Direkt zum Inhalt

Tourismusprofis pro MBA Ausbildung

12.09.2005

Aktuelle Branchenthemen, General Management Wissen und ein erstklassiges, internationales Referententeam garantieren eine Weiterbildung der Extraklasse für Führungskräfte in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft.

Davon sind auch die TeilnehmerInnen des "International Executive MBA für Tourismus- und Freizeitmanagement" der SMBS - University of Salzburg Business School überzeugt, die ihre Ausbildung in Kürze abschließen werden.

Der Tourismus- und Freizeitsektor hat sich in den letzten Jahren
enorm gewandelt: Online Buchungs-Boom, vermehrtes Preis-Bewusstsein,
Tendenz zur Spätbuchung, hohe Anforderungen an die Servicequalität,
aber auch Terroranschläge und Klima- Veränderungen stellen die
Branche vor stets neue Anforderungen und machen eine ständige Aus-
und Weiterbildung unerlässlich.

Genau an dieser Stelle setzt der berufsbegleitend konzipierte MBA
an. "Das Studienprogramm reicht einem jenes 'Werkzeug', mit welchem
man flexibel und systematisch das eigene Produkt in einem sich
schnell wandelnden Umfeld gewinnbringend einsetzen kann, um damit den
aktuellen und zukünftigen Herausforderungen im Tourismus erfolgreich
zu begegnen", so Heidi Strobl, Sales Manager bei Panorama Tours
Salzburg und Teilnehmerin des MBA.

Der modulare Aufbau des Programms gibt den Studierenden Einblick
in die jeweilige Tourismuslandschaft, auch die Gruppe selbst setzt
sich aus internationalen TeilnehmerInnen zusammen. "Das Netzwerk ist
einfach genial, die Studierenden bilden eine in sich sehr homogene
Gruppe, welche die Bandbreite der Branche abdeckt", berichtet Mag.
Silvia Stuppäck, Geschäftsführerin von respect - Institut für
integrativen Tourismus und Entwicklung. "Ohne Zweifel räumt diese
MBA-Ausbildung verbesserte Karriereperspektiven auf nationaler und
internationaler Führungsebene ein", ist auch Dr. Peter Schwarz von
PwC Pricewaterhouse Coopers GmbH überzeugt.

Anfang Oktober 2005 werden die nächsten TeilnehmerInnen aus
Österreich, Deutschland, der Schweiz und Italien zu diesem
berufsbegleitenden MBA-Studium antreten und damit den zweiten
Jahrgang des "Int. Executive MBA für Tourismus und
Freizeitmanagement" der SMBS einläuten.

Informationen und Anmeldung: Salzburg Management GmbH -
SMBS - University of Salzburg Business School, Projektleitung: Mag. Barbara Klingsbigl, Tel +43 (0) 662/2222-2135, Fax +43 (0) 662/2222-2900, barbara.klingsbigl@smbs.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Meinung
04.03.2021

Angesichts der Virus-Situation kann man mit keinen großen Öffnungsschritten in Gastronomie oder Hotellerie gerechnet werden. Als Folge muss auch die Hilfe für die schuldlos geschlossenen Betriebe ...

Richtig guten Kaffee in Ihrem Betrieb anbieten, ist gar nicht so schwierig. 7 Punkte, die man beim Einkauf und Zubereitung beachten sollte.
Gastronomie
04.03.2021

Welche Parameter entscheiden über guten Kaffee in der Gastronomie? Ausgehend von den Grundkomponenten – Mischung, Mahlung, Maschine und Mensch –, gibt es sieben Punkte, die zu einer Top- ...

Wiener Gastronomen, die keinen eigenen Gastgarten haben, sollen Flächen in öffentlichen Schanigärten bekommen.
Gastronomie
03.03.2021

Das Angebot richtet sich an jene Gastronomen, die über keinen eigenen Gastgarten verfügen. Linz prüft nun die Adaptierung des "Wiener Modells".

v. li.: Cafetier Berndt Querfeld und "Soul Kitchen" Chefin Farangis Firoozian, NEOS-Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn und SPÖ-Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter.
Gastronomie
03.03.2021

Neos und SPÖ fordern Klarheit bei Geschäftsraummieten und Wirtschafshilfen.

Das Flemings Mayfair zählt zu den ältesten Hotels der britischen Hauptstadt. Das Haus stammt aus dem Jahr 1851 und ist eines der wenigen noch in Privatbesitz befindlichen Hotels Londons.
Hotellerie
03.03.2021

3000 Mahlzeiten gespendet: Das Flemings Mayfair kocht für Londons Obdachlose.

Werbung