Direkt zum Inhalt
v.li. oben: Horst Mayer, Grand Hotel Wien; Harald Ultsch, Harry’s Home Hotel Graz; Land­hotel Römerhof, Dorfgastein; Hotel Lengbachhof, Altlengbach.

Umfrage der Woche: Was bieten Sie Ihren Gästen zum Frühstück?

10.05.2017

Wir haben uns umgehört: Grand Hotel Wien; Harry's Home Hotel, Graz; Landhotel Römerhof, Dorfgastein; Hotel Lengbachhof, Altlengbach.

 

Horst Mayer, Grand Hotel Wien
Die Grand Brasserie verwöhnt nicht nur mit typischen Wiener Spezialitäten und Mehlspeisen aus der hauseigenen Patisserie, sondern auch mit japanischen und arabischen Spezialitäten. Die Köstlichkeiten stammen aus der Haubenküche des Hotels, mit Spezialitäten wie Miso-Suppe, Kimchi, Shibatsuke und gegrilltem Lachs sowie Hummus, Labneh, Zopfkäse und vielem mehr. Das internationale Frühstücksbuffet bietet an den Wochenenden zudem ein beliebtes Champagner-Frühstück.“

Harald Ultsch, Harry’s Home Hotel Graz
„Frisch, fruchtig und vielseitig: Unsere Gäste lernen die Region schon beim Frühstück von ihrer besten Seite kennen. Heimische Bauern versorgen die Küche täglich mit Freilandeiern, Schinken und Früchten. Auf Wunsch servieren wir Rühr- oder Spiegelei, Süßspeisen-Fans probieren sich durch verschiedene Kuchen und Aufstriche. Ausgewählte Natursäfte, Obstsalat sowie Aufschnitt von umliegenden Betrieben ergänzen die erste Mahlzeit. Business-Frühstück 6,50, Buffet 12 Euro.“

Hannerl und Thomas Hasenauer, Land­hotel Römerhof, Dorfgastein
„Bei unserem traditionellen Frühstück gibt es hauptsächlich regionale Sachen: Käse und Joghurt, auch die Wurst und der Schinken sind aus dem Gasteinertal, ebenso der Honig und die Marmeladen. Wir bieten auch Müsli und Früchte. Gebäck und Eier kommen aus dem Dorf. Wir haben auch eine Bio-Ecke. Die warmen Eierspeisen werden von unserem Koch in seiner Schauküche zubereitet. Gäste mit Gluten- oder Laktose-Unverträglichkeit bedienen wir individuell.“

Hans Böswarth, Hotel Lengbachhof, Altlengbach
„Wir bieten österreichische Klassiker: diverse Schinken- und Wurstsorten, Käse, sechs verschiedene Gebäcke, aber auch Strudel, Kuchen, Marmeladen, warme Eiergerichte und Müsli mit frischen Früchten. Dazu Kaffee, Tee und Säfte. Wir haben auch Frühstücksgerichte für Menschen mit Gluten- und Laktose-Unverträglichkeit. Die Bäcker und Fleischer kommen aus der Umgebung, weil wir Wert auf regionale Lieferanten und saisonale Ware legen.“

Autor/in:
ute.fuith
Werbung

Weiterführende Themen

Wiener Gastronomen, die keinen eigenen Gastgarten haben, sollen Flächen in öffentlichen Schanigärten bekommen.
Gastronomie
03.03.2021

Das Angebot richtet sich an jene Gastronomen, die über keinen eigenen Gastgarten verfügen. Linz prüft nun die Adaptierung des "Wiener Modells".

v. li.: Cafetier Berndt Querfeld und "Soul Kitchen" Chefin Farangis Firoozian, NEOS-Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn und SPÖ-Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter.
Gastronomie
03.03.2021

Neos und SPÖ fordern Klarheit bei Geschäftsraummieten und Wirtschafshilfen.

Das Flemings Mayfair zählt zu den ältesten Hotels der britischen Hauptstadt. Das Haus stammt aus dem Jahr 1851 und ist eines der wenigen noch in Privatbesitz befindlichen Hotels Londons.
Hotellerie
03.03.2021

3000 Mahlzeiten gespendet: Das Flemings Mayfair kocht für Londons Obdachlose.

Aller Voraussicht nach dürfen Betriebe ihren Schanigarten öffnen - rund um Ostern. In Vorarlberg kommen die Lockerungen früher, und in größerem Umfang.
Gastronomie
02.03.2021

In rund vier Wochen sollen Schanigärten in ganz Österreich öffnen dürfen. Die Vorarlberger dürfen sich ab dem 15. März über größere Lockerungen freuen.

Wein
01.03.2021

Rosé-Frizzante war bislang eine beliebte heimische Aperitif-Kategorie. Nun macht ihm der erste, noch mengenschwache rosa Jahrgang des italienischen Prosecco Konkurrenz.

Werbung