Direkt zum Inhalt
Skigebiet Kühtai

Tirol: Wintersaison im Plus

23.05.2016

Es begann problematisch mit zu warmen Temperaturen und zu wenig Niederschlägen. Aber dann kamen doch noch genug Wintertouristen, um Europas führender Wintersportdestination ein Plus bei den Ankünften von 4,5 % (5,8 Mio Gäste zwischen 1.11.2015 und 30.4.2016) und ein Plus von 3,3% bei den Nächtigungen (26,8 Mio) zu bescheren. Der bislang stärkste Winter war 2012/13. Wermutstropfen: Die Aufenthaltsdauer ist weiter rückläufig (4,6 Tage) und wachsende Belastungen drücken den Ertrag.

 

Entscheidende Erfolgsfaktoren: künstliche Beschneiung und treue deutsche Touristen, die fast die Hälfte des gesamten Nächtigungsplus beigesteuert haben. Auch die Niederländer, die Schweizer und die Österreicher selbst kamen vermehrt nach Tirol. Tirol Werbung-Geschäftsführer Josef Margreiter: „Wir haben trotz schwieriger Rahmenbedingungen und eines immer intensiver werdenden Wettbewerbs wieder ein beachtliches Ergebnis erzielt und unsere Position als Urlaubs- und Wintersportland Nummer eins der Alpen gefestigt.“ Trotzdem steht auch der Wintertourismus in Tirol vor einem Wandel. Darüber wird auf der Fachtagung theALPS (19.-21.10.) in Innsbruck diskutiert.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Das "Galadinner Ötztal" bildet für die "Genussbotschafter Ötztal" den Abschluss ihrer Ausbildung in zwanzig Betrieben des Ötztals.
Gastronomie
08.08.2019

Die neue Zusatz-Ausbildung zum „Genussbotschafter Ötztal“ bringt ab Herbst 2019 Lehrlinge und interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Hotellerie, Gastronomie und Tourismus mit den ...

„Talents for Tourism“ startet im Herbst 2019 am WIFI Tirol mit einer Spezialförderung für teilnehmende Hotellerie- und Gastronomiebetriebe.
Tourismus
13.06.2019

Wifi Tirol: In achtzehn Monaten zum Top-Mitarbeiter im Tourismus bei voller Bezahlung und mit Berufsabschluss. Ausbildungsbetriebe werden gefördert!
 

„Bleiben Sie authentisch. Werden Sie nie touristisch. Das ist die große Chance des alpinen Raums.“ Jürg Schmid bei seinem Vortrag auf der Interalpin.
Tourismus
13.06.2019

Der langjährige Tourismusdirektor der Schweiz, Jürg Schmid, über die Zukunft des alpinen Tourismus: Das Problem Overtourism komme dem alpinen Tourismus entgegen. Die Berghütte als Hideaway und  ...

Hotellerie
13.03.2019

Während die Bundespolitik beim Thema Airbnb und Co noch zögert, preschen einzelne Gemeinden und Länder voran. Jetzt hat in Innbsruck das Landesverwaltungsgericht entschieden: 

Florian Phleps (38) ist seit Jänner der neue Geschäftsführer der Tirol Werbung.
Tourismus
07.03.2019

In der Vermarktung Tirols hat eine nie dagewesene Umstrukturierung stattgefunden. Über die Neuausrichtung spricht der neue Geschäftsführer der Tirol Werbung, Florian Phleps, im ÖGZ-Interview. ...

Werbung