Direkt zum Inhalt

Steirischen Weintrophy 2008

12.03.2008

Der erste Weinpreis des Jahres - die Steirische Weintrophy - wurde bereits zum zehnten Mal auf Initiative der Tourismusschulen Bad Gleichenberg, dem Landesweinbauverband Steiermark, der Kronen Zeitung, dem Lebensressort Steiermark und den Casinos Austria vergeben.

Sieger der Steirischen Weintrophy 2008

In zehn Kategorien wurden die besten Weine ausgezeichnet:
- Schilcher
- Welschriesling
- Weißburgunder
- Morillon/Chardonnay
- Muskateller
- Sauvignon blanc
- Rotwein Cuvée
- Blauer Zweigelt
- Traminer
- Prädikatsweine

Auch in diesem Jahr stieg die Anzahl an eingereichten Weinen wieder enorm an. Sage und schreibe 173 Weinbaubetriebe haben 682 Weine eingereicht. Die Jury hatte es schwer, die besten Weine mittels Blindverkostung zu küren.

Direktor der Tourismusschulen, Mag. Hölbing, Weinbaudirektor Ing. Werner Luttenberger, Johann Dreisiebner, Obmann des Steirischen Weinbauverbandes und Weinberater i.R. Ing. Rupert Hochegger freuten sich über die zahlreichen Einreichungen und betonten, dass sich die Steirische Weintrophy in den letzen Jahren zur bedeutendsten Weinverkostung des jeweiligen Jahrganges entwickelt hat und in signifikanter Weise Aufschluss über die Qualität des Jahrganges bzw. der besten Vertreter der jeweiligen Rebsorten gibt. Ein Großteil der Sieger ist in den letzten Jahren wenige Monate später zu Landessieger gekrönt worden.

Die Finalisten bzw. die Sieger wurden in Form einer Blindverkostung von einer
Fachjury ermittelt. Diese Fachjury stellte einen repräsentativen Querschnitt der steirischen Weinwirtschaft dar, welcher vom Weinbauverband Steiermark entsandt wurde. Ing. Rupert Hochegger, Ing. Harald Stocker und Ing. Gottfried Lamprecht stellten acht hochkarätige Kostkommissionen zusammen, die die Weine nach Aussehen, Geschmack und Geruch bewerteten.

Die Steirische Weintrophy hat sich in den letzten Jahren zum Gradmesser für die Weinqualität des jeweiligen Jahres entwickelt und präsentiert die exzellente Qualität steirischer Weine.

Steirische Weintrophy - Gala
Die Vorstellung der Sieger je Kategorie sowie aller Finalisten erfolgte im Rahmen der Gala-Veranstaltung an den Tourismusschulen Bad Gleichenberg.
Die geladenen Gäste hatten die Möglichkeit selbst die Weine der Finalisten zu verkosten und ihren Tipp abzugeben.

Im Rahmen der Weintrophy wurde das Bild von Schilchermaler Rudolf Thomas Spari auf amerikanische Art versteigert. Landtagspräsidentin Walburga Beutl und Jazz Gitti stellten sich in den Dienst einer guten Sache, sammelten fleißig unter den 160 geladenen Gäste und stellten so einen Betrag von 1.120 Euro auf die Beine. Das Bild wird ab sofort im Weingut Schneeberger zu bewundern sein. Der Erlös der Auktion wird den SchülerInnen zu Gute kommen und in die erstklassige Weinsommelier-Ausbildung investiert werden.

Die Preisverleihung
Die Steirische Weintrophy ist in den letzten zehn Jahren zu einer Traditionsveranstaltung geworden und ist der erste Weinpreis des Jahres. Die ganze Öffentlichkeit wartet bereits gespannt darauf, welcher Winzer oder welche Winzerin den Jahrgang 2007 am besten ausgebaut und gekeltert hat.

Es ist bereits Tradition bei der Steirischen Weintrophy, dass die Siegertrophäen von Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Wirtschaft sowie Sport, welche sich um den steirischen Wein besondere Verdienste erworben haben, verliehen werden.

Die Sieger 2008
- Schilcher Weingut Jöbstl, Wernersdorf
- Welschriesling Weingut Dietrich, Gamlitz
- Weißburgunder Weinbau Gschaar, Klöch
- Morillon/Chardonnay Weinhof Kohl, Großwilfersdorf
- Muskateller Weingut Adam, Leutschach
- Sauvignon blanc Weingut Ploder, St. Peter am Ottersbach
- Rotwein Cuvée Weingut Domittner, Klöch
- Blauer Zweigelt Weingut Müller, Klöch
- Traminer bzw. Gewürztraminer Weinbau Gschaar, Klöch
- Prädikatsweine Weinhof Wippel, Riegersburg

Die Steirische Weintrophy wurde organisiert von Mag. Helmuth Hölbing, Fachvorstand Wolfgang Haas und von jenen Servierlehrern, die sich im Rahmen der Jungsommelierausbildung besonders engagieren: Weinakademiker FOL Johann Sokoll und FOL Gerhard Ebner.
Das Gala-Menü, welches zu den jeweiligen Weinen korrespondierte, wurde ebenfalls von SchülerInnen der Tourismusschulen Bad Gleichenberg, unter der Leitung von FOL Anton Hirtz und FL Alfred Lindner, zubereitet.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Richard Rauch und einige Almwirtinnen und -wirte.
Gastronomie
13.06.2019

Langsam setzt sie sich durch: Die "Alpine Küche" beziehungsweise anspruchsvollere Kulinarik nicht nur unten im Tal, sondern auch oben auf der Hütte. Zum Beispiel diesen Sommer in der Region ...

Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Erich Neuhold, GF Steiermark Tourismus, am Mur-Radweg in Graz.
Tourismus
11.04.2019

Auch heuer startet die Steiermark eine interaktive Kampagne. Drei Super-Radler sollen via Social Media zeigen, dass man in der Steiermark gut radeln kann.
 

Gastronomie
03.04.2019

Blühen in Wien die ersten Kirschbäume, gibt es pünktlich Schilcher und Kernöl vorm Rathaus.

Die Sieger aus Pöllauberg: v.l.n.r Elfi Schenkel (Key Account Managerin, Tagen in Österreich), Hermann Retter, Ulrike Retter, Jessica Lobnig, Manuela Remling und Astrid Muhr (Hotel Retter) sowie Thomas Wolfsegger (Herausgeber Tagen in Österreich)
Hotellerie
27.11.2018

Mit 99,85 Prozent Kundenzufriedenheit sichert sich Retter Platz eins. Die Goldenen Flipcharts werden über die spezielle Bewertungsplattform MICEadvisor vergeben.

Die Jubilare Roswitha Haidenbauer, Gerlinde Raser, Anita Kainzmayer und Werner Siegl. Links: Thermenchef Gernot Deutsch
Tourismus
26.11.2018

Weil es etwas Besonderes ist, stellen wir hier vier Jubilare vor: 30 vollendete Dienstjahre feiern Roswitha Haidenbauer, Gerlinde Raser, Anita Kainzmayer und Werner Siegl.

Werbung