Direkt zum Inhalt

Tag des Kaffees

10.09.2005

Am Samstag, dem 1. Oktober laden die Wiener Kaffeehäuser und der Fachverband Gastronomie Österreich in Kooperation mit dem Österr. Kaffee- und Teeverband zum zweiten österreichweiten Tag des Kaffee. Rund 270 österreichische Gastronomiebetriebe und 66 Wiener Kaffeehäuser beteiligen sich mit Kultur und Köstlichkeiten rund um die edle Bohne am Tag des Kaffee 2005.

Kaffee(haus)kultur wird am 1. Oktober 2005 österreichweit gelebt - im Vordergrund des Tag des Kaffee steht der Gedanke die Kaffeekultur, die Kaffeehauskultur und das Hintergrundwissen rund um das Luxusgut Kaffee unter der Bevölkerung zu stärken. Kaffee, Kultur und Köstlichkeiten geben das Motto für den Tag des Kaffee vor:

Programm der Wiener Kaffeehäuser
In 66 Wiener Kaffeehäusern – liebevoll auch „Wohnzimmer der Nation“ genannt – veranstalten am 1. Oktober 2005 zahlreiche Programmpunkte rund um die edle Bohne. Erheiterndes wird im Kabarett Seminar „Kaffee und Kaffeekompositionen“ dargeboten, Historisches und Wissenswertes in vielfältigen Ausstellungen rund um Kaffeeanbau, -ernte und -produktion, Literarisches in der Präsentation des ersten Kaffee-Krimis von Gerhard J. Rekel „Der Duft des Kaffees“ und Musikalisches anhand einer musikalischen Wanderung durch das alte Wien.

Für die Gourmets und Kaffeeliebhaber gibt es handgepflückten Wildkaffee aus Äthiopien, Verkostungen von Kaffee aus Lateinamerika und Afrika, Schaurösten, einen Kaffee- und Schokoladebrunch mit Live Musik und die Kaffeespezialitäten aus dem Kaffee ABC, wobei der Türkische und der Karlsbader Kaffee nicht fehlen dürfen.

Alle Programmpunkte der Wiener Kaffeehäuser finden Sie, samt Detailinformationen, auf www.wiener-kaffeehaus.at in der Rubrik Aktuelles.

Aktivitäten der Kaffeehäuser und Gastronomiebetriebe in den Bundesländern
Die Bundesländer, es beteiligen sich rund 270 Kaffeehaus und Gastronomiebetriebe, locken mit heimischen und internationalen Kaffeesorten und Kaffeeverkostungen, süßen Geschenken für ihre Kunden und Kaffeecocktails oder dem beliebten Kaffeesudlesen.

Eine Übersicht über alle Programmpunkte findet sich ab Mitte September auf www.wiener-kaffeehaus.at und auf www.gastronomie.at.

In ganz Österreich rundeten zahlreiche Sonderaktionen rund um Kaffee, Apfelstrudel & Co das Angebot zum 4. Tag des Kaffees 2005 ab.

Frühstück im Wiener Kaffeehaus – eine einheitliche Karte für die wichtigste Mahlzeit des Tages

Die Fachgruppe der Kaffeehäuser Wien wird am Tag des Kaffees 2005 das Thema „Frühstück im Wiener Kaffeehaus“ in den Mittelpunkt rücken: das klassische Wiener Frühstück im Kaffeehaus ist nicht nur eine Frage der Ernährung, sondern ein „frühes Stück Lebensphilosophie“. Zum Wiener Kaffeehaus gehört das Wiener Frühstück, das mit frischem Gebäck, erlesenen Marmeladen und Butter, weichem Ei und einer Tasse Kaffee, den Gaumen der frühen Kaffeehausbesucher weckt. Zum Frühstück im Kaffeehaus gehören aber auch die österreichischen und internationalen Tageszeitungen und Magazine und das Beobachten der Menschen rundherum, das Genießen des Beginn eines neuen Tages in der angenehmen Atmosphäre des zweiten Wohnzimmers. Um der Bedeutung dieses „frühen Stück Lebensphilosophie“ gerecht zu werden, präsentiert die Fachgruppe Wien der Kaffeehäuser eine Frühstückskarte mit 5 Frühstücksvarianten – von der Melange mit Buttersemmel, über das Wiener Frühstück bis hin zu einer „prickelnden“ Frühstückvariante. Für alle Cafetiers die hauseigene Frühstückvorschläge anbieten, steht eine zusätzliche Seite die je nach Bedarf genutzt werden kann, zur Verfügung.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Paul Ivic
Kommentar
30.09.2020

Gastkommentar von Sternekoch Paul Ivic, Tian, Wien.

Eisenstraße-Vorstandsmitglied Clemens Blamauer, Biobauer Berthold Schrefel sowie Ötscherlamm-Initiator und Projektträger Andreas Buder (v.l.).
29.09.2020

Erste Wirte tischen rare regionale Spezialitäten auf, nicht nur in der Region.

Nächtigungsgäste im Ländle dürfen ab sofort bis 1 Uhr konsumieren.
Hotellerie
29.09.2020

Für Hotelgäste gilt die vorverlegte Sperrstunde nicht mehr, sie dürfen bis 1 Uhr konsumieren.

Um 22:00 Uhr müssen die Gastro-Betriebe in den westlichen Bundesländer (Vbg, T, S) geschlossen haben.
Gastronomie
29.09.2020

Nachdem in Tirol die Sperrstunde auf 22.00 Uhr vorverlegt wurde, gab es am Wochenende  Schwerpunktkontrollen in der heimischen Gastronomie. Dabei wurden insgesamt 341 Lokalen in ganz Tirol ...

Gastronomie
25.09.2020

 

Daueraufregung um ein Wiener Bierlokal. Der Wirt, der die Grüne Politikerin Sigi Maurer belästigt haben soll, dürfte nun von der Polizei festgenommen worden sein: Weil er einen Passanten ...

Werbung