Direkt zum Inhalt

Tipp vom Metzger: Festtagsbraten

12.12.2019

Rinderfilet ist in der kalten Jahreszeit besonders für den Festtagsbraten beliebt. Feinzerlegung, Reifung und Lagerung erfordern höchste Sorgfalt und Know-how, hier zeigt sich die Qualität der Eurogast-Metzgermeister.

Reinhard Amon, Eurogast-Metzgermeister und Dipl. Fleischsommelier Grissemann

Wie der perfekte Braten ganz einfach gelingt, verrät uns Reinhard Amon, Metzgermeister und diplomierter Fleischsommelier von Eurogast Grissemann.

Qualität: Für die Qualität des Rindfleisches ist regionale Herkunft entscheidend. „Vor allem Rasse und Fütterung sind beim Rindfleisch wichtige Faktoren, weil sie für die Marmorierung verantwortlich sind“, erklärt Reinhard Amon. Auch Geschlecht und Schlachtalter des Tieres sind wichtig und beeinflussen den Rinderbraten-Genuss. „Das Fleisch einer Kalbin ist mein persönlicher Favorit“, verrät Amon. 

Lagerung: Am besten kann das Rindfleisch reifen, wenn es bei zwei Grad für ca. drei bis vier Wochen in Vakuum gepackt gelagert wird. Das sogenannte „Wet Aging“ sorgt dafür, dass das Fleisch besonders zart wird und sich das Aroma perfekt entfalten kann. 

Schnittführung: Der Schnitt sollte stets gegen die Muskelfaser geführt werden, um die beste Textur zu erhalten. 

So gelingt der Festtagsbraten: Besonders zart wird der Braten, wenn er schonend auf Niedertemperatur bei 75 bis 80 Grad bis zum gewünschten Garpunkt gegart wird. Durch das lange Garen bei geringen Temperaturen bleibt das Fleisch am saftigsten und der Gewichtsverlust am geringsten. 

Werbung

Weiterführende Themen

Gastro-Berater Benedikt Zangerle ist gelernter Koch.
Gastronomie
19.12.2019

Gastro-Berater Benedikt Zangerle erfährt jeden Tag, wo in der Gastronomie der Schuh drückt und hat ein paar Ideen, was man dagegen tun könnte.

Mike Pansi
Gastronomie
12.12.2019

Zeigen wir doch, wie stark die Gemeinschaft der Köche und Köchinnen ist! Die weiße Jacke ist ein starkes Signal, das verbindet und weltweit als Erkennungsmerkmal des Kochs gesehen wird.

Ausgangspunkt der Digitalisierung in der Hotelküche waren die typischen Prozesse und Abläufe im Alltag. Dank Software lässt sich die Arbeit nun effizienter gestalten.
Gastronomie
17.10.2019

Die Digitalisierung revolutioniert die Küchenbrigade und sorgt für vernünftige Arbeitszeiten – Beispiel Parkhotel Stuttgart.

Philipp Stohner
Hotellerie
09.09.2019

Philipp ­Stohner, Ausbildungsleiter Küche und Vizepräsident des VKÖ coachte das ­Nationalteam zu Gold. Und er kümmert sich um eine Modernisierung der Ausbildung.

Gastronomie
04.09.2019

Der Flagship-Store des Gastrotechnik-Händlers Mayway wurde nach sechsmonatigem Umbau in Wiener Neudorf wiedereröffnet - mit vielen Aktionspreisen für Gastronomen.

Werbung