Direkt zum Inhalt

Tagestourismus ist wesentlicher Wirtschaftsfaktor

29.07.2008

Jetzt ist es grün auf weiß: der Tagestourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. 2.894.700 Tagesausflüge werden im Sommer von Steirern in der Steiermark unternommen mit einem Ausgabevolumen von 171.944.000 €. Primär an Samstagen und Sonntagen schwirren Steirer aller Altersstufen meist mit dem/der Partner/in aus, zum überwältigenden Anteil ins eigene Land, und dabei am häufigsten, um einfach einen schönen Tag zu verbringen und dem Bewegungsdrang in der Natur zu frönen. 40 Prozent planen den Ausflug spontan am Tag davor oder erst am Ausflugstag.

Im Sommer des vergangenen Jahres hat das Marktforschungsinstitut market für den Steiermark Tourismus 20 Wochen lang Telefon-Interviews mit 800 Personen durchgeführt.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick
+ 4.020.400 durchgeführte Tagesauflüge im Sommer (Mai bis September) 2007, davon 72 % im eigenen Bundesland (2.894.700), 24 % in anderen Bundesländern, 4 % im Ausland.
+ Im Durchschnitt macht jeder Steirer 3,9 Tagesausflüge in der Sommersaison
+ 254.049.000 € werden von Steirern bei Tagesausflügen ausgegeben, davon entfallen 171.944.000 € auf den Ausflug in der Steiermark. Pro Tagesausflug (bei dem grundsätzlich Ausgaben getätigt werden) gibt der Steirer 66 € in der Steiermark aus.
+ Ganz klar: Sonntag (32 %) und Samstag (28 %) sind dieTagesausflugstage.
+ Die beliebtesten Ausflugsregionen: 26 % Region Graz, 19 % Süd- & West-Steiermark, 17 % Oststeiermark.
+ Die Anreise darf zwei Stunden nicht übersteigen (71 %), man ist insgesamt 8,9 h im Grünen Herz unterwegs.

Die Ergebnisse der Studie im Detail

Der Steirer als Tagestourist in der Steiermark
+ 45 % Männer, 55 % Frauen.
+ 21 % 15 bis 29 Jahre alt, 21 % 60 Jahre und älter, am ausflugsfreudigsten (25 %) sind die 40-49-Jährigen.
+ 36 % der Ausflüge der Steirer in der Steiermark finden mit 1-2 Personen, 17 % mit 3 Personen, 26 % mit 4 -5 Personen, 21 % mit 6 und mehr Personen statt.
+ 44 % aller steirischen Tagetouristen sind mit Partner/in unterwegs, 35 % mit anderen Familienangehörigen, 22 % mit Bekannten. Der Rest in Reisegruppe/Verein oder allein.

Die Motive für einen Tagesausflug
Größter Wunsch für einen Tagesausflug ist mit 62 % "einen schönen Tag zu haben". Dann folgen mit 39 % die Motive "Bewegen in der Natur" (Tag in der Natur verbringen, Bewegung/Sport machen), für 33 % steht die Familie im Vordergrund, für 25 % der Besuch von Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen, für 20 % die Entspannung in den Thermen.

Regional gibt es dabei natürlich verschiedene Ausprägungen: Nach dem Hauptmotiv "einen schönen Tag haben" stehen die "Bewegung in der Natur" am Dachstein (57 %), im Murtal (72 %), in der Süd- & West Steiermark (46%), in der Region Graz (44 %), Ausseerland (45 %) und in der Hochsteiermark (41 %) im Vordergrund, das "Motiv Familie" in der Oststeiermark (49 %) und im Steirischen Thermenland (36 %) im Vordergrund.

Die Ausgaben im Segment steirischer Tagestourismus
+ 254.049.000 € werden von Steirern bei Tagesausflügen ausgegeben. Davon entfallen 171.944.000 € auf den Ausflug in der Steiermark, 75.513.000 € auf Trips in ein anderes Bundesland und der Rest aufs Ausland.
+ 254.049.000 € werden von Steirern bei Tagesausflügen ausgegeben, davon entfallen 171.944.000 € auf den Ausflug in der Steiermark. Pro Tagesausflug (bei dem grundsätzlich Ausgaben getätigt werden) gibt der Steirer 66 € in der Steiermark aus, pro Kopf werden dabei durchschnittlich 27 € ausgegeben.
+ Der Steirer gibt bei den Tagesausflügen in der Steiermark 55 % für Essen & Trinken aus, 13 % für die Anreise, 8 % für die Versorgung zwischendurch (Eis, Snacks,...), 12 % für Eintritte, nur 2 % für Souvenirs und 1 % für Ausflugsverkehrsmittel (Seilbahn, Schiff,...). 9 % fielen für sonstige Ausgaben an.

Die drei beliebtesten Ausflugszielregionen
26 % Region Graz, 19 % Süd & West Steiermark, 17 % Oststeiermark.
40,9 Mio. € werden von Steirern in der Region Graz ausgegeben, 31,3 Mio. € in der Hochsteiermark, 29,8 Mio. € in der Oststeiermark. Die Süd- & Weststeiermark kommt, obwohl in der Beliebtheit an 2. Stelle, bei den Umsätzen erst an 4. Stelle mit 26,6 Mio. €.

Besuchsverhalten bei den Ausflugszielen
+ 22 % hat das Ausflugsziel zum ersten Mal besucht, 78 % sind "Wiederholungstäter".
+ Unter den erstmals besuchten Ausflugszielen dominieren die Regionen rund um den Dachstein (38 % Erstbesucher) und das Ausseerland (36 % Erstbesucher).
+ 31 % der Tagesauflügler würden das besuchte Ausflugsziel in der Steiermark innerhalb eines Monats nochmals besuchen, 24 % innerhalb drei bis sechs Monaten, immerhin noch 24 % innerhalb eines Jahres. Diese Zahlen sprechen angesichts der Vielzahl an Ausflugsmöglichkeiten sehr für die einzelnen Ausflugsziele.
+ Wodurch wurde der Steirer aufs Ausflugsziel aufmerksam? Nur durch die persönliche Erfahrung (49 %) und durch Freunde/Bekannte (32 %).
+ Nur 20 % planen den Ausflug in der Steiermark länger, 10 % innerhalb der letzten 14 Tage sowie der Woche davor. 20 % 2 bis 3 Tage vorher, 22 % am Tag zuvor und 18 % am Tag des Ausflugs!
+ Die Information für das Ausflugsziel wiederum wird innerhalb der letzten 2 Wochen vor dem Ausflug 34 % oder am Tag zuvor (27 %) eingeholt.

Faktor Zeit beim Tagesausflug
+ Durchschnittlich dauert ein Tagesausflug eines Steirers 9,5 Stunden, wobei in der Steiermark selbst 8,9 h, in einem anderen Bundesland 10,9 h und im Ausland 12 h verbracht werden.
+ Die Anreise, die in der Steiermark zu 81 % im eigenen PKW passiert, darf im Schnitt 2 h nicht überschreiten, für 23 % darf sie nicht länger als 1 Stunde dauern.

Erwartungen an das Ausflugsziel
Mit 64 % dominiert bei der Auswahl des Ausflugszieles ein attraktives Preis-Leistungs-verhältnis. Dann folgen gut markierte Wander- und Spazierwege (51 %), entsprechende Gastronomiebetriebe (39 %), kulturelle Angebote/Sehenswürdigkeiten (34 %) und spezifische Angebote für Kinder (28 %).

Erwartungen an die Gastronomie
Mit 85 % dominiert der Wunsch nach regionaltypischer Küche vor der internationalen Küche mit 22 %. Fast Food ist zumindest laut Studie - erstaunlicher- & erfreulicherweise - nur für 2 % ein Thema.

Dazu LH-Stv. Hermann Schützenhöfer: "Dass die Steirer nicht nur begeisterte Steiermark-Urlauber, sondern auch begeisterte Ausflügler im eigenen Land sind, das ahnten wir schon immer. Jetzt gibt es erstmals eine Untersuchung, die konkrete Zahlen zu diesem wichtigen Tourismussegment liefert. Knapp 2,9 Mio. Ausflüge im eigenen Land mit einem Umsatz von 172 Mio. € sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor." Und Georg Bliem, Chef von Steiermark Tourismus ist begeistert: "Raus in die Natur, das Land vom Ausseerland bis ins Weinland kennen lernen und dabei auch das Kulinarische nicht zu kurz kommen lassen, die Steirer sind wirklich mit ihrem ganzen Herz bei der Ausflugs-Sache. Und dabei auch noch sehr zufrieden, weil sie trotz der Fülle an Ausflugsmöglichkeiten den Ausflugszielen treu bleiben."

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

v.l.: Didi Maier, Lorenz Wedl, Michael Ramssl (Hermesvilla).
Gastronomie
01.08.2019

Der Wedl Food Report 2019 zeigt: Gäste achten auf Bio und Regionalität und verwenden dies auch als Entscheidungsgrundlage für die Restaurantwahl. Aber: Es gibt in diesem Punkt ein Nachfragegefälle ...

Bier ist vielfältig und lockt immer mehr Genießerinnen an.
Gastronomie
01.08.2019

Bier ist nicht nur seit langem salonfähig, es greifen auch immer mehr Frauen zu Pilstulpe & Co: Laut aktueller Umfrage trinkt jede dritte Frau mehrmals pro Woche Bier.

Die Grafik zeigt, wie viele Mitarbeiter bis zum Jahr 2023 neu angestellt werden müssen, um die hohe Fluktuation und den zusätzlichen Bedarf auszugleichen.
Hotellerie
27.06.2019

Anlässlich eines Treffens der deutschsprachigen Hotelverbände lud die ÖHV zum 1. Arbeitsmarktdialog im Tourismus – inklusive Vorstellung einer aktuellen Arbeitsmarktstudie der IHS zur ...

Richard Rauch und einige Almwirtinnen und -wirte.
Gastronomie
13.06.2019

Langsam setzt sie sich durch: Die "Alpine Küche" beziehungsweise anspruchsvollere Kulinarik nicht nur unten im Tal, sondern auch oben auf der Hütte. Zum Beispiel diesen Sommer in der Region ...

Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Erich Neuhold, GF Steiermark Tourismus, am Mur-Radweg in Graz.
Tourismus
11.04.2019

Auch heuer startet die Steiermark eine interaktive Kampagne. Drei Super-Radler sollen via Social Media zeigen, dass man in der Steiermark gut radeln kann.
 

Werbung