Direkt zum Inhalt
Skigebiet Kühtai

Tirol: Wintersaison im Plus

23.05.2016

Es begann problematisch mit zu warmen Temperaturen und zu wenig Niederschlägen. Aber dann kamen doch noch genug Wintertouristen, um Europas führender Wintersportdestination ein Plus bei den Ankünften von 4,5 % (5,8 Mio Gäste zwischen 1.11.2015 und 30.4.2016) und ein Plus von 3,3% bei den Nächtigungen (26,8 Mio) zu bescheren. Der bislang stärkste Winter war 2012/13. Wermutstropfen: Die Aufenthaltsdauer ist weiter rückläufig (4,6 Tage) und wachsende Belastungen drücken den Ertrag.

 

Entscheidende Erfolgsfaktoren: künstliche Beschneiung und treue deutsche Touristen, die fast die Hälfte des gesamten Nächtigungsplus beigesteuert haben. Auch die Niederländer, die Schweizer und die Österreicher selbst kamen vermehrt nach Tirol. Tirol Werbung-Geschäftsführer Josef Margreiter: „Wir haben trotz schwieriger Rahmenbedingungen und eines immer intensiver werdenden Wettbewerbs wieder ein beachtliches Ergebnis erzielt und unsere Position als Urlaubs- und Wintersportland Nummer eins der Alpen gefestigt.“ Trotzdem steht auch der Wintertourismus in Tirol vor einem Wandel. Darüber wird auf der Fachtagung theALPS (19.-21.10.) in Innsbruck diskutiert.

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Auch so kann man Schweine halten. Tun leider viel zu wenige Bauern.
Gastronomie
10.09.2020

Der Fleischer Hörtnagl hat schon früh begonnen, die Landwirtschaft in den Vermarktungsprozess regionaler Produkte ­einzubinden – und beliefert auch die Gastronomie mit besonderem Fleisch

Produkte
10.09.2020

Mit einem gemeinsamen Burger (samt Einheitspreis) fördern die Pitztaler Wirte die regionale Landwirtschaft. Ihre Erfahrungen widerlegen auch die Mär, dass für höhere Qualität niemand zahlen will ...

Hotellerie
10.09.2020

Die Eigentümer der Venet-Bergbahnen mussten unlängst Kapital zuschießen. Mit einer guten Wintersaison und Angeboten, auch für die Sommergäste, will man wieder in die Erfolgsspur zurück

Tourismus
01.09.2020

Um 50 Prozent ging die Zahl der Gästeankünfte im Bundesland Tirol von Mai bis Ende Juli zurück. Statt drei Millionen kamen nur 1,5 Millionen Urlauber, die im Schnitt vier Nächte blieben. Aber ...

Gustav Jantscher (47) übernimmt im Tannenhof die Küche.
Gastronomie
04.05.2020

Nach fünf Jahren verlässt James William Baron das 5-Sterne-Superior-Haus und übergibt das Zepter in der Küche an Gustav Jantscher.

Werbung