Direkt zum Inhalt
Für die Teilnahme am Silent Tasting der Österreichischen Sektgala 2020 ist die Reservierung eines Zeitfensters erforderlich.

Tipp: "Silent Tasting" bei der Sektgala 2020

12.10.2020

Erstmals gibt es die Gelegenheit, alle drei Kategorien der österreichischen Sektpyramide für sich strukturiert zu verkosten. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei!

Bei der diesjährigen Verkostung werden die Proben an die Tische gebracht.
Auf einen Blick
  • Wann: Montag, 19. Oktober 2020
  • Silent Tasting: 14:00 bis 19:00 Uhr (Buchung Zeitfenster via Anmeldung)
  • Ort: Österreichische Nationalbibliothek / Camineum und Sala Terrena
  • Eingang Josefsplatz, 1010 Wien
  • Eintritt: € 25,- pro Person (für registrierte Fachbesucher kostenlos)
  • Anmeldung erforderlich!

Welche Stilistik und welche Aromen kennzeichnen Österreichischen Sekt g.U. Klassik? Wie lässt sich Österreichischer Sekt g.U. Reserve sensorisch definieren und durch welche Charakteristika hebt sich davon die Große Reserve ab? Diese Fragen lassen sich beim Silent Tasting anhand von 71 Proben der 31 besten Sekthersteller des Landes individuell und sprichwörtlich in Ruhe verkostend ergründen. Das Österreichische Sektkomitee möchte mit diesem Veranstaltungsmodus noch mehr Bewusstsein für die drei Kategorien der österreichischen Sektpyramide schaffen. Gemeinsam mit den spezifischen Parametern für Herstellung und Herkunft geben sie dem österreichischen Sekt eine klare Identität und machen ihn in seiner Bandbreite individuell einsetzbar.

Zeitfenster

Für die Teilnahme am Silent Tasting der Österreichischen Sektgala 2020 ist die Reservierung eines Zeitfensters erforderlich. Dieses kann den vorgegebenen Slots entsprechen, ebenso ist es möglich, ein individuelles Zeitfenster zu buchen. Bei der Verkostung selbst werden die gewünschten Proben an die Tische gebracht. Die Verkostungslisten werden (nach Anmeldung) auf Wunsch vorab zugesandt.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
25.05.2021

Das gesonderte Ausflaggen von naturnah erzeugten Weinen wird immer mehr zum Auslaufmodell. Wo es klimatisch möglich ist, kitzeln Winzer aus gesunden Böden die letzten Finessen ihrer Lagen.

Wein
25.05.2021

Die ÖGZ-Verkostung der „Mischsätze“ aus zwei Bundesländern zeigt, dass die Renaissance des alten Kultivierungsstils weitergeht. Gastronomisch erlaubt sie viel Spielraum (wenn man eine Regel ...

Wein
25.05.2021

Viele Trendscouts haben sich geirrt: Denn auch dieses Jahr steht der Gin & Tonic gleichrangig neben den italienischen Aperitivo-Lieblingen. Und das vielfältiger denn je und mitunter sogar bunt ...

Bier
25.05.2021

Bayern ist für seine Weißbiere weithin bekannt, aber auch in Österreich gibt es großartige Vertreter dieser obergärigen Spezialität. Da liegt es natürlich auf der Hand, den Markt nach den für ...

Gastronomie
20.05.2021

Oder haben Sie gar nicht erst aufgesperrt, weil Sie kein Personal haben? Bitte nehmen Sie an unserer Blitzumfrage teil! 

Werbung