Direkt zum Inhalt

Tschechische Gäste gefragt

29.06.2010

Von 24. bis 27. Juni 2010 lud die SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft (SLTG) gemeinsam mit der Saalfelden-Leogang Touristik und der Tourismus Salzburg GmbH 40 tschechische Reiseveranstalter zu einem Tourismusforum ins SalzburgerLand.

Einen wesentlichen Bestandteil dieser Veranstaltung bildete der Workshop im Congress Saalfelden. Fast 70 Teilnehmer von Tourismusverbänden, Beherbergungs­betrieben und touristischen Angebotsträgern aus Stadt und Land Salzburg nutzten die Gelegenheit, die wichtigsten Entscheidungsträger der tschechischen Reisebranche persönlich zu einem Erfahrungs- und Meinungsaustausch zu treffen.

„Die Bedeutung des Herkunftsmarktes Tschechien für den Tourismus im SalzburgerLand ist in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegen: Allein in den letzten zwei Jahren sind die Nächtigungen unserer  tschechischen Nachbarn von 400.000 auf 607.000 gestiegen. Der tschechische Markt liegt nach Deutschland, Österreich, den Niederlanden, Großbritannien und Dänemark an sechster Stelle und ist somit wesentlicher Bestandteil unserer Marketingaktivitäten“, so Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SLTG.

Im Anschluss an den Kongress wurden alle Teilnehmer zu einem  SalzburgerLand Abend in die „Alte Schmiede“ in Leogang eingeladen. Die Tage nach dem Tourismusworkshop wurden für das „aktive Erleben“ des Sommerangebotes in Saalfelden Leogang genützt.

Teamparcours und Jagdbogenparcours im Hochseilgarten, ein Besuch im Bike- und Erlebnispark Leogang, die Mountain Bike Veranstaltung „Out of Bounds“ sowie eine geführte Wanderung waren nur einige der Höhepunkte des abwechslungsreichen Programmes.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Wein
18.11.2020

Kalk oder Schiefer? Die beiden Gesteine prägen die Weingärten rund um den Leithaberg. Doch man muss kein Geologe sein, um die Mineralität der Weißweine von hier zu schätzen.

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Gastronomie
18.11.2020

Das Portal restaurant.info hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst umfangreiches Verzeichnis von Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich anzubieten, die ihre Speisen auch zum Abholen oder ...

Wein
18.11.2020

Lasst die Korken knallen: Im letzten Quartal wird mehr Schaumwein getrunken als in den neun Monaten davor. Es liegt an der Gastronomie, dem Gast das Beste anzubieten – Durst auf Prickelndes hat er ...

Werbung