Direkt zum Inhalt

Süße Tiroler Erfolgsstory

08.10.2004

Wieder ein großartiger Erfolg für die Nordtiroler Konditorlehrlinge, die drei von vier Goldmedaillen für sich verbuchen konnten.

Vom 17. – 19. Mai 2004 fand der 3. Internationale Drei – Länderlehrlingswettbewerb erstmals in Freiburg/Baden-Württemberg statt. Im fairen Wettstreit standen sich je vier Konditorlehrlinge (3. Lehrjahr) aus
Nord- und Südtirol sowie Freiburg gegenüber. Der Wettbewerb – hervorragend organisiert von den Freiburger Kollegen – stand auf äußerst hohem Niveau und die gezeigten Leistungen waren außerordentlich sehenswert.
Folgende Arbeitsaufgaben mussten die Lehrlinge innerhalb von 10 Stunden bewältigen:
– eine Festtagstorte
– eine Ladenaufschnittstorte
– Petits Fours (4 Sorten á 4 Stück)
– süße Blätterteiggebäcke
– Marzipanfiguren (2 Sorten á 2 Stück)
– ein Blumenarrangement und
– Pralinen
Erfreulich war dieses Mal wieder die außergewöhnliche Leistung der Nordtiroler Teilnehmer, die 3 von 4 Goldmedaillen für sich verbuchen konnten. Es gewann: Katrin Thaler (Nordtirol) , Lehrbetrieb: Konditorei Kostner, Mayrhofen vor
Sebastian Thaler (Nordtirol), Lehrbetrieb: Konditorei Thaler, Reith i. Alpbach, Andreas Zanlucchi (Südtirol) Lehrbetrieb: Konditorei Peter-Paul, St. Pauls/Eppan, und 4. Kathrin Tilg (Nordtirol),
Lehrbetrieb: Konditorei Regensburger, Imst,
Das tolle Ergebnis wurde noch mit dem 6. Platz von Stefanie Triendl, Lehrbetrieb: Konditorei Bader, Lechaschau, abgerundet und mit der Silbermedaille belohnt. Zu den Erfolgen gratuliertenvon der Tiroler Delegation Innungsmeister-Stellvertreter Friedrich Hacker, das Ausschussmitglied der Innung der Konditoren, Thomas Walter und BOL Kurt Gruber. Großer Dank gebührt den jeweiligen Ausbildungsbetrieben, im besonderen aber der Tiroler Fachberufsschule St. Nikolaus, die mit der Vorbereitung durch BOL Kurt Gruber einen wesentlichen Teil zum ausgezeichneten Abschneiden der Lehrlinge beigetragen hat.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Früher galt das Fluc am Wiener Praterstern als alternativer Szenetreff. Heute ist eine Teststation der alternative Verwendungszweck des Lokals.  Martin Wagner (links), Fluc-Betreiber und Peter Nachtnebel (rechts) ist der Fluc-Musikprogrammleiter.
Gastronomie
21.04.2021

Die ersten Lokale werden in den kommenden Wochen wieder Gäste bewirten dürfen. Aber wie geht es eigentlich der Wiener Nachtgastronomie, die wohl frühestens im Herbst wieder ihre Pforten öffnen ...

Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, Emmersdorf), Ursula Karner (Hotel Karnerhof, Drobollach).
Hotellerie
20.04.2021

Umfrage der Woche: Über die aktuelle Buchungssituation berichten Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, ...

Gastronomie
14.04.2021

Bisher gab es über 7000 Kontrollen, die zu lediglich 230 Anzeigen führten. Die geringe Kontrolldichte hat auch mit der dünnen Personaldecke bei der Finanzpolizei zu tun.

Ein Bild aus besseren Tagen: Stammgäste mit Aperitif beim Berndorfer Stadtwirt.
Gastronomie
14.04.2021

Eine aktuelle Umfrage belegt, was wir ohnehin alle wissen. Die Österreicher wollen nach dem Lockdown vor eines: "Mit Freunden Essen gehen". Die Vorfreude auf die anderen Aktivitäten sind aber ein ...

Besserer Lichtschutz, bessere Verfügbarkeit der Flaschen: Die Ottakringer steigen auf braune Flaschen um.
Gastronomie
14.04.2021

Neue Image-Kampagne, neue Flaschen, Gastro-Starthilfe und ein Gewinnspiel: Die Wiener Brauerei startet mit spannenden Neuigkeiten ins Frühjahr und braut ab sofort auch klimaneutral.

Werbung