Direkt zum Inhalt
v.li. oben: Horst Mayer, Grand Hotel Wien; Harald Ultsch, Harry’s Home Hotel Graz; Land­hotel Römerhof, Dorfgastein; Hotel Lengbachhof, Altlengbach.

Umfrage der Woche: Was bieten Sie Ihren Gästen zum Frühstück?

10.05.2017

Wir haben uns umgehört: Grand Hotel Wien; Harry's Home Hotel, Graz; Landhotel Römerhof, Dorfgastein; Hotel Lengbachhof, Altlengbach.

 

Horst Mayer, Grand Hotel Wien
Die Grand Brasserie verwöhnt nicht nur mit typischen Wiener Spezialitäten und Mehlspeisen aus der hauseigenen Patisserie, sondern auch mit japanischen und arabischen Spezialitäten. Die Köstlichkeiten stammen aus der Haubenküche des Hotels, mit Spezialitäten wie Miso-Suppe, Kimchi, Shibatsuke und gegrilltem Lachs sowie Hummus, Labneh, Zopfkäse und vielem mehr. Das internationale Frühstücksbuffet bietet an den Wochenenden zudem ein beliebtes Champagner-Frühstück.“

Harald Ultsch, Harry’s Home Hotel Graz
„Frisch, fruchtig und vielseitig: Unsere Gäste lernen die Region schon beim Frühstück von ihrer besten Seite kennen. Heimische Bauern versorgen die Küche täglich mit Freilandeiern, Schinken und Früchten. Auf Wunsch servieren wir Rühr- oder Spiegelei, Süßspeisen-Fans probieren sich durch verschiedene Kuchen und Aufstriche. Ausgewählte Natursäfte, Obstsalat sowie Aufschnitt von umliegenden Betrieben ergänzen die erste Mahlzeit. Business-Frühstück 6,50, Buffet 12 Euro.“

Hannerl und Thomas Hasenauer, Land­hotel Römerhof, Dorfgastein
„Bei unserem traditionellen Frühstück gibt es hauptsächlich regionale Sachen: Käse und Joghurt, auch die Wurst und der Schinken sind aus dem Gasteinertal, ebenso der Honig und die Marmeladen. Wir bieten auch Müsli und Früchte. Gebäck und Eier kommen aus dem Dorf. Wir haben auch eine Bio-Ecke. Die warmen Eierspeisen werden von unserem Koch in seiner Schauküche zubereitet. Gäste mit Gluten- oder Laktose-Unverträglichkeit bedienen wir individuell.“

Hans Böswarth, Hotel Lengbachhof, Altlengbach
„Wir bieten österreichische Klassiker: diverse Schinken- und Wurstsorten, Käse, sechs verschiedene Gebäcke, aber auch Strudel, Kuchen, Marmeladen, warme Eiergerichte und Müsli mit frischen Früchten. Dazu Kaffee, Tee und Säfte. Wir haben auch Frühstücksgerichte für Menschen mit Gluten- und Laktose-Unverträglichkeit. Die Bäcker und Fleischer kommen aus der Umgebung, weil wir Wert auf regionale Lieferanten und saisonale Ware legen.“

Autor/in:
ute.fuith
Werbung

Weiterführende Themen

Betriebsübergaben in der Tourismusbranche müssen gut geplant sein.
Gastronomie
28.10.2021

Von der Anfangsplanung bis zur Information der Kunden: Die ÖGZ hat bei Wolfgang Ziniel von der KMU Forschung Austria und bei Heinz Harb von LBG nachgefragt, welche Hürden auf dem Weg zu bewältigen ...

Kaffeevollautomaten können eine praktische Lösung auch im Profibereich sein. Man muss nur vor dem Kauf genau klären, worauf es einem ankommt.
Gastronomie
06.10.2021

Ohne einen Barista beschäftigen zu müssen, liefern Vollautomaten guten Kaffee. Der Einsatz ist vielfältig und eignet sich für Bereiche der Gastronomie sowie Hotels. Wir haben eine Checklist ...

Im Art-déco-Stil: Das „Lenz“ im Hilton.
Gastronomie
02.09.2021

Das Restaurant im Wiener Hilton Hotel ändert seine Ausrichtung. Aber auch optisch hat sich einiges getan. Dafür wurde eigens ein Londoner Designerteam beauftragt.

Die meisten Gastronomen beharren nicht auf das Tragen von Masken.
Gastronomie
01.09.2021

In Deutschland wird in der Gastro mehr auf das Tragen von Masken geschaut als in Österreich. Das fand eine Studie des Hygiene-Spezialisten Hagleitner heraus. 

Sigi Goufas, Silvia Trippolt-Maderbacher, „Trippolt Zum Bären“, Bad St. Leonhard, Kärnten, Alexander Zach, Kraus Café + Bar, Wien, Thomas Figlmüller, Figlmüller Holding, Wien (v.lo. nach rechts unten)
Gastronomie
24.08.2021

Derzeit wird politisch eine mögliche Einführung der 1-G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte) in der Gastronomie diskutiert. Wir haben Unternehmerinnnen und Unternehmer gefragt, was sie davon halten ...

Werbung