Direkt zum Inhalt

Tiroler Winterstart: Kräftiges Plus bei Ankünften und Nächtigungen

28.01.2008

Im November und Dezember 2007 wurde im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 346.599 Nächtigungen erzielt, 86.376 zusätzliche Gäste konnten in diesem Zeitraum begrüßt werden, insgesamt wurde ein Plus von 8,5 % erzielt.

Nach Zuwächsen im November wurde auch im Dezember 2007 sowohl bei den Ankünften (+7,2%) als auch bei den Nächtigungen (+8,7%) im Vergleich zum milden Vorjahr deutliche Steigerungen verzeichnet. Die Tourismusstatistik registriert damit den 2. besten Winterstart aller Zeiten - lediglich im Dezember 2002 wurden mehr Gäste in Tirol gezählt. Und auch im Vergleich mit dem sehr guten Winter 2005/2006 sind die Zuwächse mit einem Plus bei den Ankünften um 11,4% und bei den Nächtigungen um 13% bemerkenswert.

Das erste Saisonzwischenergebnis dieses Winters mit dem bisher ausgewerteten Monaten November und Dezember 2007 ist folgerichtig sehr erfreulich. Denn nicht nur die drei wichtigsten Herkunftsmärkte Deutschland (+11,3% Ankünfte; + 8,9% Nächtigungen), Niederlande (+9,5% Ankünfte; +12,3% Nächtigungen) und Österreich (+1% Ankünfte; +2,4% Nächtigungen) glänzen mit Zuwächsen. Nächtigungssteigerungen werden auch aus Italien (+10,7%), der Schweiz (+2,5%), Belgien (+ 8,9%), Polen (+ 26,8%), Tschechische Republik (+ 11,9%), Frankreich (+9,3%), Rumänien (+ 83,7%), Russland (+ 35,8%) und Dänemark (+17,1%) gezählt. Lediglich aus Großbritannien ist ein Nächtigungsrückgang um 9,3% zu verzeichnen.

Erfreulich ist im bisherigen Saisonverlauf auch, dass alle Unterkunftsarten von 1. November bis 31. Dezember 2007 Nächtigungssteigerungen erzielten: 5-4-Stern-Hotellerie (+35%), 3-Stern-Hotellerie (+19%), gewerbliche Ferienwohnungen (+7,8%) und private Ferienwohnungen (+15,6%). Die Geschäfte in der zweiten Jännerhälfte dürften nach aktuellen Umfragen hingegen nicht überall den hohen Erwartungen entsprechen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Didi Tunkel ist neue Tourismus-Chef im Burgenland.
Gastronomie
25.02.2021

Mitten in der Pandemie übernahm Didi Tunkel den Posten als Geschäftsführer von Burgenland-Tourismus. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Einige Dinge wurden in Bewegung gesetzt.

Fangnetz: Welche Unterstützungen gibt es? Wir haben alle Hilfen zusammengefasst.
Gastronomie
25.02.2021

Wir haben alle Details zu aktuellen Hilfen und Unterstützungen zusammengefasst. Neu: Steuerstundungen wurden verlängert.

Tourismus
18.02.2021

Der Wintertourismus macht einen Anteil von elf Prozent des gesamten italienischen Fremdenverkehrs aus. Allein Südtirol rechnet mit fehlenden Einnahmen in der Höhe von 3,2 Milliarden Euro.

Meinung
11.02.2021

"Schuld sind immer die anderen" ist eine Form der Krisenkommunikation, die die Tiroler überdenken sollten.

Machen Hotels dir Tür für ihre Gäste auf? Das Problem spielt sich im Promillebereich ab.
Hotellerie
28.01.2021

Berichte über Hoteliers, die illegalerweise Zimmer im Lockdown vermieten erhitzen die Gemüter. Sie sind schlecht für unser aller Image. Aber es sind Einzelfälle, die fast ausschließlich im ...

Werbung