Direkt zum Inhalt
Mario Gruber ist neuer Geschäftsführer des Thermenland Steiermark.

Thermenland Steiermark hat neuen Tourismus-Chef

09.01.2018

Mario Gruber (42) übernimmt ab März die Geschäftsführung des Thermenland Steiermark. 

Tourismusprofi Mario Gruber übernimmt ab 1. März 2018 die Geschäftsführung der Thermenland Süd- & Oststeiermark Marketing GmbH. „Ich freue mich, dass es gelungen ist, mit Mario Gruber einen Tourismusprofi mit breiter nationaler und internationaler Erfahrung an Bord zu holen“, so Gernot Deutsch, Obmann des Thermenland Steiermark.

Zusammenarbeit in der Region, über den Tellerrand blicken und über die eigenen Interessen hinweg arbeiten – das sind für den neuen Geschäftsführer die obersten Prinzipien für eine nachhaltige Positionierung der Destination, die den kurzlebigen Trends im Tourismussektor standhalten soll. „Die regionalen Partner sollen sich mit der neuen Marke Thermen- und Vulkanland identifizieren können“, nennt der 42-Jährige als Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Arbeit.

Werdegang

Als Tourismus-Experte hat sich Mario Gruber im Bereich des Destinationsmanagements bereits im Burgenland und in Niederösterreich einen Namen gemacht. Unter anderem war Gruber bei der Entwicklung und dem Start Österreichs erster Draisinenstrecke wesentlich beteiligt. Vor sechs Jahren wurde er Prokurist und 2015 Geschäftsführer der Wienerwald Tourismus GmbH, wo er vor allem als Entwickler der Thermenregion Wienerwald und Organisator der Genussmeile, die größte Weinveranstaltung Österreichs mit über 60.000 Besuchern, erfolgreich tätig war.

Nächste Schritte

„Im Bereich der Übernachtungen haben wir uns nach der Region Dachstein Schladming zur zweitstärksten Tourismusdestination in der Steiermark entwickelt“, bestätigt Gruber, die Tendenz sei weiter steigend. Ein nächster wichtiger Schritt sei dabei die Aufarbeitung der regionalen Angebote, die auf die Bedürfnisse der Gäste adaptiert und als sogenannte Produkte der Marke Thermen- & Vulkanland Steiermark national und international kommuniziert werden sollen. Zu diesem Zweck plant der neue Geschäftsführer eine intensive Vernetzung der regionalen Betriebe. Gemeinsam mit dem Obmann des Thermenland Steiermark will er die bis 2030 gesteckten Ziele konsequent umsetzen, um das Thermen- und Vulkanland Steiermark international touristisch nachhaltig zu positionieren und insbesondere Deutschland und Schweiz als Märkte noch stärker zu bearbeiten und zu erschließen.

Der gebürtige Burgenländer Mario Gruber ist verheiratet, Vater von zwei Kindern und lebt mit seiner Familie in der Steiermark. 

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Nimmt das Ende des Plan T ausgerechnet in einer Airbnb-Finca seinen Anfang?
Tourismus
29.05.2019

Im September gibt es Neuwahlen. Doch was passiert bis dahin – und was nicht?

Das Feriendorf „Zum Störrischen Esel“ wurde vom Dornbirner Alpenverein gegründet. Heute gehört es Rhomberg Reisen.
Hotellerie
29.05.2019

Aktivurlaub im „Störrischen Esel“ auf Korsika - oder so funktionierte Tourismus früher: Wie der Dornbirner Alpenverein ein ungewöhnliches Feriendorf auf die Beine stellte.

 

Tourismus
29.05.2019

Das diesjährige Schrammel.Klang.Festival rund um den Herrensee in Litschau unternimmt von 5. bis 7. Juli 2019 eine musikalische Reise von Wien in den Norden.

Alfred Flammer.
Hotellerie
24.05.2019

Der 53-jährige Niederösterreicher war zuvor Direktor des Eventhotels Pyramide.

Wirkt sich der Ibiza-Skandal auf den heimischen Tourismus aus?
Tourismus
23.05.2019

Nach der Regierungskrise und den kommenden Neuwahlen im September stellt sich die Frage: Welche Auswirkungen hat  #Ibizagate auf die Tourismusbranche?

Werbung