Direkt zum Inhalt

Touristischer Jänner-Rekord für Wien: + 15,4 % Gästenächtigungen

21.02.2008

Erstmals in der Geschichte konnte Wien im Jänner mehr als eine halbe Million Gästenächtigungen registrieren. Der Anstieg auf 558.000 Übernachtungen bedeutet ein Plus von 15,4 % zum Jänner 2007. Eine weitere Rekordsumme gibt es auch noch für 2007 zu vermelden: Die Netto-Nächtigungsumsätze der Hotellerie stiegen im Vorjahr um 12, 4 % auf 446 Millionen Euro und durchbrachen damit erstmals die Schallmauer von 400 Millionen Euro.

Die Liste der zehn nächtigungsstärksten Nationen präsentiert sich im heurigen Jänner ungewohnt: Grund ist vor allem ein wahrer Boom an BesucherInnen aus Rumänien. Mit einem Plus von 80 % hat sich dieser im Vorjahr schon für enorme Zuwachsraten sorgende Markt auf Platz 5 im Ranking katapultiert. Griechenland - im Jänner aufgrund der Reisegewohnheiten in diesem Land häufig in der Top-Ten-Liste - ist auch heuer wieder dort zu finden. Zum erfreulichen Jänner-Ergebnis haben auch zweistellige Nächtigungszuwächse aus Deutschland, Österreich, Frankreich, der Schweiz und besonders stark aus der GUS beigetragen. Großbritannien lieferte ebenfalls ein positives Resultat, von den Hauptmärkten blieben lediglich Italien und die USA unter dem vorjährigen Jänner-Ergebnis.

In Wiens Hotellerie profitierten alle Kategorien der Beherbergungsbetriebe von den Nächtigungszuwächsen. Die Auslastung der Hotelzimmer stieg im Jänner auf rund 48 % (1/2007: rund 44 %). Die erhobene durchschnittliche Bettenauslastung erhöhte sich - trotz einer Erweiterung von Wiens Beherbergungskapazität von Jänner 2007 auf Jänner 2008 um 1.260 Zimmer/2.460 Betten - auf 39,0 % (1/07: 36,2 %).

Mit 9,7 Millionen Nächtigungen (+ 3,4 % zum Vergleichswert 2006) erzielte Wien 2007 sein fünftes Rekordjahr in Folge, mittlerweile sind auch die gesamten Netto-Nächtigungsumsätze der Hotellerie 2007 ausgewertet. Sie machen in Summe 446 Millionen Euro (+ 12,4 zum Jahr 2006) aus und überschritten damit erstmals die Schallmauer von 400 Millionen Euro.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

2021 soll die Präsenz der Steiermark auf anderen Kanälen ausgebaut werden.
Tourismus
03.09.2020

Ein Steiermark-Frühling ohne Publikum - das sei nicht machbar, so der Steiermark Tourismus. An Alternativen, dem Wiener Gast auch im nächsten Jahr die Steiermark als Urlaubsdestination ans Herz zu ...

Die Gault&Millau Genuss-Messe 2020 wird ein ganz besonderes Fest: Viel Raum, viel Abstand, Hygienemaßnahmen, damit die Gäste vertrauensvoll und entspannt genießen können.
Gastronomie
02.09.2020

Martina und Karl Hohenlohe, die Herausgeber des Guide Gault&Millau, haben sich entschlossen, die bereits traditionelle Gault&Millau Genuss-Messe im Kursalon Hübner auch in diesem Jahr zu ...

Hotellerie
24.08.2020

Wiens Nächtigungen im heurigen Juli gingen um 73,3% auf 443.000 zurück – damit sind die Rückgänge nicht mehr ganz so stark wie im Juni, in dem das Minus 88% betrug. Von Jänner bis Juli wurden 3,2 ...

Würstelbrater Stefan Sengl, OekoBusiness Wien Programmleiter Thomas Hruschka und Karin Büchl-Krammerstätter von der Stadt Wien bei der Siegelübergabe.
Gastronomie
19.08.2020

Im Rahmen des Umweltserviceprogramms OekoBusiness Wien können ab sofort auch Imbissstände kofinanzierte Beratung und die Auszeichnung mit dem Gütesiegel „ ...

Süleyman Mehmetoglu und Otmar Frauenholz.
Gastronomie
21.07.2020

Der Name „Theater-Café“ blieb hängen, auch wenn die Nachfolger von Ivo Brnjic wenig Fortune hatten. Nun sorgt Süleyman Mehmetoglu für neues Leben beim Theater an der Wien – mit der Triestiner ...

Werbung