Direkt zum Inhalt

Und das Bestellen geht ganz einfach

26.07.2012

hogast ergänzt sein bewährtes Online-Bestellsystem EasyGoing mit einer mobilen App. Damit lassen sich Lagerwirtschaft und laufende Nachbestellungen ganz „easy" erledigen.

Roland Stedile, hogast-Bereichsleiter IT, ist für die neue EasyGoing-App verantwortlich

Der Boom der mobilen Internetnutzung ist nach wie vor ungebrochen. Doch während manche Anwendungen, die auf privaten Smartphones installiert werden, in die Kategorie „verzichtbare Spielerei" fallen, ist die neue EasyGoing-App von hogast ein praktisches Instrument, das Gastronomen und Hoteliers tatsächlich das Leben in vielerlei Hinsicht erleichtert. „Die Anregung, eine eigene App zu entwickeln, kam von unseren Mitgliedern. Sie ist also kein Gimmick, mit dem wir irgendetwas beweisen wollen, sondern ein Instrument, um das Bestellwesen zu erleichtern", erklärt Roland Stedile, der bei hogast als Bereichsleiter IT für die Entwicklung der neuen App verantwortlich war.


Eine sinnvolle mobile Ergänzung

Mit EasyGoing ist hogast bereits seit vielen Jahren ein Vorreiter in Sachen Online-Bestellwesen. Der große Vorteil von EasyGoing liegt für die Anwender vor allem darin, dass es anbieterübergreifend funktioniert. Ein hogast-Mitglied kann also über eine Benutzeroberfläche sämtliche Bestellungen abwickeln, sofern der Lieferant hogast-Partner ist. Allerdings ist für die sichere Abwicklung der Bestellung natürlich eine Online-Verbindung mit dem hogast-Server notwendig. Diese ist jedoch in der Praxis bei mobilen Geräten wie Smartphones oder iPad nicht immer gegeben. Man denke nur an gut isolierte Kühlhäuser, die dicken Wände so mancher Weinkeller oder tiefgelegene Lagerräumlichkeiten. „Gerade für die laufende Lagerhaltung und Nachbestellung ist jedoch Mobilität gefragt, denn das Führen von Stricherllisten ist erstens sehr aufwändig und zweitens fehleranfällig. Hier kommen die Vorteile eines Handheld-Geräts wie iPhone oder iPad besonders zum Tragen", erklärt Stedile.

Die Bedienung der EasyGoing-App erfolgt dabei ganz einfach über das bekannte iPhone-Menü. Die gewünschten Listen-Anordnungen lassen sich individuell einrichten. Der Anwender kann sich auf seinem Rundgang durchs Lager ganz bequem durch die einzelnen Artikel-Positionen durchklicken. Doch damit noch nicht genug: Die neue App verfügt auch über eine eigene QR-Code-Anwendung. Artikel, die sehr oft aufgerufen werden, kann man bequem mit dem QR-Code aus dem EasyGoing-System hinterlegen und dann einfach mit der Kamera scannen.Fertig! „War das zwingend notwendig? Natürlich nicht! Macht es Sinn, das auch anzubieten? Absolut, weil es die Lagerwirtschaft und das Nachbestellen noch einfacher macht und unseren Mitgliedern Zeit spart", erklärt Stedile dieses zusätzliche Feature der neuen EasyGoing-App. Nachdem alle Bestellungen eingegeben sind, überspielt man die Daten ganz einfach in das bestehende EasyGoing-System am Hauptcomputer, von wo sie dann wie bisher online an hogast weitergeleitet werden.


Das Feedback ist sehr positiv

Erstmals wurde die neue EasyGoing-App vor zwei Monaten präsentiert. Über 200 Apps wurden von hogast-Mitgliedern bereits installiert, 60 verwenden sie schon regelmäßig. Derzeit ist die App für iPhones und iPads verfügbar und lässt sich ganz einfach über den Apple App-Store downloaden. Wer bereits einen QR-Code-Reader installiert hat, kann die App auch ganz einfach laden, indem man den nebenstehenden QR-Code scannt. „Unser Credo ist es seit jeher, unseren Mitgliedern nicht nur besonders günstige Einkaufskonditionen anzubieten, sondern ihnen das Leben so leicht wie möglich zu machen", erklärt auch für Smartphones, die auf Android-Betriebssystem basieren, geben.


www.hogast.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung
Werbung