Direkt zum Inhalt

Umwelt-Pionier

25.05.2011

Wien. Austropa Interconvention wurde als erster Kongress-Anbieter von Umweltminister Niki Berlakovich mit dem neuen Umweltzeichen "Green Meetings" ausgezeichnet.  Damit übernimmt die Verkehrsbüro-Tochter die Vorreiterrolle bei Umweltschutz und Nachhaltigkeit innerhalb der Kongress- und Eventbranche.

Übergabe des Umweltzeichens: Ao.Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.nat.techn Helmut Habersack; Maria Danklmaier (Leiterin Austropa Interconvention),Daniela Filzwieser (Austropa Interconvention) und Umweltminister Niki Berlakovich

„Als erster lizenzierter Anbieter in Österreich wollen wir uns am Zukunftsmarkt Green Meetings stark positionieren. Wir haben in Wien bereits die erste grüne Konferenz durchgeführt. Das Kundeninteresse an nachhaltigen und ökologisch verantwortungsvollen Kongressen nimmt zu“, erklärt Maria Danklmaier, Leiterin von Austropa Interconvention. Kongresse sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor in Österreich, dabei werden große Mengen an Ressourcen beansprucht. Ein Kongressgast verbraucht pro Tag 151 Liter Wasser und neun Kilo Müll. „Mit dem neuen Umweltzeichen setzen wir einen klaren Schritt für den Umweltschutz“, so Danklmaier weiter.

 

Hohe Umweltstandards

Veranstaltungen nach den Kriterien des Österreichischen Umweltzeichens für Green Meetings müssen dem Anforderungskatalog des Umweltministeriums entsprechen. Die Mitarbeiter von Austropa Interconvention werden zum Thema Green Meetings speziell geschult, die Zertifizierung wird laufend erneuert. Die Umweltauflagen betreffen die umweltfreundliche Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Diese reichen von Maßnahmen wie Abfallvermeidung, klimaschonende An- und Abreise und Co2-Kompensation bis hin zur Berücksichtigung von nachhaltigen Leistungsträgern. Bei der Hotelwahl werden Betriebe mit Umweltzertifizierung bevorzugt. Die Erhöhung der regionalen Wertschöpfung wird mit der Wahl lokaler Catering-Betriebe berücksichtigt, serviert werden Bio-Lebensmittel. „Durch Abfallvermeidung bei Papier, Druck und Giveaways

können bereits mit einfachen Maßnahmen große Ressourceneinsparungen erzielt werden“, betont Danklmaier.

 

Full-Service-Anbieter

Austropa Interconvention ist die Kongressmarke der Verkehrsbüro Kongress Management GmbH. Die 100%ige Tochtergesellschaft des Tourismuskonzerns Verkehrsbüro Group zählt zu den führenden Anbietern Österreichs. Neben der Organisation von Hotelzimmern, Ausflügen, Abendveranstaltungen und Transfers überzeugt Austropa Interconvention vor allem mit einer umfassenden, professionellen Kongressorganisation. Diese reicht von der Budgetierung über das Marketing und der Verwaltung von Abstracts bis hin zur Betreuung vor Ort. Maßgeschneiderte Online-Anmeldeplattformen für Kongresse und Firmenveranstaltungen jeder Größe ergänzen das Angebot. Wissenschaftliche Kongresse bilden den Schwerpunkt, wobei sich der Bogen von Medizin- über Naturwissenschafts- bis hin zu Technik-Kongressen spannt. Auch Firmenveranstaltungen werden ausgerichtet. Austropa Interconvention organisiert jährlich bis zu 40 Kongresse und wurde mit dem „Austrian Congress Award“ ausgezeichnet.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Auf der Wiener Ferienmesse überreichte Umweltminister Niki Berlakovich das Österreichische Umweltzeichen an Roman Mayrhofer, Geschäftsführer und Eigentümer des Hotels "Der Wilhelmshof"
Hotellerie
16.01.2013

Wien. Das Wiener Hotel "Der Wilhelmshof" wurde von Umweltminsiter Niki Berlakovich mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet. Im Bereich des Umweltschutzes kann das 4-Sterne-Haus auf ...

Tourismus
08.02.2012

Wien. Das Vienna Convention Bureau setzt sich für nachhaltiges Handeln und umweltschonenden Tagungstourismus ein. Als Lizenznehmer des österreichischen Umweltzeichens kann es Tagungen nun nicht ...

Umweltminister Niki Berlakovich: "Unternehmen in ganz Österreich segeln mit dem Österreichischen Umwelzeichen auf Erfolgskurs."
Hotellerie
18.05.2011

Wien. Vorige Woche wurden fünf weitere Tourismusbetriebe mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet - damit sind bereits 220 Tourismusbetriebe zertifiziert. Mit dem Europäischen ...

Wirtschaftskammer-Präsident Christoph Leitl und Umweltminister Niki Berlakovich
Tourismus
07.10.2010

Wien. Mit dem "Masterplan green jobs" wollen Umweltminister Niki Berlakovich und Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl den österreichischen Arbeitsplatzmotor weiter auf Touren halten. ...

Umweltminister Niki Berlakovich und Dr. Erhard Busek
Tourismus
16.08.2010

Wien. Im Veranstaltungsbereich wurde mit dem Umweltzeichen "Green Meetings" ein neuer Öko-Standard definiert. Das Congress Centrum Alpbach erhielt nun von Umweltminister Niki Berlakovich als ...

Werbung