Direkt zum Inhalt

TEEKANNE und GAULT MILLAU zeichnen Teekultur aus

06.06.2005

Den Gästen höchste Teekultur und puren Genuss bieten – mit diesem Ziel haben TEEKANNE und Gault Millau das „GOLDENE TEEBLATT“ geschaffen. Die Auszeichnung würdigt die Leistungen und Verdienste jener Gastronomiebetriebe in Österreich, die sich im vergangenen Jahr besonders um die Teekultur und den Teegenuss ihrer Gäste bemühten.

Das „GOLDENE TEEBLATT“ wird in diesem Jahr zum 2. Mal verliehen. Derzeit sind die anonymen Tester der Gault Millau Redaktion wieder unterwegs, um die heimische Teekultur in Restaurants, Cafés und Hotelbetrieben in Augenschein zu nehmen. Im November 2005 wird ein „GOLDENES TEEBLATT“ pro Bundesland feierlich verliehen – an jene Betriebe, die ihren Gästen die höchste Teekultur bieten und somit zur Förderung der Teekultur in Österreich maßgeblich beitragen. Die Auszeichnung findet auch Eingang in den künftigen Guide Gault Millau 2006.

Grundlage für die Bewertung der Teekultur in den einzelnen Betrieben sind genau festgelegte Testkriterien. Bewertet werden die Fülle des Teeangebots, die Präsentation und die Teekarte, Qualität und Service. Die Verleihung des „GOLDENEN TEEBLATTES“ steht dabei nicht in Zusammenhang mit der Haubenklassifizierung der jeweiligen Betriebe, sondern zeichnet das Niveau der gelebten Teekultur aus.

TEEKANNE ist langjähriger Partner der Gastronomie und prägt den Teemarkt in Österreich bereits seit jeher. „Mit dem ‚GOLDENEN TEEBLATT’ erfüllen wir unser Anliegen, die Teekultur in Österreich weiter zu fördern. Deshalb zeichnen wir gemeinsam mit Gault Millau die Bemühungen und Verdienste der Gastronomiebetriebe aus. Denn sie alle sind wichtige Vermittler von Teegenuss und leisten somit einen Beitrag zur Steigerung des Stellenwerts von Tee in Österreich. Die TEEKANNE-Mitarbeiter im Außendienst der Gastronomie-Betreuung beraten die Betriebe fachkundig bei allen Fragen rund um das Thema Tee“, erklärt Mag. Bernhard Zoller, Geschäftsführer der TEEKANNE Österreich GmbH.

Weitere Informationen im Internet: www.TEEKANNE.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Didi Tunkel ist neue Tourismus-Chef im Burgenland.
Gastronomie
25.02.2021

Mitten in der Pandemie übernahm Didi Tunkel den Posten als Geschäftsführer von Burgenland-Tourismus. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Einige Dinge wurden in Bewegung gesetzt.

Fangnetz: Welche Unterstützungen gibt es? Wir haben alle Hilfen zusammengefasst.
Gastronomie
25.02.2021

Wir haben alle Details zu aktuellen Hilfen und Unterstützungen zusammengefasst. Neu: Steuerstundungen wurden verlängert.

Sonnensegel, vollwertige Gastro-Sonnenschirme sowie die verschiedenen Systeme von Markisen erweitern die Nutzbarkeit der Außenflächen ....
Gastronomie
20.02.2021

Um aus Terrassen und Gastgärten eine möglichst hohe Nutzungsdauer und gute Umsätze zu generieren, müssen die Voraussetzungen stimmen. Wir haben uns die Systeme für Sie angesehen.

Die Lust aufs Aufmachen ist in der Branche riesig.
Tourismus
19.02.2021

Ein Gipfel von Bundeskanzler Kurz mit Gastro und Hotellerie hat gute Absichten als Ergebnis. Es könne bereits im März geöffnet werden, heißt es nun. Das große Aber dabei: DIe Infektionszahlen ...

Tourismus
18.02.2021

Der Wintertourismus macht einen Anteil von elf Prozent des gesamten italienischen Fremdenverkehrs aus. Allein Südtirol rechnet mit fehlenden Einnahmen in der Höhe von 3,2 Milliarden Euro.

Werbung