Direkt zum Inhalt

Tapferes Schneiderlein

25.01.2013

Röcke nähen, Stöckel kleben, Mascherl flicken – das „Tapfere Schneiderlein“ am Ball der Wiener Kaffeesieder.

Am 8. Februar 2013 findet in der Hofburg Vienna, den Redoutensaelen und im Dachfoyer der 56. Ball der Wiener Kaffeesieder unter dem Motto „Wiener Blut“ statt. Damit auch am Ballabend alles bleibt, wo es hingehört, gibt es erneut den Service des „Tapferen Schneiderleins“. Hanna Feigl und ihr Team sorgen dieses Jahr dafür, dass Rocksäume aufgenäht, Stöckel geklebt und kleine textile Mängel behoben werden. Somit kann in jedem Fall bis in die frühen Morgenstunden ungehemmt das Tanzbein geschwungen werden.

Melange aus Wiener Blut

Was macht den Wiener Kaffeesiederball jedes Jahr zu einem der schönsten Ereignisse der Ballsaison? Es ist die Melange aus bürgerlicher Balltradition, einem atemberaubenden Ambiente in der Wiener Hofburg, rund 6.000 Gästen und dem den Wiener Kaffeesieder eigenen Augenzwinkern. „Unter dem diesjährigen Motto „Wiener Blut“ erwartet die Gäste ein schwungvoller Abend, nach gehobener, bürgerlicher Balltradition“, so KommR Maximilian K. Platzer, Ballvater des Wiener Kaffeesiederballs.

Am 8. Februar 2013 werden die Gäste erneut das wohl größte Kaffeehaus Österreichs, wenn nicht der Welt, erleben. Zur Eröffnung bietet Kristiane Kaiser, gefeierte Staatsopernsängerin, neben Ausschnitten aus der Operette „Wiener Blut“ von Johann Strauss Sohn auch „Liebe, Du Himmel auf Erden“ aus „Paganini“ oder „Wien, du Stadt meiner Träume“ von Rudolf Sieczynski. Für stimmungsvolle Tanzeinlagen sorgen das Jungdamen- & Herrenkomitee und die Formation  mit aus „An der schönen blauen Donau“. Ein besonderes Ensemble für die Gäste des Kaffeesiederballs verspricht die Vereinigung Wiener Staatsopernballett mit einer Darbietung aus „Rosen aus dem Süden“. Mit der Moderation von Christoph Wagner-Trenkwitz und Uwe Theimer als Dirigent kann man sich auf eine besondere Mitternachtseinlage freuen. Unter anderem werden Inszenierungen der Werke von Cole Porter durch Sigrid Hauser mit „Begin The Beguine“ aus „Jubilee“, Axel Herrig mit „I´ve got you under my skin“ aus „Born to Dance“ oder Ausschnitte aus Kiss me, Kate“ erwartet.

 

Info: Karten für das Ballereignis im Jahr 2013 sind online auf www.kaffeesiederball.at zu kaufen oder in ausgewählten Kaffeehäusern: Café Bocan, Café Bräunerhof, Café Central, Café Chattanooga, Café Diglas Fleischmarkt, Café Diglas Wollzeile, Café Frauenhuber, Café Hummel, Café Konditorei Frömmel, Café Landtmann, Café Leopoldau, Café Maria Treu, Café Ministerium, Café Mozart, Café Museun, Café Prückel, Café Schwarzenberg, Café Sperl, Café Strozzi, Café Weidinger, Café Weimar, Heuriger Wolff, Kaffee-Konditorei Welser, Oberlaa Dommayer, Oberlaa Stadthaus

 

56. Ball der Wiener Kaffeesieder

Datum:  Freitag, 8. Februar 2013

Ort: Hofburg Vienna & Redoutensaele & Dachfoyer

Karten und weitere Information:

www.kaffeesiederball.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wird die Wirtschaftskammer Wien den Kaffeesiederball auch 2017 fördern?
Gastronomie
09.02.2016

Die Wirtschaftskammer Wien prüft nach dem Auffliegen illegaler Geldentnahmen aus der Kasse des Vereins der Wiener Kaffeehausbesitzer, ob der Kaffeesiederball weiter gefördert werden soll. 

Der Kaffeesiederball wird auch 2017 stattfinden. Im Bild die neuen Organisatorinnen Nicole Hostnik, Anna Karnitscher und Christina Hummel.
Gastronomie
08.02.2016

Der Obmann des Klubs der Wiener Kaffeehausbesitzer ist zurückgetreten. Maximilian Platzer hat noch während der Eröffnung des Kaffeesiederballs am Samstag die Leitung übergeben. Er soll Geld aus ...

Ergreifende Augenblicke für die Geehrten.
Szene
16.12.2015

Vor mehr als 1.500 Besuchern wurden die Ergebnisse der 36. Falstaff-Rotweinprämierung in der Wiener Hofburg präsentiert.

Die Preisträger des Goldenen  Kännchens der Wiener Kaffeesieder 2014: WienTourismus-Direktor Norbert  Kettner, Susanne Widl vom Café Korb, Berndt Querfeld, Obmann Fachgruppe Wien der Kaffeehäuser, Heinz Fischelmaier, Maximilian Platzer, Obmann des Klubs der Wiener Kaffeesieder, Honorarkonsulin Birgit Sarata und Werner Unger, Geschäftsleiter von Coca-Cola Hellenic.
Cafe
12.01.2015

Fünf ganz besondere Persönlichkeiten wurden 2014 mit dem Goldenen Kaffeesiederkännchen ausgezeichnet.

Werbung