Direkt zum Inhalt

Studie von tophotelprojects.com®: 40% aller neuen Top-Hotelprojekte mit 150 bis 300 Zimmern

14.05.2008

Die meisten Hotelprojekte sind (nur) mittelgroß: 92 Prozent der weltweit geplanten First-Class- und Luxushotels werden maximal 500 Zimmer haben. Der Großteil (42%) umfasst 150 bis 300 Zimmer.

Nur zwei Prozent der Top-Hotelprojekte sind mit über 1.000 Zimmern und Suiten geplant. Dies geht aus einer Untersuchung von tophotelprojects.com® über den globalen Hotelmarkt hervor. Aktuell umfasst die Onlinedatenbank mehr als 2.000 Hotelprojekte und damit den Großteil des Gesamtmarkts. Übrigens: Das derzeit größte Hotelprojekt ist mit 6.500 Zimmern das „Asia Asia Hotel“ in Dubai, das im Frühjahr 2010 eröffnet werden soll.

„55 Prozent aller Projekte werden Luxushotels”, sagt Rolf W. Schmidt, Geschäftsführender Gesellschafter von CHD Expert / Marktplatz Hotel GmbH und Gründer von tophotelprojects.com®. Allein in Europa entstehen derzeit 32 Prozent aller Top-Hotelprojekte. Der Fokus liegt hierbei auf First-Class-Hotels (64% der europäischen Projekte). In Asien (26% aller Hotelprojekte) verhält es sich genau andersherum – hier ist der Bedarf an Luxushotels noch hoch: 70 Prozent der regionalen Projekte sind als Fünf-Sterne-Häuser geplant. „In Europa wird bei Luxushotel-Projekten eine gewisse Marktsättigung erreicht“, so Schmidt. „Dagegen sind die Renditen bei First-Class-Hotels z.B. für Geschäftsreisende oder Konferenzen viel versprechender.“

Die zehn größten Projekte haben jeweils mehr als 2.800 Zimmer und werden mit Abstand zu den größten Hotels der Welt. Interessant: 60 Prozent der Top10 sind in den USA im Bau.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:
Generell: Über 2.000 Top-Hotelprojekte bis 2014;
55% Luxus (fünf Sterne) / 45% First Class (vier Sterne)

Anzahl Zimmer:

1 - 149 Zimmer (30%)
150 - 299 Zimmer (42%)
300 - 499 Zimmer (20%)
500 - 799 Zimmer (5%)
800 - 999 Zimmer (1%)
über 1.000 Zimmer (2%)

Nach Region:

Europa (32% aller Hotelprojekte): 35% Luxus / 64% First Class
Asien (26%): 68% Luxus / 32% First Class
Nordamerika (22%): 50% Luxus / 50% First Class
Mittlerer Osten (13%): 79% Luxus / 21% First Class

Größte Hotelprojekte:

über 1.000 Zimmer – 43 Hotelprojekte
über 2.000 Zimmer – 15 Hotelprojekte
über 3.000 Zimmer – 8 Hotelprojekte

Top10 nach Region:

60% – Nordamerika
20% – Mittlerer Osten
10% – Asien
10% – Europa

Über tophotelprojects.com®: Die Online-Datenbank bietet über 2.000 Top-Hotelprojekte (nur First Class- und Luxushotels) mit kompletten Projektendaten und Ansprechpartnern. Monatlich kommen durchschnittlich 150 neue Hotelprojekte hinzu und mehrere hundert Projekte werden aktualisiert. Abonnenten von tophotelprojects.com® sind führende Ausstatter und Zulieferer der Top-Hotellerie.

Weitere Informationen: www.tophotelprojects.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Erstmals liegen detaillierte Ergebnisse über den Tagestourismus in NÖ vor.
Tourismus
18.04.2018

Erstmals wurde das Reiseverhalten von Tagestouristen detailliert untersucht. Die Ergebnisse von Niederösterreich sind nun publik. Die Gastronomie profitiert am meisten. Rückschlüsse auf andere ...

Gastronomie
06.12.2017

Die aktuelle Vegini-Ernährungs- und Gesundheitsstudie zeigt: 84 % der Österreicher sehen Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit. 

800 Artikel aus österreichischen und deutschen Leitmedien (Print) wurden untersucht.
Tourismus
28.11.2017

Der Ruf des Tiroler Tourismus ist in den Medien überwiegend positiv. Mängel gibt es in der Ansprache der Einheimischen. 

Wie glücklich sind die Teilnehmer der Studie? Bei „gar nicht“ (0) bis „sehr glücklich“ (10) liegt der Mittelwert der Unternehmer bei 7,4, bei den Mitarbeitern sind es 6,3 Punkte. Am glücklichsten sind die Burgenländer, deutlich abgeschlagen die Niederösterreicher mit 6,9 Gesamtwertung.
Hotellerie
05.07.2017

In einer breit angelegten Studie wurde das Thema "Glück und Zufriedenheit" von Beschäftigten im österreichischen Tourismus untersucht. Die Ergebnisse sind zum Teil überraschend.

In Wien schneiden Hotels ohne internationale Markenbindung besser ab als international geführte Häuser.
Hotellerie
29.06.2017

Studie: Laut Hotelmarktspezialist Christie & Co behaupten sich Privathotels besser als Ketten.

Werbung