Direkt zum Inhalt

Streit um Meldegesetz

18.10.2016

Der Fachverband Hotellerie der Wirtschaftskammer bezichtigt das Innenministerium des Wortbruchs. Grund: Durch die Novelle des Meldegesetzes droht mehr Bürokratieaufwand. Kein Grund zur Panik, hörten wir aus dem Ministerium

Soll die Möglichkeit von Sammelmeldungen bei Reisegruppen oder Familien wieder eingeführt werden? Darüber ist zwischen dem Fachverband Hotellerie und dem Innenministerium ein Streit entbrannt. Durchaus angriffig zeigte sich dabei Fachverbandsobmann Siegfried Egger in Richtung Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP). „Entbürokratisierung und Handschlagqualität ist für unser Innenministerium offensichtlich kein Thema. Die uns verlässlich in Aussicht gestellte gesetzliche Reparatur des Meldewesens wird entgegen der ausdrücklichen Versprechung nicht umgesetzt und verursacht somit für unsere Branche administrativen Mehraufwand.“ 

Hintergrund: Im Juni dieses Jahres soll in Nachverhandlungen mit dem Innenministerium eine Einigung zur Abschwächung der Novelle zur Meldegesetz-Durchführungsverordnung erzielt worden sein. Das Toben des Fachverbandes nicht nachvollziehen, kann das Innenministerium: Auf ÖGZ-Anfrage schießt Ministeriumssprecher Karl-Heinz Grundböck zurück: „Die Stellungnahme des Fachverbandes Hotellerie stellt für mich keinen substanziellen Mehrwert für diese Sachdiskussion dar.“ Laut Grundböck sei noch keine abschließende Entscheidung getroffen worden. Es sind also noch ein paar Runden – sachlicher Diskussion – zu erwarten.

Autor/in:
Daniel Nutz
Werbung

Weiterführende Themen

Strahlten um die Wette: Amuse-Bouche-Macherin Piroska Payer (Mitte) und „ihre“ Top-Lehrlingsteams. Die Siegerehrung findet am 27. November im Arcotel Wimberger in Wien statt. 600 Gäste werden erwartet.
Hotellerie
05.09.2019

Bei der Vorausscheidung des „12. Wettkampfs der Top-Lehrlinge“ qualifizierten sich neun Top-Lehrlings-Teams der Spitzenhotellerie für das Finale.

 

Mario und Daniel Greber, Brüder und Inhaber des Boutiquehotel Lün im Brandnertal.
Hotellerie
30.08.2019

Das Lün in Vorarlberg  betreibt aktiv Umseltschutz  

Hotellerie
23.08.2019

Die WertInvest baut ihr Hotel-Portfolio aus und übernimmt das 539 Zimmer-Haus an der Wienzeile.

Der Brauhof in der äußeren Mariahilfer Straße in Wien braut sein eigenes Bier im Haus und kooperiert eng mit der Kaltenhausener Spezialitäten Brauerei.
Gastronomie
22.08.2019

66 Zimmer, 120 Betten, eine Brauerei und ein starker Fokus auf die hauseigene Gastronomie: Das neu eröffnete Brauhotel in der äußeren Mariahilfer Straße ist europaweit einzigartig.

Wohnbeispiel: Aparthotel Adagio London Brentford.
Hotellerie
31.07.2019

Bis 2022 entstehen in Europa über 23.000 zusätzliche Einheiten. Besonders stark wächst der Markt in Großbritannien und Deutschland - auch in Sekundär- und Tertiärstandorten.

Werbung