Direkt zum Inhalt

Überraschende Good News aus der Reisebürobranche

19.08.2020

Trotz Covid-19-Krise fließt viel internationales Geld in Berliner Reisebuchungsplattform.

Omio (ehemals GoEuro), Europas führende multimodale Reisebuchungsplattform, hat heute bekanntgegeben, dass sich das Unternehmen 100 Mio. US-Dollar an Kapital von bestehenden und neuen Investoren wie Temasek, Kinnevik, Goldman Sachs Asset Management L.P., NEA und Kleiner Perkins gesichert hat.
Mit dem zusätzlichen Kapital kann sich Omio weiter auf seine Vision fokussieren, das globale Reisen für den Kunden so einfach wie möglich zu gestalten. Über Omio können Kunden sämtliche Transportmittel (einschließlich Bahn, Bus, Flüge, Fähren, Mietwagen und Car Sharing) über 37 Länder in Europa und Nordamerika hinweg innerhalb einer Darstellung suchen und buchen. Dies wird kombiniert mit globaler Reichweite durch die Planungsmaschine Rome2Rio, die das Suchen und Auffinden von Transportmöglichkeiten zu und von mehr als 10 Millionen Orten weltweit ermöglicht.

Werbung

Weiterführende Themen

Angelina Eggl Kohl & Partner, Wien; Termin: 31.3., 14 Uhr, Hotel Sans Souci
Meinung
22.03.2017

Der Fall der Ratenparität ist ein hart erkämpfter Erfolg, der den Hotels die Möglichkeit gibt, ihre Preisgestaltung wieder verstärkt in die eigene Hand zu nehmen und selbst Initiative zu zeigen. ...

Werbung