Direkt zum Inhalt

Tourismustrends in Diskussion

18.04.2005

Univ. -Prof. Dr. Harald Pechlaner, Lehrgangsleiter des Int. Executive MBA Programms für Tourismus- und Freizeitmanagement der University of Salzburg Business School (SMBS) und Leiter des EURAC-Instituts für Management und Tourismus initiierte für MBA Studierende eine fachliche Abendveranstaltung auf höchstem Niveau.
Hochrangige Vertreter der italienischen Freizeitbranche reisten aus Mailand und Rom an, um mit den Studierenden des MBA über die Zukunft des Tourismus aus italienischer und Südtiroler Sicht zu diskutieren und gemeinsam die Perspektiven der Branche zu erörtern.
Nach der Begrüßung durch Tourismus-Landesrat Thomas Widmann gab Südtirol-Marketing Direktor Christoph Engl Einblick in Fakten, Zahlen und die Vision des Südtiroler Tourismus.
Über die Perspektiven des gesamtitalienischen Fremdenverkehrs sprachen Piergiorgio Togni, Direktor der ‚Ente Nazionale Italiano per il Turismo (ENIT)’ und der Direktor des italienischen Touring-Clubs (TCI) Guido Venturini, beide sind Mitglieder im Präsidium dieses MBA-Programms.
ENIT-Direktor Togni sprach die besonderen Herausforderungen des Reiseziels Italien an und gewährte Einblicke in künftige Vermarktungsstrategien des Landes, das zu den weltweit führenden Tourismus-Destinationen gehört. Als Wettbewerbsfaktor des italienischen Tourismus führte er die Kooperationen zwischen Industrie und Tourismus und ging außerdem auf die Olympischen Spiele 2006 in Turin ein.
TCI-Chef Venturini thematisierte die politischen Rahmenbedingungen des italienischen Fremdenverkehrs. Die größere Autonomie der Regionen und Provinzen in der Tourismusplanung neue gesetzliche Rahmenbedingungen in Italien waren die Schwerpunkte seines Vortrags.
Begeistert von diesem Abend, seinen Inhalten und dem Austausch mit den Praktikern waren die 22 Studierenden des MBA-Programms, die derzeit das dritte Unterrichts-Modul der berufsbegleitenden Ausbildung in Bozen absolvieren. Zum Abschluss des Lehrgangs geht es im September des Jahres nach Vancouver, erste Absolventen werden bis Ende 2005 ihr MBA Diplom in Händen halten. Der zweite Jahrgang des MBA Tourismus- und Freizeitmanagement startet im Oktober 2005.
Informationen und Anmeldung:
Salzburg Management GmbH – University of Salzburg Business School; barbara.klingsbigl@smbs.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Bis 2020 war Lisa Weddig bei TUI. Jetzt übernimmt sie die Führung der ÖW.
Tourismus
13.04.2021

Mit Lisa Weddig übernimmt eine junge Deutsche die Geschicke der Österreich Werbung (ÖW). Trotz schwammiger Anforderungen hat eine gute Kandidatin das Rennen gemacht.

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Werbung