Direkt zum Inhalt
Der gemeinsame Blick in die Kamera muss noch geübt werden, sonst ist aber alles perfekt: Die Reitbauers holten auch heuer das Punktemaximum.

Steirereck: 100 Punkte

26.02.2019

Im neuen Falstaff Restaurantguide verteidigt das Steirereck mit der maximalen Punktezahl seinen Titel. Das "Aend" von Fabian Günzel ist die Eröffnung des Jahres, Balthasar Hauser (Stanglwirt) wird für für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Josef Floh erhielt den  Award für Nachhaltigkeit & Innovation.
Fabian Günzels "Aend" wurde als "Eröffnung des Jahres" prämiert.

100 Punkte für das Steirereck: Heinz Reitbauer verteidigt mittlerweile seit 2007 durchgehend seinen Titel als bestes Restaurant Österreichs und toppt mit der "besten Weinkarte" die Vorjahresergebnisse.

In der Gesamtwertung knapp dahinter liegen Döllerer in Golling, Landhaus Bacher in Mautern, die Brüder Obauer in Werfen, Silvio Nickol in Wien und Simon Taxacher in Kirchberg mit 99 Punkten auf Platz zwei. Mit 98 Punkten folgen Mraz & Sohn in Wien, Rote Wand Chef’s Table im Schualhus in Lech sowie das Saag am Wörthersee auf Platz drei.

Generell hat die Zahl der Top-Restaurants im Land zugenommen. Während im Vorjahr 29 Betriebe vier Gabeln – und damit die höchste Auszeichnung – erhielten, sind es in diesem Jahr bereits 36.

Die Top-Neueinsteiger 2019

1. Aend, 1060 Wien – 94 Punkte, 3 Gabeln
2. The Glass Garden, 5020 Salzburg – 93 Punkte, 3 Gabeln
3. Sportalm, 6365 Kirchberg – 90 Punkte, 3 Gabeln
4. Rosengarten Bistro, 6365 Kirchberg – 90 Punkte, 3 Gabeln
5. Pastamara, 1010 Wien – 90 Punkte, 3 Gabeln
6. Hirschen Chef’s Table, 6886 Schoppernau – 89 Punkte, 2 Gabeln
7. Apron, 1030 Wien – 88 Punkte, 2 Gabeln
7. Fernruf 7, 4120 Neufelden – 88 Punkte, 2 Gabeln
7. Materia, 1080 Wien – 88 Punkte, 2 Gabeln
8. Bruder, 1060 Wien – 88 Punkte, 2 Gabeln

Aufsteiger des Jahres

Elvira's, 1030 Wien – +6 Punkte von 78 auf 84
Montafoner Hof, 6774 Tschagguns (V) – +5 Punkte von 84 auf 89
Genusswirtschaft, 2024 Mailberg (NÖ) – +5 Punkte von 82 auf 87   
Markterwirt, 5541 Altenmarkt im Pongau (S) – +5 Punkte von 79 auf 84
Rote Wand Chef's Table im Schualhus, 6764 Lech (V) – +4 Punkte von 94 auf 98   
Pramerl & the Wolf, 1090 Wien – +4 Punkte von 85 auf 89   
Roots, 1050 Wien – +4 Punkte von 83 auf 87   
Schauflinger's Gasthaus Theuerwang, 4655 Vorchdorf, (OÖ) – +4 Punkte von 81 auf 85   
Gartenrast, 9545 Radenthein (K) – +4 Punkte von 81 auf 85   
Restaurant am Teich, 4300 St. Valentin (NÖ) – +4 Punkte von 81 auf 85   
S.Lounge, 5733 Bramberg am Wildkogel (S) – +4 Punkte von 80 auf 84   
Frank's, 1010 Wien – +4 Punkte von 76 auf 80

 

 

 

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Jetzt gemeinsam mit World Vision bedürftige Kinder unterstützen! www.worldvision.at/gastronomie
Gastronomie
11.03.2019

Die Kinderhilfsorganisation World Vision Österreich bietet ab sofort ein ganz spezielles Angebot für alle Gastronomiebetriebe, die soziales ...

Fergus Henderson serviert Knochen als Signature-Dish – und verlangt 10,80 Pfund dafür.
Gastronomie
07.03.2019

Ein Gericht kann als perfektes Marketingtool dienen. Und das nicht nur für die Spitzengastronomie. 

 

Europäisches Küchen- und Serviceniveau kommt in Indonesien gut an.
Gastronomie
07.03.2019

Ein Osttiroler Wirtssohn betreibt auf einer idyllischen Insel in Indonesien ein Restaurant und ein kleines Bungalow-Hotel. Wie funktioniert das: Gastgeber in den Tropen?

 

Gastronomie
07.03.2019

Die ÖGZ hat bei Fischsommelier Michael Smejkal von Transgourmet nachgefragt.

 

Starke Farben der Saison bei den Outdoorsesseln.
Gastronomie
05.03.2019

Was ist 2019 im Gastgarten angesagt? Maurus Reisenthel, Geschäftsführer und Art-Director von Go In, gibt Auskunft.

Werbung