Direkt zum Inhalt
v.li.o.: Dominik Fleischhaker, Markus Gould, Matthias Pitra & Steve Breitzke, Rudi Konar.

Umfrage: Was ist denn heuer Ihr Special unter den Sommerdrinks?

06.06.2018

Wir haben uns umgehört: Dominik Fleischhaker, Glüxfall, Salzburg; Markus Gould, Heunisch & Erben, Wien; Matthias Pitra & Steve Breitzke, The MAST, Wien; Rudi Konar, Strandbar Herrmann, Wien.

Dominik Fleischhaker, Glüxfall, Salzburg
„Wir haben junge, grüne Tannenwipfel gepflückt, diese in verschließbare Gläser gefüllt und mit kochendem Wasser übergossen. Momentan stehen diese Gläser für ca. vier Wochen in der Sonne, um Geschmack und Farbe aus den Wipfeln zu ziehen. Nach dieser Zeit werden die Wipfel und Wasser mit etwas Zucker aufgekocht, sodass eine Art Sirup entsteht. Der, mit Prosecco oder Sekt, Sodawasser, Eis und Limette gemischt, ergibt einen Sommerdrink mit dem Geschmack des Waldes.“

Markus Gould, Heunisch & Erben, Wien
„Aufgrund des großen Erfolges 2017 – angeblich versuchen sich heuer schon unsere geschätzten Marktbegleiter daran – haben wir unseren Orangenwein „vin d’orange“ wieder angesetzt: Sizilianische Pomeranzen-Zesten ein paar Wochen in Ansatzalkohol, mit französischem Rosé verdünnt, Vanille und Sternanis, à la minute serviert mit Prosecco, Minzblatt und Eis. Alkoholfrei gibt es Ayran Spezial mit Gurkenwasser-Eiswürfeln und Kümmel, Erdbeer-Aperol-Bowle und Café Shakerato.“

Matthias Pitra & Steve Breitzke, The MAST, Wien 
„Für heuer haben wir in Zusammenarbeit mit Claus Preisinger den „MAST Ordinaire Schaumwein 2017“ kreiert. Der Schaumwein hat diesen Namen erhalten, weil er eine „einfache“ Gärung in Form von Ancestrale / Pet Nat in der Flasche hatte. Hier wurde ein roter Gemischter Satz vom Weingut Claus Preisinger aus Gols als Most in der Flasche direkt vergoren, wodurch man natürliche Kohlensäure erhält. Das Ergebnis: ein frischer, süffiger Aperitif-Schaumwein.“

Rudi Konar, Strandbar Herrmann, Wien
„Bei den antialkoholischen Getränken ist unsere hausgemachte Minz-Limonade sehr beliebt. Wir mixen die aus Minze, Zitrone und Zucker. Bei den Alkoholika sind nach wie vor die Klassiker Bier und Spritzer Durstlöscher Nummer eins im Sommer. Neu auf der Karte ist heuer der „Cold Brew Coffee“. Dafür wird Kaffee zwölf Stunden lang in kaltem Wasser angesetzt und mit Eis aufgegossen serviert. Eine weitere Neuerung ist unser hausgemachter Eistee.“

Autor/in:
ute.fuith
Werbung

Weiterführende Themen

Stolzer Gewinner: Michael Kolarik-Leingartner
Gastronomie
03.12.2018

Bei der Biersommelier-Staatsmeisterschaft verteidigt Michael Kolarik-Leingartner erfolgreich seinen Titel.

Welcher Preis ist der passende?
Gastronomie
27.11.2018

Richtiges Kalkulieren ist ein Dauerthema im Gastgewerbe. Hilfestellung soll das neue Handbuch „Einfach und richtig kalkulieren – Kalkulationshandbuch für die Gastronomie“ bieten, das am Kärntner ...

Innerhalb eine Stunde stellt  Florian Kuzeja 1.000 Liter  Eierlikör her.
Gastronomie
13.11.2018

Was genau macht eigentlich ein Lebensmitteltechniker? Gute Frage. Daher hat sich die ÖGZ auf nach Oberösterreich gemacht, um einem solchen über die Schulter zu sehen.

 

Peter Lammer schupft die Küche im Johanneskeller in Salzburg.
Tourismus
12.11.2018

Die Wirtschaft floriert, und der Fachkräftemangel nimmt zu. Das betrifft vor allem die Gastronomie und Hotellerie. Eine Personalreserve stellen Menschen mit Behinderungen dar. Aber erst wenige ...

Werbung