Direkt zum Inhalt

Tourismusprojekte in Lateinamerika: Zeigen, wie es gehen kann

23.05.2006

Viele Länder Lateinamerikas sind Traumziele für Reisende. Umgekehrt ist Tourismus für viele der lateinamerikanischen Staaten ein ganz wesentlicher Wirtschaftsfaktor. Tourismus kann vieles zum Positiven verändern - wenn die regionale Umwelt, Kultur und Lebensqualität als Basis und nicht nur als Kulisse betrachtet werden.

respect - Institut für Integrativen Tourismus und Entwicklung möchte im Rahmen von onda latina zeigen, wie es gehen kann:

Auf der Website von respect - http://www.respect.at - berichtet das respect-Team unter dem Stichwort "Spektrum" über erfolgreiche umwelt- und sozialverträglicheTourismusprojekte in verschiedenen Ländern Lateinamerikas. Der Bogen spannt sich von Mexiko über Nicaragua, Costa Rica, Venezuela, Brasilien und Ecuador bis nach Peru.

Es gibt schon viele Reiseangebote in und nach Lateinamerika, die sich dem nachhaltigen, d.h. sozial- und umweltverträglichen Tourismus verschrieben haben. Oft stehen am Beginn dieser Angebote Projekte, die ihren Regionen wichtige wirtschaftliche und kulturelle Impulse gegeben haben.

All diese Projekte sind mit großem Einsatz vor Ort entstanden, wurden vielfach mit dem renommierten TO DO!-Award im Rahmen der weltgrößten Tourismusmesse ITB ausgezeichnet - und werden teilweise bereits von engagierten Reiseveranstaltern in Deutschland und Österreich unterstützt. So sind Reiseveranstalter wie travel-to-nature (www.travel-to-nature.de) und Aventoura (www.aventoura.de) gleichzeitig beispielhaft für ihr Engagement für lokale Schutzprojekte und Bürgerinitiativen z.B. in Costa Rica und Cuba, gleichzeitig aber auch mehrfach ausgezeichnet für ihre innovativen und interessanten Touren. Dennoch sind diese Angebote und ihre Hintergründe oft noch viel zu wenig bekannt - wir meinen, es ist Zeit, dies zu ändern!

Kontakt und Informationen:
Mag. Karin Chladek
respect - Institut für Integrativen Tourismus und Entwicklung
Diefenbachgasse 36/3
1150 Wien
Tel.: +43-1-895 62 45-24
http://www.respect.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Wein
18.11.2020

Kalk oder Schiefer? Die beiden Gesteine prägen die Weingärten rund um den Leithaberg. Doch man muss kein Geologe sein, um die Mineralität der Weißweine von hier zu schätzen.

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Gastronomie
18.11.2020

Das Portal restaurant.info hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst umfangreiches Verzeichnis von Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich anzubieten, die ihre Speisen auch zum Abholen oder ...

Wein
18.11.2020

Lasst die Korken knallen: Im letzten Quartal wird mehr Schaumwein getrunken als in den neun Monaten davor. Es liegt an der Gastronomie, dem Gast das Beste anzubieten – Durst auf Prickelndes hat er ...

Werbung