Direkt zum Inhalt

Thermen sind touristisches Erfolgsmodell

24.05.2012

Wien. Die Österreicher leiden auf gar keinen Fall unter Thermenmüdigkeit. Das ergab der vierte Thermenreport der Vamed Vitality World. Thermenbesuche stehen nach wie vor hoch im Kurs, vor allem außerhalb der Schulferien und in der kalten Jahreszeit. Das größte Ärgernis der Thermenbesucher sind Überfüllungen.

Seit 2006 betreibt die Vamed unter der Dachmarke Vamed Vitality World sehr erfolgreich Thermen- und Gesundheitsresorts und ist mit einem Marktanteil von 28,5 Prozent und jährlich 2,4 Mio. Gästen in diesem Bereich klarer Marktführer in Österreich. Oberste Priorität haben die Kundenwünsche. Vamed Vitality World hat daher den vierten Österriechischen Thermenreport und erstmals auch eine internationale Trendstudie in Auftrag gegeben.

Salzburger sind eifrigsten Thermenbesucher
Die Ergebnisse der aktuell präsentierten Reports zeigen eines deutlich: Thermenbesuche stehen nach wie vor hoch im Kurs. Doch die Ansprüche der Gäste – speziell in Bezug auf Lage, Qualität, außergewöhnliche Erfahrungen, Medical Wellness und Entspannung – steigen beständig. 88 Prozent der heimischen Bevölkerung haben bereits eine Therme besucht, ein klares Plus von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Salzburger sind die eifrigsten Thermenbesucher: 23 Prozent waren im letzten Jahr sechs bis zehn Mal in einer Therme, 25 Prozent drei bis fünf Mal. Der Österreich-Schnitt liegt hier bei sieben bzw. 19 Prozent. „Das ist insbesondere auf die Dichte und die Qualität des Salzburger Thermen-Angebots zurückzuführen“, betont Gerhard Gucher, Direktor Marketing und PR der Vamed Vitality World. „Mit unserem Resort Tauern SPA Zell am See – Kaprun haben wir einen entscheidenden Anteil daran, dass die Thermenbesuche in Salzburg einen Höhenflug erleben.“

Thermen als Ganzjahresdestination
Bevorzugt werden Thermen außerhalb der Schulferien (56 Prozent) und in der kalten Jahreszeit (71 Prozent) besucht. Den acht Resorts der Vamed Vitality World gelingt es allerdings zunehmend, sich von diesem Trend zu entkoppeln. „Die Lage an den eindrucksvollsten Plätzen Österreichs und das umfangreiche In- und Outdoor-Programm bieten ganzjährig die perfekte Gelegenheit für eine Auszeit. Urlaub und Erholung sind in unseren Resorts 365 Tage im Jahr möglich, unabhängig von Wetter und Jahreszeit“, unterstreicht Direktor Gerhard Gucher. Entscheidende Voraussetzung dafür ist es, außergewöhnliche Erfahrungen, die deutlich über den Bade- und Saunabereich hinausgehen, zu ermöglichen. So haben die Gäste in der St. Martins Therme & Lodge etwa die Gelegenheit, gemeinsam mit Scouts die Tierwelt des Nationalparks Seewinkel zu erkunden.

Überfüllung ist größtes Ärgernis
75 Prozent der Thermenbesucher ärgern sich bei ihrem Aufenthalt am meisten über Überfüllung. Die Resorts der VAMED Vitality World setzen alles daran, um Überfüllung aktiv zu vermeiden und sorgen mit regelmäßigen Erweiterungen dafür, dass jeder Besuch zu einem entspannenden Erlebnis wird. Die maximalen Besucherzahlen werden aus Qualitäts- und Servicegründen hundertprozentig eingehalten. Die Auslastung und eventuelle Wartezeiten beim Eintritt sind in einigen Resorts online in Echtzeit abrufbar. Darüber hinaus erwarten die Gäste in den verschiedenen Häusern zahlreiche exklusive Zusatzrefugien: So ist das Upper Deck in der St. Martins Therme & Lodge ausschließlich für Erwachsene reserviert.

Innovative Angebote für die Gesundheit
Um fit und gesund zu bleiben schätzen die Österreicher die folgenden Faktoren außerordentlich wichtig ein: Bewegung und Sport (47 Prozent), gesunde Ernährung (45 Prozent), gesunde Lebensweise, ausreichend Schlaf und Stressvermeidung (44 Prozent) und regelmäßige Arztbesuche bzw. Vorsorgeuntersuchungen (30 Prozent). Die Vamed Vitality World integriert Angebote für all diese Faktoren bereits heute in ihr ganzheitlich orientiertes Konzept. So werden etwa spezielle Kochkurse für die gesunde Ernährung angeboten. In den weitläufigen Thermen- und Saunalandschaften finden die Gäste ideale Voraussetzungen, um innerlich zur Ruhe zu kommen und Stress zu vermeiden. Professionell geleitete Kraft- und Cardio-Trainings-Kurse wie Aqua-Cycling, Nordic Walking, Spinning, Tae Bo oder Yoga, kompetente Personal Trainer und modernste Leistungsdiagnostik runden das Angebot ab.

Therapeutische Anwendungen auf Wunschliste

Thermen werden zunehmend zu ganzheitlich orientierten Ruheoasen für außerordentliche Erfahrungen, die alle Sinne in das Entspannungserlebnis mit einbeziehen. Nischenangebote für spezielle Anforderungen gewinnen ebenfalls beständig an Bedeutung. Zusätzlich wird die Betreuung der Gäste in Zukunft über den Resortbesuch hinausgehen. Mit gezielten Trainingsplänen für Zuhause und Nachsorge-Coaching wird sichergestellt, dass der gesunde Lebensstil unter fachlicher Anleitung auch nach dem Wellness-Besuch weitergeführt werden kann. Auch die Bereiche Medical Wellness und Family Wellness werden zukünftig international einen noch höheren Stellenwert als bisher haben. Knapp 80 Prozent der Österreicher wünschen sich in den Thermen zusätzliche medizinisch-therapeutische Anwendungen. 36 Prozent wären bereit, dafür extra zu bezahlen. Neue und ganzheitliche Angebote in diesem Bereich zu schaffen, ist daher eine zentrale Anforderung an die Thermenbetreiber. Diese Erkenntnis deckt sich auch mit dem Ergebnis des ersten Trendreports, der die zunehmende Bedeutung innovativer Technik für die Wellness betont.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Lob & Tadel
03.02.2016

Zu Gast im Relax- & Gesundheitshotel Paradiso in Bad Schallerbach.

Der bgld. Landtagspräsident Christian Illedits (links) und St. Martins-Geschäftsführer Klaus Hofmann
Tourismus
09.01.2016

Auch die Tourismus-Bilanz des Landes Burgenland fällt erfreulich positiv aus: „Besonders herausragend ist der Rekordumsatz von über einer Milliarde Euro“, betont Burgenlands Erster ...

Am Wort
02.04.2015

Wellness – wohin geht die Reise?

Quellenoase des Quellenhotels
Hotellerie
05.06.2014

Die Heiltherme Bad Waltersdorf lockt ihre Gäste diesen Sommer mit Kochworkshops, einem neuen Thermalwasser-Schwimmbecken und innovativen Therapie- und Kosmetikanwendungen. Für das Engagement in ...

Werbung