Direkt zum Inhalt

Tiscover bringt das Tiroler Oberland ins Netz

28.10.2005

Die Region Tiroler Oberland & Kaunertal ist online: Anfang des Jahres haben 10 Orte den Auftritt im Internet und die gemeinsame touristische Vermarktung, mit Tiscover als Partner beschlossen. Neben der kompletten Backoffice-Lösung wurde von Tiscover, auch der Webauftritt www.tiroler-oberland.com konzipiert und kürzlich fertig umgesetzt.

"Wir sind sehr froh, mit all unseren Betrieben und sämtlichen
Zusatzinfos zur Region im Internet vertreten zu sein!" so Obmann
Manfred Raich. Der Webauftritt inkludiert nicht nur die
Online-Buchbarkeit aller verfügbaren Unterkünfte, sondern auch einen
Überblick über die wichtigsten Ausflugsziele und Top-Events, Infos zu
Gletschern und Skigebieten sowie spezielle Angebote für Familien mit
Kindern. Eine aktuelle Wettervorschau, Live-Cams, e-Cards sowie
Prospekte zum Download stehen ebenfalls zur Verfügung.

Aus der Region sind insgesamt bereits 272 Betriebe mit 4.450
Betten online und präsentieren sich mit Fotos, aktuellen Preisen und
speziellen Pauschalen.

"Es war eine große Herausforderung, eine Lösung zu finden, die den
Vorstellungen aller Beteiligten entspricht," meint Geschäftsführer
Reinhold Werth. "Aber mit der gelungenen Umsetzung durch die
Tiscover-Webfactory und das know how von Tiscover sind sowohl die
Gäste als auch unsere Vermieter höchst zufrieden. Sogar die
umfangreiche Datenerfassung ist problemlos und rasch über die Bühne
gegangen."

Die Betriebe aus dem Oberland und Kaunertal nützen die umfassenden
Online-Vermarktungskanäle und die Backoffice-Lösung des
Tourimusverbandes mit Booking Center und das Address-CRM-System von
Tiscover. So kann der Gast einerseits im Internet oder direkt beim
TVB unkompliziert nach Angeboten suchen und gleich buchen. Großer
Vorteil für den Unterkunftsgeber: Mit nur einmaliger Datenwartung ist
der Betrieb auf all diesen Kanälen präsent.

Heute informieren sich immer mehr Gäste vor Urlaubsantritt im
Internet und ein stark wachsender Anteil davon bucht bereits per
Mausklick online. "Mittlerweile ist es unerlässlich, sich
professionell im Web zu präsentieren und sämtliche
Online-Vermarktungsschienen zu nützen!" meint Herbert Kühr, Tiscover
Austria Direktor, abschließend.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung