Direkt zum Inhalt

Süßweine im Test

18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Die Überlegungen waren schon da, kostenlos Konditoreien und Kaffeehäuser mit Süßweinen auszustatten. Dem Ex-Geschäftsführer des burgenländischen Weinbauverbands ging nie ein, warum diese Paradedisziplin in ihrer Heimat so wenig Rückhalt findet. 

Dass es ein Umdenken geben kann, liegt auch an der neuen Gesetzeslage, die erstmalig zwei Süßweine als regionale Spezialitäten ausweist. Die erste DAC-Bezeichnung für einen einzelnen Weinort – in diesem Fall die Freistadt Rust – gilt ausschließlich für den „Ruster Ausbruch“.

Parallel dazu schuf die Landwirtschaftsministerin per Verordnung diesen Oktober eine zweite Süßwein-Nomenklatur. Zusätzlich zum Zweigelt erhalten auch alle weißen Qualitätsrebsorten für ihre über 45 Gramm Restzucker liegenden Abfüllungen den Status „Neusiedlersee DAC“. Für die Gastronomie ist in dieser legistischen Aufwertung eine Chance enthalten. Sie nimmt vielleicht die Schwellenangst vor dem „bösen“ Zucker. 

Warum nicht Sashimi

An Andockmöglichkeiten in der Küche fehlt es ja nicht: Schmorgemüse, aber auch Cremesuppen, die mitunter keine säurigen Weine vertragen, seien genannt. Auslesen zum Sashimi funktionieren ebenso, solange es sich um fettere Fische handelt. Und nicht zuletzt geht Blauschimmelkäse mit einer TBA immer!

ÖGZ-Sieger "Süßwein"

 

Primus: ÖGZ-Gold für tropische TBA

„Seit 1884“ steht oben auf den Etiketten des Weinguts zu lesen. Anton Polz, der Ururgroßvater der heutigen Winzerbrüder Christian und Thomas Polz erwarb in diesem Jahr den zu damaligen Zeiten üblichen landwirtschaftlichen Mischbetrieb am Grassnitzberg. 

Was für ein Duft! Passionsfrucht in allen Schattierungen, Nussblätter und Papaya in der zweiten Reihe. Unglaublich intensiv, „nimmt einem fast die Luft weg“ in seinem Kumquat-Pfirsich-Guaven-Mix. Solo oder zu Blauschimmel-Käse bzw. einem Krustentierfond. 

Weingut Primus // Ried Zieregg TBA Sauvignon Blanc 2017 / 8,5 % / SV € 15,90 / www.primus.cc 

Primus: ÖGZ-Gold für tropische TBA
Autor/in:
Roland Graf
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
18.02.2021

Der Umsatz des Caterers ist um 75 Prozent eingebrochen, der Nettoverlust liegt bei 36 Millionen Euro, 3.000 Jobs sind weggefallen. Wie geht es weiter?

Jakob Schreyer (li.) und Christian Rach,
Gastronomie
18.02.2021

Die Gastronomie-Experten Christian Rach und Jakob Schreyer geben Wirten Tipps mit auf den Weg, wie sie bestmöglich durch die Corona-Krise kommen, um auch zukünftig gut aufgestellt zu sein

Ein halbrundes Barelement schließt den Raum nach hinten hin ab.
Gastronomie
12.02.2021

Die Bundestheater-Holding hat im Vorjahr den Pachtvertrag für das Café in der Wiener Oper nicht verlängert. Jetzt wurden die Pläne für die Nachnutzung bekannt. 

Roland Soyka ist seit 2017 kulinarischer Missionar im Stuwerviertel.
Gastronomie
11.02.2021

Fusionsküche im „Café Bauchstich“: Eigentlich wollte Roland Soyka auswandern. Dann kam ihm die Idee, im Wiener Stuwerviertel seine Interpretation eines modernen Beisls umzusetzen. 

Coronakrise: Beinahe jede zehnte Stelle fällt bei Heineken weg.
Gastronomie
11.02.2021

Die niederländische Brau Union-Mutter streicht weltweit 8000 Stellen. Wie wirkt sich das in Österreich aus?

Werbung