Direkt zum Inhalt
Der Schlitten war einst reines Fortbewegungsmittel (siehe historisches Bild). Der Tourismuswandel ist Thema in Vorarlberg.

Tourismus im Ländle feiert 125 Jahre

08.02.2018

Der Vorarlberger Tourismus blickt in sechs Museen auf bewegte 125 Jahre zurück. Unter dem Motto: Überleben und Genuss.  

Bei der Gründung des Vorarlberger Tourismusverbandes 1893 hatten sich wohl nicht einmal die Geschäfts-treibenden ausmalen können, dass der Tourismus einmal eine der Haupteinnahmequellen des Ländles wird. Wie sich die Zeiten und die Bedeutung von touristischen Angeboten verändert haben, zeigt die Veranstaltungsreihe „Vom Überleben zur genussvollen Lebenskunst“. In sechs Museen werden anlässlich des 125-Jahr-Jubiläums Sonderausstellungen, Vorträge, Kamingespräche und Führungen angeboten. 

Frühere Überlebenstechniken 

„Die heutigen Freizeitangebote waren früher reine Überlebenstechniken: Skifahren und Wandern dienten der Fortbewegung und dem Transport“, erklärt Christian Schützinger, Geschäftsführer Vorarlberg Tourismus, und ergänzt: „Heute ist Tourismus eine volkswirtschaftliche Größe, die den ländlichen Raum in seiner wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklung anregt.“
Die Entwicklung des Tourismus in Vorarlberg erfolgte jedenfalls in rasanten Schritten. Heute stellt man übers Jahr durchschnittlich 75.000 Betten. Einst reiner Zweck der Fortbewegung, ist Gehen heute ein Outdoor-Trend. Zur Ausstellung „Gehen am Berg“ lädt das Lechmuseum ein – übrigens mit Konzert und Modeschau. Die Geschichte der Höhenlager ist das Thema im Alpin- und Tourismusmuseum Gaschurn. Die heftigen politischen Auseinandersetzungen um den Bau der Arlbergbahn ist der Inhalt der Schau im Klostertal Museum.

Wem gehört das Bödele? Diese Frage beschäftigte zwei kontroverse Köpfe, von denen einer eine Kuranstalt, der andere eine Ferienkolonie errichten wollte. Im Stadtmuseum Dornbirn wird diese Kontroverse dokumentiert und weiterdiskutiert. Den Anfang der Reihe zum Jubiläumsjahr machte das Vorarlberg Museum „freitags um 5“ mit Kulturwissenschaftlerin Edith Hessenberger. Diese und noch mehr Programmpunkte sind auf der Website abrufbar. 
www.vorarlberg.travel/125jahre

Autor/in:
Daniel Nutz
Werbung

Weiterführende Themen

v. l. o.: Gudrun Peter (Hotel „Im Weissen Rössl“), Gustav Furian (Wasserskihotel Garni), Franz & Martha Zimmermann (Ufer-Platzl), Christian Wiesinger, (xsport – Outdoor-Aktivitäten).
Tourismus
26.08.2020

Wir haben nachgefragt: Gudrun Peter (Hotel „Im Weissen Rössl“), Gustav Furian (Wasserskihotel Garni), Franz & Martha Zimmermann (Ufer-Platzl), Christian Wiesinger, (xsport – Outdoor- ...

Tourismus
26.08.2020

Ein aktueller UN-Bericht sieht große ökonomische Probleme durch den Einbruch des Tourismus vor allem in Schwellen- und Entwicklungsländern. Nachhaltiger Neustart im Sinne der Klimakrise nötig.

Die Angst vor der zweiten Welle geht um. Mit unterschiedlichen Maßnahmen sollen die Infektionszahlen gering bleiben und die Tourismuswirtschaft am Laufen bleiben.
Gastronomie
20.08.2020

Der Sommer lief derzeit relativ reibungslos und vielerorts auch von den Umsätzen her besser als erwartet. Die große Herausforderung steht mit einer Wintersaison unter Covid-Sicherheitsbedingungen ...

Allein in Tirol sind 30.000 Arbeitnehmer aus dem Bereich Beherbergung und Gastronomie arbeitslos gemeldet bzw. in Schulungen. Es ist fraglich, ob alle wieder in ihre Berufe zurückkehren werden.
Tourismus
02.07.2020

In Hotellerie und Gastronomie gibt es um 110 Prozent mehr Arbeitslose und Schulungsteilnehmer als im Juni 2019. Die Arbeitslosenzahlen in Tirol haben sich mehr als verdoppelt.

Weniger Covid-19-Tests als versprochen gibt es im Tourismus. Steckt dahinter Strategie?
Tourismus
29.06.2020

Mit Flächentests in ausgewählten Tourismusregionen wollte das Tourismusministerium Werbung für einen sicheren Urlaub in Österreich machen. Außer Ankündigungen und halbherzigen Tests ist noch nicht ...

Werbung