Direkt zum Inhalt

Travel Europe: Positive Geschäftsentwicklung im laufenden Geschäftsjahr 2005

14.11.2005

Travel Europe, vormals Tirol Hotels, konnte seit der Firmengründung 1984 Jahr für Jahr starke Zuwächse im Hinblick auf den Gesamtumsatz und die Anzahl der betreuten Gäste verzeichnen. Diese über Jahre anhaltende, dynamische Weiterentwicklung des von den Brüdern Anton und Helmut Gschwentner geführten Unternehmens wird auch im laufenden Geschäftsjahr 2005 ihre Fortsetzung finden.

Bereits vor Abschluss der Hauptsaison zeichnet sich ein erneutes Rekordergebnis im Reiseveranstaltungsbereich mit einem Umsatzwachstum von rund 15 % bezogen auf das Vorjahr ab. Hauptverantwortlich für den anhaltenden Aufwärtstrend ist in erster Linie die neue Charterdestination Kroatien, wo die Anzahl der beförderten Passagiere nahezu verdoppelt werden konnte. Aber auch in klassischen Kerndestinationen in Tirol, dem restlichen Österreich, in Tschechien, Polen und Ungarn war eine gute Geschäftsentwicklung zu verzeichnen. Das fortgesetzte Wachstum ist Beweis dafür, dass die strategische Positionierung des Unternehmens am westeuropäischen Reisemarkt (Herkunftsnationen: F, GB, BENELUX, E, D) als Komplettanbieter von Incoming-Dienstleistungen für Flug- und Busreisen nach Mittel-, Ost- und Südosteuropa erfolgreich umgesetzt werden konnte. Wichtigster Herkunftsmarkt bleibt weiterhin Frankreich, aber auch andere Quelldestinationen wie Großbritannien, Belgien und Spanien gewinnen zunehmend an Bedeutung und tragen wesentlich zur positiven Geschäftsentwicklung von Travel Europe bei.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung