Direkt zum Inhalt
Geschichten und Hintergründe  erzählen: Erich Neuhold, Geschäftsführer Steiermark  Tourismus.

Steiermark Tourismus: Mix aus Bewährtem und Neuem

30.03.2016

Steiermark: Touristiker setzen heuer besonders auf die Themen „Bewegung in der Natur“ sowie „Kultur“ – und auf Storytelling.

In den vergangenen Jahren ging es mit dem steirischen Tourismus aufwärts. Das soll natürlich so bleiben. Deshalb wird heuer auf insgesamt zehn Märkten verstärkt kommuniziert. Die wichtigsten Märkte dabei sind Österreich, Deutschland, Tschechien, Ungarn und die Schweiz. „Erfolgreiche Sommersaisonen haben die Steiermark zu Höchstständen bei Gästeankünften und Nächtigungen gebracht. Um diesen Weg fortzusetzen, setzt Steiermark Tourismus im Sommer 2016 auf einen Mix aus Bewährtem und Neuem. Zu den neuen Angeboten zählen etwa die Wanderroute ‚Vom Gletscher zum Wein‘ oder die ‚Weinland Steiermark Radtour‘“, sagt Erich Neuhold, Geschäftsführer Steiermark Tourismus, gegenüber der ÖGZ. 
Besonders im Fokus stehe im Sommer 2016 außerdem das Thema „Kunst und Kultur“. Neuhold: „Bei all diesen neuen Urlaubsinhalten sollen Geschichten und Hintergründe erzählt und die Gastgeber in den Vordergrund gerückt werden, weil es immer wieder um diesen zwischenmenschlichen Kontakt im Urlaub geht.“

Kulturgenuss im Grünen

Neu ist, dass sich der Steiermark Tourismus für den diesjährigen Kulturschwerpunkt mit Partnern zusammengetan hat. Unter dem Label „Kulturgenuss im Grünen“ gibt es Kooperationen u. a. mit styriarte, Styrian Summer Art, Universalmuseum Joanneum oder dem Kulinarischen Kulturfrühling um Riegersburg. 

Und was gibt es im Bereich der Kulinarik? Neuhold: „Im Bereich Essen & Trinken gibt es weiter das ‚Picknick zur Blütezeit‘‚ aber der Fokus liegt dabei nicht nur auf den rund 100 Möglichkeiten zum Picknicken, sondern – neu – auf Festen und Plätzen und besonderen Programmen.“ So soll es heuer z. B. erstmals beim Apfel-Blütenfest am 24. April im Apfeldorf Puch eine Picknickwiese geben. Picknick-Fans können nicht mehr nur unter Apfelbäumen und im Weingarten picknicken, sondern sogar auf den Dächern des Rogner Bads Blumau. 
Neben klassischen Urlaubsmöglichkeiten wird es aber klarerweise wieder zahlreiche Großveranstaltungen geben: etwa Formel-1-Grand-Prix, Moto GP, Air Race, Air Power und das Narzissenfest.
www.steiermark.com

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Barbara Eibinger-Miedl ist seit April 2017 Tourismus-Landesrätin in der Steiermark.
Tourismus
01.04.2021

Worauf setzt die Steiermark beim Werben um Inlandsgäste, wieso soll die Zusammenlegung der TVB gut sein, und wie weit ist das Land bei der Digitalisierung? Die steirische Tourismus-Landesrätin ...

Lachsforelle, Brokkoliwasabi, Rettich: Was im „Bärenwirt“ auf dem Teller landet, stammt aus der Region. 
Tourismus
01.04.2021

Das Zusammenspiel zwischen Produzenten, Kulinarik und Gastronomie funktioniert in Kärnten besonders gut. Was eine genussvolle und nachhaltige Kulinarik-Destination ausmacht, haben wir uns am ...

v.l.n.r.: Mario Pulker Tourismus-Obmann WK, Tourismus-Landesrat Jochen Danninger, Michael Duscher, GF NÖ Werbung.
Tourismus
09.03.2021

Gemeinsam mit den sechs Tourismusdestinationen geht eine neue E-Learning- und Wissensplattform für den Tourismus in Niederösterreich an den Start. Die neue digitale Wissensplattform ist ab sofort ...

Bewegung in der Natur liegt ist diesen Sommer angesagt. Bild: Bike Tour durchs Karwendeltal aufs Karwendelhaus in Scharnitz.
Tourismus
25.02.2021

Eine Gäste-Umfrage in Deutschland und Österreich zeigt: Die Menschen   hohe Nachfrage und auch Unsicherheit. Für Österreich besteht Hoffnung auf einen halbwegs guten Sommer.

Didi Tunkel ist neue Tourismus-Chef im Burgenland.
Gastronomie
25.02.2021

Mitten in der Pandemie übernahm Didi Tunkel den Posten als Geschäftsführer von Burgenland-Tourismus. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Einige Dinge wurden in Bewegung gesetzt.

Werbung