Direkt zum Inhalt

„Tanzen möcht’ ich, …“

22.12.2004

Der Ball der Wiener Kaffeesieder zählt zu einem der glanzvollsten Höhepunkte der Ballsaison in Wien und wird jährlich von mehr als 5.000 Gästen besucht. Bereits zum 48. Mal bitten am 4. Februar 2005 die Wiener Kaffeesieder zum Tanz in die prunkvollen Räumlichkeiten der Wiener Hofburg und Redoutensäle.

Der traditionsreiche Ball erfreut sich größter Beliebtheit und lockt Tanz- und Musikbegeisterte mit Kaffee in vielen Variationen, süßen Versuchungen und einem großartigen Programm.
Unter der Choreographie von Renato Zanella schweben Mitglieder der Vereinigung Wiener Staatsopernballett in Kostümen von Christof Cremer im 3/4-Takt zum Johann Strauß Walzer „An der schönen blauen Donau“ über das Parkett und bezaubern das begeisterte Publikum.

Tanzmusik
Ein weiterer Fixpunkt der rauschenden Ballnacht wird das Orchester Thilo Wolf sein, das mit seiner Big Band als eines der jüngsten und gleichzeitig präzisesten Orchester Deutschlands gefeiert wird. Die weiteren musikalischen Highlights sind das Wiener Opernballorchester, The Coffee Club Band, die Wiener Fracks, Caro, das Salonorchester Café Gerbeaud und das Bernd Fröhlich Orchester mit Tini Kainrath im Dachfoyer. Für siedend heiße Stimmung ist demnach gesorgt und fröhliches Gedränge auf der Tanzfläche vorprogrammiert.
„Tanzen möcht’ ich, jauchzen möcht’ ich …“ ist das Motto des 48. Ball der Wiener Kaffeesieder und garantiert auch diesmal wieder eine rauschende Ballnacht.

BallKarten 48. Kaffeesiederball 4. Februar 2005

Normalpreiskarte: Euro 85,00
Studentenkarten: Euro 40,00 (limitierte Auflage)
Sitzplatz: Euro 30,00 in den Redoutensälen, Wintergarten, Zeremoniensaal bzw. Euro 20,00 in allen übrigen Sälen.
Info: www.kaffeesiederball.at oder www.wiener-kaffeehaus.at
Klub der Wiener Kaffeehausbesitzer – Wirtschaftskammer Wien, Judenplatz 3–4, 1010 Wien, Tel: +43/1/514 50-4113

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In schwierigen Zeiten zumindest ein kleiner Trost: Sacher Hotels holen den HR Excellence Award .
Hotellerie
14.01.2021

Die Sacher Hotels Betriebsgesellschaft hat 2020 den HR Excellence Award in der Kategorie „Workplace Management“ gewonnen und beweist sich in der Finalrunde gegen die Deutsche Bahn und Thyssenkrupp ...

Gastronomie
12.01.2021

96 Anzeigen hagelte es in der Linzer Innenstadt, außerdem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Das Lokal wurde geräumt.

680.000 m² Eigengrund und ein eigener Helikopterlandeplatz: Das Schlosshotel Pichlarn hat einen neuen Eigentümer.
Hotellerie
12.01.2021

Die Imlauer Unternehmensgruppe übernimmt das 5-Sterne-Hotel in Aigen im Ennstal. Vermittelt wurde die Transaktion von Christie & Co.

Friedrich Wimmer war 44 Jahre lang für Lenz Moser tätig.
Gastronomie
12.01.2021

Marketingleiter Friedrich Wimmer tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an. Er war 44 Jahre lang für die Weinkellerei tätig. Seine Nachfolge hat mit 1. Jänner Christoph Bierbaum angetreten.

Freitesten für Gastro und Kino? Der nächste Anlauf der Regierung kommt.
Gastronomie
08.01.2021

Ein negativer Corona-Test soll eine "Eintrittskarte" für Gastronomie und Veranstaltungen werden. Wie dies im Detail aussieht, darüber herrscht noch Unklarheit. 

Werbung