Direkt zum Inhalt

Süß-saure Wachau

18.03.2019

DOMÄNE WACHAU: Jugendlicher Typus mit Hang zur Speisebegleitung

Das nach Plänen von Jakob Prandtauer in den Jahren 1714 bis 1719 erbaute barocke Wahrzeichen der Domäne Wachau ist ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Wachau. Es diente einst Probst Übelbacher als „Lustschlössel“ für Weinverkostungen. Zitronen-Eischnee-Glasur, dazu Peperonata und auch reife Stachelbeeren, „braucht jedenfalls viel Luft“, so die Verkoster. Am Gaumen ebenfalls Zitruszesten und zartes Wurzelgemüse. Top zur geräucherten Rindszunge mit Erbsenpüree!

Domäne Wachau • Grüner Veltliner Federspiel Ried Kollmitz 2018 • 12,5 % • NK € 11,50 • www.domaene-wachau.at

Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.03.2019

DOMÄNE WACHAU: Mit frischfruchtigem Vertreter zu Gold

Wein
18.03.2019

PFAFFL: Die Hommage als Held – ÖGZ-Gold für intensiven „GV“

Wein
18.03.2019

ROMAN GRITSCH: Mit viel Balance zum ÖGZ-Favoriten

Wein
18.03.2019

CHRISTEN: Duftig und charmant zeigt sich dieser „Evergreen“ von Wein

Wein
18.03.2019

MALTESER: Fruchtbetont legt man in Mailberg den Veltliner an

Werbung