Direkt zum Inhalt
Das neugestaltete Areal am Wiener Eislaufverein im Winter, wie es vor einem Jahr vorgestellt wurde

Umgestaltung Interconti Wien: Nachdenken, nicht pausieren

23.05.2016

"Wir sollen nachdenken, nicht pausieren“ fasst Daniela Enzi, Geschäftsführerin der WertInvest Hotelbetriebs GmbH, die Ergebnisse eines Abstimmungsgesprächs mit der Wiener Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou zusammen.

In einem „ausgesprochen konstruktiven Gespräch“ (Enzi) habe die Vizebürgermeisterin die von ihr vor einigen Tagen unerwartet angeordnete „Nachdenkpause“ sehr deutlich als einen zusätzlichen Arbeitsschritt vor der öffentlichen Auflage der Pläne, aber keineswegs als „Aus“ für die Neugestaltungs-Pläne definiert. Ausgangspunkt der Überlegungen bleiben die Ergebnisse des vorgeschalteten kooperativen Verfahrens und der in einem internationalen Architektur- und Platzgestaltungswettbewerb ausgewählte Entwurf des brasilianischen Architekten Isay Weinfeld, dessen Potenziale unumstritten sind. "Wir werden ja nicht nur das Privatgelände für einen großen öffentlichen, weitgehend konsumfreien Platz und Verbindungswege zur Verfügung stellen, wodurch die Lebensqualität der Umgebung und auch die Situation etwa des Konzerthauses deutlich verbessert werden", zählt Enzi in einer OTS-Aussendung die Assets ihrer Investition für die Öffentlichkeit auf. "Wir finanzieren die neuen, großzügigen Anlagen des Eislaufvereins und einen Schul-Turnsaal, errichten ein für die Kongressstadt Wien bedeutsames Kongresszentrum und tragen die Kosten der Neugestaltung der Lothringerstraße. Es ist uns als Projektentwickler bewusst, dass das auch erhöhten Abstimmungsbedarf bedeutet und dieser Diskussion werden wir uns offen und transparent stellen.“

Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
20.10.2020

Das 25hours Hotel MuseumsQuartier versucht es mit Angeboten für Urlaub in der eigenen Stadt

Für die Teilnahme am Silent Tasting der Österreichischen Sektgala 2020 ist die Reservierung eines Zeitfensters erforderlich.
Gastronomie
12.10.2020

Erstmals gibt es die Gelegenheit, alle drei Kategorien der österreichischen Sektpyramide für sich strukturiert zu verkosten. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei!

Die Zielgruppe für eine gute Gemüseküche ist heute größer als je zuvor – das kommt der Hollerei heute zugute. Margit und André Stolzlechner vor der „Hollerei“.
Gastronomie
01.10.2020

Die Hollerei ist eine Wiener Institution. Ein Wirtshaus im 15. Wiener Gemeindebezirk, das ausschließlich fleischlose Speisen auf der Karte hat – und das seit nunmehr 21 Jahren. Das ist mutig.

Hotellerie
24.09.2020

Von Jänner bis August wurden 3,8 Millionen Nächtigungen gezählt, was einem Minus von 67% entspricht. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Beherbergungsbetriebe steht derzeit für die Monate Jänner bis ...

2021 soll die Präsenz der Steiermark auf anderen Kanälen ausgebaut werden.
Tourismus
03.09.2020

Ein Steiermark-Frühling ohne Publikum - das sei nicht machbar, so der Steiermark Tourismus. An Alternativen, dem Wiener Gast auch im nächsten Jahr die Steiermark als Urlaubsdestination ans Herz zu ...

Werbung