Direkt zum Inhalt
Starke Farben der Saison bei den Outdoorsesseln.

Trends in der ­Freiluftgastronomie

05.03.2019

Was ist 2019 im Gastgarten angesagt? Maurus Reisenthel, Geschäftsführer und Art-Director von Go In, gibt Auskunft.

Möblierungskonzept allgemein
Viele Gastronomen arbeiten heute mit Zonierung. Sie richten eine lässige Lounge-Ecke ein und schaffen einen weiteren Bereich mit Tisch-Stuhl-Einheiten oder auch mit Hochtischen und Barhockern, um die Terrasse/den Gastgarten  optisch aufzulockern und die verschiedenen Bedürfnisse ihrer Gäste abzudecken. 

Farben/Material
Starke Farben, die frische Akzente im Außenbereich setzen, sind im Kommen – sowohl bei Metall- als auch bei Kunststoff-Stühlen. Petrol, Grün, Türkis und Senf sind angesagt, ebenso die Pantone-Farbe des Jahres „Coral“ in verschiedenen Abstufungen oder auch verschiedene Rot-Töne. Im Trend sind für den etwas dezenteren Auftritt nach wie vor Anthrazit, Natur- und Brauntöne. Beliebt sind Metall, Kunststoff und Holz, aber auch technische Outdoor-Gewebe – häufig in Kombination miteinander. Naturmaterialien wie Rattan, Geflecht und Holz werden mittlerweile so authentisch imitiert, dass sie oft eine unkomplizierte und pflegeleichte Alternative zum Original sind.

Funktionalität
Outdoor-Möbel sollten unabhängig von saisonalen Trends und Moden immer pflegeleicht, wetterfest, stapelbar und für das Servicepersonal leicht zu handeln sein. Auch „Problemlöser“ für unebene Böden im Außenbereich, bei uns die Go-In-Flat-Technologie, bewähren sich im Praxisalltag.

Lagerung
Gerade bei Outdoor-Stühlen ist die Stapelbarkeit ein wichtiges Kriterium, um die Stühle bei Nichtnutzung oder für den Winter problemlos und platzsparend verstauen zu können. Bei vielen Modellen können zwischen fünf und zehn Stühle aufeinandergestapelt werden. Bei den Tischen empfehlen sich seitenstapelbare Tische, wie z. B. unser Modell Elon, die mit minimalem Platz auskommen und zudem leicht vom Personal zu handhaben sind.

Autor/in:
Daniel Nutz
Werbung

Weiterführende Themen

Markus Josef IV. führt das Gasthaus seit 2012.
Gastronomie
08.10.2020

Die "Dankbarkeit" ist seit Jahrzehnten eine überregional bekannte Hochburg der pannonisch-burgenländischen Küche

Die Zielgruppe für eine gute Gemüseküche ist heute größer als je zuvor – das kommt der Hollerei heute zugute. Margit und André Stolzlechner vor der „Hollerei“.
Gastronomie
01.10.2020

Die Hollerei ist eine Wiener Institution. Ein Wirtshaus im 15. Wiener Gemeindebezirk, das ausschließlich fleischlose Speisen auf der Karte hat – und das seit nunmehr 21 Jahren. Das ist mutig.

Paul Ivic
Kommentar
30.09.2020

Gastkommentar von Sternekoch Paul Ivic, Tian, Wien.

In Wien kommt eine Registrierungspflicht für Gäste.
Gastronomie
24.09.2020

Laut Bürgermeister Ludwig kommt eine verpflichtenden Registrierung von Gästen in der Gastronomie. 

Der Winter findet unter strengen Bedingungen statt
Gastronomie
24.09.2020

Sitzplatzpflicht auch beim Aprés Ski: Speisen und Getränke müssen im Sitzen eingenommen werden. Corona-Tests sollen auf Fremdenführer, Reiseleiter und Skilehrer ausgedehnt werden. 

Werbung