Direkt zum Inhalt
v.l.o.: Lisi Dirnbeck, Hubert Wallner, Theresia Palmetzhofer, Arthur Wundsam.

Umfrage der Woche: Fischkreationen

03.07.2018

Wir haben uns umgehört: KOI Kulinarik am Teich, Oberdorf; See-Restaurant Saag, Techelsberg; Gasthaus zur Palme, Neuhofen/Ybbs: Gasthaus Wundsam, Neustift.

Lisi Dirnbeck, KOI Kulinarik am Teich, Oberdorf:
„Bei uns gibt es ganzjährig den ‚Schwerpunkt regionaler Fisch‘. Die meisten Fische kommen aus unserer 21 Hektar großen Teichanlage: Wels, Amur, Hecht, Zander und Weißfisch. Momentan bieten wir Karpfenfilets in Safran-Fischfond, pochiert mit Wurzelgemüse, Kren und Salzkartoffeln, oder gebratene Zanderfilets mit Ratatouille, Polentakrapferl und Kukuruz an; außerdem Stör aus Mariasdorf. Bei uns gibt es auch ganze Fische vom Grill mit Zucchini-Donuts und Joghurt- Kräuterdip.“

Hubert Wallner, See-Restaurant Saag, Techelsberg:
„Unsere Fische kommen aus dem Alpen-Adria-Raum. Auf der Karte haben wir Huchen, Bachforelle, Seesaibling aus Zell/See oder Seebarsch, Reinanken aus dem Wörthersee und Branzino aus Italien. Neu ist die Kärntner Lachs-Urforelle in Sojasauce gegart. Wir servieren auch roh marinierte und kurz gegarte Fische. Beliebter Klassiker ist unser Fisch-Carpaccio. Im Beachclub, meinem zweiten Lokal, gibt’s Fish & Chips aus Lachsforelle und panierten Heilbutt im Heißluftofen frittiert.“

Theresia Palmetzhofer, Gasthaus zur Palme, Neuhofen/Ybbs: 
„Derzeit haben wir roh marinierte Lachsforelle mit Wakame-Algen, Miso-Mayonnaise, Sesam und Radieschen als Vorspeise auf der Karte. Als Zwischengericht bieten wir gebratene Jakobsmuscheln mit Shiitake-Pilzen und Karotten an. Und als Hauptgericht gibt es gebratenes Stör-Filet mit Gemüse. Beliebt sind auch die Calamari mit Avocado, Quinoa und Zitronencreme. Fisch, Meerestiere und Muscheln kaufen wir im Gastronomie-Großhandel ein.“

Arthur Wundsam, Gasthaus Wundsam, Neustift:
„Wir wechseln die Karte alle fünf bis sechs Wochen, und es kommt immer ein neues Fischgericht dazu. Momentan bieten wir Wolfsbarschfilets mit Tomatenbulgur, Rucola, Parmesan und Sauce Vin blanc an. Neben dem Wolfsbarsch gibt es immer wieder Forelle, Zander oder Karpfen. Wir braten Fisch scharf an und servieren Gemüse der Saison dazu oder klassisch Petersilkartoffeln. Panierten Fisch gibt es bei uns nicht. Wir beziehen Fisch von Eisvogel, die haben erstklassige Qualität.“

Autor/in:
ute.fuith
Werbung

Weiterführende Themen

Registrierkassen schaffen die Umstellung auf die neue MwSt. meist mit einem Update.
Gastronomie
25.06.2020

Toll, dass die Umsatzsteuer schon ab 1. Juli auf Speisen und Getränke bis Jahresende auf 5 Prozent gesenkt wird. Aber viele Gastronomen stehen vor der Frage: Wie bekomme ich den neuen Steuersatz ...

Taugt das Feuerdorf-Konzept auch im Sommer? Hannes Strobl und Patrick Nebois sagen "ja".
Gastronomie
25.06.2020

Das Feuerdorf und Miss Maki machen über den Sommer gemeinsame Sache - im „Genuss Garten Prater“. 

Persönliche Kommunikation ist Besuchern besonders wichtig, das gilt insbesondere für die "Alles für den Gast".
Gastronomie
24.06.2020

Die Frage, ob die „Alles für den Gast“ im Herbst stattfinden wird, beantwortet Reed-GF Barbara Leithner aus heutiger Sicht mit einem eindeutigen „Ja“.  Die Sicherheit für alle hat oberste ...

Souschef David Fleckinger sowie Restaurantleiter Johannes Kahrer nahmen für Amador die Top-Auszeichnung entgegen.
Gastronomie
23.06.2020

Keine Änderung an der Spitze, dafür zwei Neuzugänge mit „The Glass Garden“ im Hotel Schloss Mönchstein Salzburg und dem „Apron“ in Wien. Die offizielle Überreichung der begehrten Plaketten fand ...

Weingutleiter Thomas Podsednik und Umweltstadträtin Ulli Sima.
Wein
23.06.2020

Das städtische Weingut setzt seit vielen Jahren auf naturnahe Bewirtschaftung und biologischen Pflanzenschutz. Die Umstellung auf Bio startet mit dem Beginn der diesjährigen Weinlese.

Werbung