Direkt zum Inhalt
v.li.o.: Dominik Fleischhaker, Markus Gould, Matthias Pitra & Steve Breitzke, Rudi Konar.

Umfrage: Was ist denn heuer Ihr Special unter den Sommerdrinks?

06.06.2018

Wir haben uns umgehört: Dominik Fleischhaker, Glüxfall, Salzburg; Markus Gould, Heunisch & Erben, Wien; Matthias Pitra & Steve Breitzke, The MAST, Wien; Rudi Konar, Strandbar Herrmann, Wien.

Dominik Fleischhaker, Glüxfall, Salzburg
„Wir haben junge, grüne Tannenwipfel gepflückt, diese in verschließbare Gläser gefüllt und mit kochendem Wasser übergossen. Momentan stehen diese Gläser für ca. vier Wochen in der Sonne, um Geschmack und Farbe aus den Wipfeln zu ziehen. Nach dieser Zeit werden die Wipfel und Wasser mit etwas Zucker aufgekocht, sodass eine Art Sirup entsteht. Der, mit Prosecco oder Sekt, Sodawasser, Eis und Limette gemischt, ergibt einen Sommerdrink mit dem Geschmack des Waldes.“

Markus Gould, Heunisch & Erben, Wien
„Aufgrund des großen Erfolges 2017 – angeblich versuchen sich heuer schon unsere geschätzten Marktbegleiter daran – haben wir unseren Orangenwein „vin d’orange“ wieder angesetzt: Sizilianische Pomeranzen-Zesten ein paar Wochen in Ansatzalkohol, mit französischem Rosé verdünnt, Vanille und Sternanis, à la minute serviert mit Prosecco, Minzblatt und Eis. Alkoholfrei gibt es Ayran Spezial mit Gurkenwasser-Eiswürfeln und Kümmel, Erdbeer-Aperol-Bowle und Café Shakerato.“

Matthias Pitra & Steve Breitzke, The MAST, Wien 
„Für heuer haben wir in Zusammenarbeit mit Claus Preisinger den „MAST Ordinaire Schaumwein 2017“ kreiert. Der Schaumwein hat diesen Namen erhalten, weil er eine „einfache“ Gärung in Form von Ancestrale / Pet Nat in der Flasche hatte. Hier wurde ein roter Gemischter Satz vom Weingut Claus Preisinger aus Gols als Most in der Flasche direkt vergoren, wodurch man natürliche Kohlensäure erhält. Das Ergebnis: ein frischer, süffiger Aperitif-Schaumwein.“

Rudi Konar, Strandbar Herrmann, Wien
„Bei den antialkoholischen Getränken ist unsere hausgemachte Minz-Limonade sehr beliebt. Wir mixen die aus Minze, Zitrone und Zucker. Bei den Alkoholika sind nach wie vor die Klassiker Bier und Spritzer Durstlöscher Nummer eins im Sommer. Neu auf der Karte ist heuer der „Cold Brew Coffee“. Dafür wird Kaffee zwölf Stunden lang in kaltem Wasser angesetzt und mit Eis aufgegossen serviert. Eine weitere Neuerung ist unser hausgemachter Eistee.“

Autor/in:
ute.fuith
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
20.02.2020

Heiße Sommer sind nicht unbedingt ein Segen für den Umsatz im Schanigarten. Da drängt sich oft die Frage nach einer Gastgartenkühlung auf. 

Gastronomie
20.02.2020

Am 23. März geben sich steirische Winzer in der Wiener Hofburg die Ehre und präsentieren Gebiets-, Orts- und Riedenweine aus den drei DAC-Gebieten.

Gastronomie
20.02.2020

Die Wein Burgenland-Präsentation findet heuer am 2. März in der Wiener Hofburg statt.

Was für eine Schank. Auch die Vitrine: lieblichst.
Gastronomie
14.02.2020

Der legendäre Adlerhof in Wien Neubau wurde einem Relaunch unterzogen. 

Wirtin Andrea Kinz und ihr Sohn Hubert leiten das Wirtshaus.
Gastronomie
13.02.2020

Serie "Mein Wirtshaus": Seit 1986 betreibt die Familie Kinz das Wirtshaus Goldener Hirschen nebst Hotel Weißes Kreuz und anderen Lokalitäten in Bregenz. Die Kraftquelle, um die sich alles dreht, ...

Werbung