Direkt zum Inhalt
Landesrat Sepp Eisl gratuliert dem wiedergewählten Obmann LKR Klaus Vitzthum

UaB im SalzburgerLand feiert 20jähriges Bestehen

15.11.2012

Salzburg. Über 120 bäuerliche Vermieter feierten Mitte November auf der Burg Hohenwerfen das 20jährige Bestehen des Landesvereins Urlaub am Bauernhof im SalzburgerLand. Das Angebot hat sich seit damals kontinuierlich verbessert und sich zu einem wichtigen Wirtschaftszweig entwickelt.

Die Marke "Urlaub am Bauernhof" steht nunmehr seit 20 Jahren für glückliche Ferien in ländlicher Umgebung im SalzburgerLand. Die Ziele der Aufbauphase, vor allem bei der Vermarktung und Qualitätssicherung, wurden mehr als erreicht. Dank eines einheitlichen Konzepts und einer konsequenten Markenentwicklung wurde das Angebot seit 1992 kontinuierlich verbessert.

Auslastung wurde stetig gesteigert
Urlaub am Bauernhof hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem wichtigen Wirtschaftszweig für das SalzburgerLand entwickelt. Mit über 1 Mio. Nächtigungen (privat am Bauernhof) und etwa 1.813 bäuerlichen Vermietern. Auch die Auslastung der 300 Mitgliedsbetriebe konnte in 20 Jahren um 25 Prozent auf 112 Vollbelegstage gesteigert werden. "Es spricht für den hohen persönlichen Einsatz unserer Bäuerinnen und Bauern, dass sie dem allgemeinen Preisdruck in der Tourismusbranche Stand halten können und mit kontinuierlichen Preissteigerungen einen guten Weg gehen", so Mag. Johannes Handlechner, Geschäftsführer des Landesvereins Urlaub am Bauernhof im SalzburgerLand.


Zufriedene Gäste zahlen guten Preis
Lag der Durchschnittspreis 1992 bei etwa 170 Schilling (ca. 12 Euro) pro Person im DZ mit Frühstück, so kann der bäuerliche Vermieter 20 Jahre später dafür bereits einen Preis von ca. 28 Euro verlangen. LKR Klaus Vitzthum, Obmann von Urlaub am Bauernhof, begründet diese Entwicklung damit, dass "die Unterkünfte Qualitätsversprechen abgeben, die die Gäste dann auch vorfinden. Und zufriedene Gäste zahlen auch einen guten Preis." "Wir werden unsere Gäste weiterhin verstärkt durch Qualität ansprechen. Dabei stehen die familiäre Atmosphäre, Gastfreundschaft und die gelebte Bäuerlichkeit mit seiner Tradition und seiner Kulinarik im Mittelpunkt. Unseren Gästen wollen wir das "echte Erleben eines Bauernhofs" zeigen und so mit den schönsten Bauernhöfen und Almhütten im SalzburgerLand zum Botschafter der bäuerlichen Welt werden", so Handlechner. "Darüber hinaus leistet Urlaub am Bauernhof einen wichtigen Beitrag zur Existenzsicherung für die bäuerlichen Familien", ergänzt Vitzthum.

Bestens gerüstet in die Zukunft
"Urlaub am Bauernhof ist gut gerüstet für den Wettbewerb in der Zukunft: ein vereinfachtes Buchungssystem, Bewertungssysteme, Channelmanagement, Online-Maßnahmen und Suchmaschinenoptimierung sind nur einige der Maßnahmen, die wir für unsere Betriebe in Zukunft verstärkt ausbauen werden", erklärt Mag. Johannes Handlechner. Das "Grüne Produkt des Tourismus" ist für den gesamten ländlichen Raum ein enormer Wirtschaftsfaktor. Jedes 6. Gästebett im SalzburgerLand steht auf einem Bauernhof (1.813 bäuerliche Vermieter mit 22.852 Betten). Mit 80 bis 90 Mio. Euro Umsatz, die auf den Höfen bleiben, ist die bäuerliche Vermietung eines der wichtigsten Standbeine im landwirtschaftlichen Einkommen. (T-Mona 2008).  Der Landesverein hat mittlerweile 300 qualitätsgeprüfte Mitgliedsbetriebe (Bauernhöfe und Almhütten), (ein Plus von 67% gegenüber 1992) mit 5.620 Betten und etwa 600.000 Nächtigungen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Volle Hallen in Salzburg wie 2019 wird es auf der "Gast 2020" nicht geben.
Gastronomie
25.05.2020

Die Messe „Alles für den Gast“  soll auch in Corona-Zeiten planmäßig stattfinden. Man stehe voll in der Planung. Von der Politik braucht es aber in den kommenden Tagen entsprechende ...

Hotellerie
29.01.2020

Bürgermeister Harald Preuner formuliert eine Obergrenze im städtischen Tourismus von 15.000 Betten. Weit ist man davon nicht mehr entfernt. Die Branche steht dem Anliegen positiv gegenüber – weil ...

Gastronomie
18.12.2019

Im Rahmen der diesjährigen klimaaktiv-Fachtagung „Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe“ wurde die SalzburgMilch für ihr außerordentliches Engagement in Sachen Energieeffizienz erneut mit dem ...

Tourismus
31.10.2019

Der „Lonely Planet“ empfiehlt Salzburg als Städtedestination 2020. So richtig freuen will das aber scheinbar niemanden. Die Stadt-SPÖ will jetzt die Ortstaxe erhöhen, um die Touristenströme zu ...

Tourismus
31.10.2019

Salzburg wurde von Lonely Planet als beste Städtedestination der Welt auserwählt. Wie es dazu kam. Eine Glosse

Werbung