021

Alles sind sich einig: der Lockdown wäre vermeidbar gewesen. Verantwortlich sind die anderen. Wirtschaftshilfen werden das Schlimmste abfedern.

Die Angst vor einem Totalausfall der Wintersaison geht um.
Tourismus
18.11.2021

Es ist jämmerlich, dass wir trotz der Verfügbarkeit von ausreichend Impfstoff der Pandemie nicht Herr werden. Es bleibt also nur ein Lockdown, den sich niemand zu verkünden traut.

Werbung