Direkt zum Inhalt

Tourismusregion NÖ Süd-Alpin wird im Internet vermarktet

02.03.2006

Die NÖ Landesregierung hat auf Initiative von Landeshauptmannstellvertreter Ernest Gabmann beschlossen, das Projekt "Verlängerung Projektbetreuer Regionale Internetplattform" in der LEADER+ Region "NÖ Alpin - Bergpanorama & Weltkulturerbe" mit Regionalfördermitteln zu unterstützen.

Die Tourismusregion NÖ Süd-Alpin umfasst die drei LEADER-Regionen
Piestingtal, Bucklige Welt und NÖ Alpin und verfügt über ein großes
touristisches Angebot für sämtliche Zielgruppen. Um die Aufbereitung
im Internet übersichtlich und zugleich themenspezifisch zu gestalten,
wird dieses vor drei Jahren gestartete Projekt nun fortgesetzt. Die
Tourismusregion NÖ Süd-Alpin hat die Tourismus Technologie GmbH mit
der Erstellung einer ausbaufähigen Internet-Präsentation ihrer
touristischen Schwerpunktthemen beauftragt. Um die Maßnahmen auch
weiterhin umzusetzen, wird nun der Vertrag des Projektbetreuers um
ein Jahr verlängert.

"Die Region NÖ Alpin besticht unter anderem durch eine
regionscharakteristische Berglandschaft, eine hohe Konzentration an
Natur- und Wasserschutzgebieten sowie das UNESCO Weltkulturerbe
Semmeringbahn", betont dazu Gabmann. "Die Urlauber und
Tagesausflügler können sich im Internet schnell und gezielt einen
Überblick über das vielfältige touristische Angebot verschaffen. Die
Internetplattform ist damit eine wichtige Serviceeinrichtung für
Besucher aus aller Welt ".

Nähere Informationen: ecoplus, Mag. Ursula Grabner, Margarete
Pachernig, Telefon 01/513 78 50-24, e-mail u.grabner@ecoplus.at und
m.pachernig@ecoplus.at.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Paul Ivic
Kommentar
30.09.2020

Gastkommentar von Sternekoch Paul Ivic, Tian, Wien.

Eisenstraße-Vorstandsmitglied Clemens Blamauer, Biobauer Berthold Schrefel sowie Ötscherlamm-Initiator und Projektträger Andreas Buder (v.l.).
29.09.2020

Erste Wirte tischen rare regionale Spezialitäten auf, nicht nur in der Region.

Nächtigungsgäste im Ländle dürfen ab sofort bis 1 Uhr konsumieren.
Hotellerie
29.09.2020

Für Hotelgäste gilt die vorverlegte Sperrstunde nicht mehr, sie dürfen bis 1 Uhr konsumieren.

Um 22:00 Uhr müssen die Gastro-Betriebe in den westlichen Bundesländer (Vbg, T, S) geschlossen haben.
Gastronomie
29.09.2020

Nachdem in Tirol die Sperrstunde auf 22.00 Uhr vorverlegt wurde, gab es am Wochenende  Schwerpunktkontrollen in der heimischen Gastronomie. Dabei wurden insgesamt 341 Lokalen in ganz Tirol ...

Gastronomie
25.09.2020

 

Daueraufregung um ein Wiener Bierlokal. Der Wirt, der die Grüne Politikerin Sigi Maurer belästigt haben soll, dürfte nun von der Polizei festgenommen worden sein: Weil er einen Passanten ...

Werbung