Direkt zum Inhalt
Naturnaher, qualitätsgeprüfter Urlaub ist auf Erfolgskurs

Urlaub am Bauernhof ist sehr gefragt

14.08.2012

Durchschnittlich 13 Online-Buchungen pro Tag verzeichnen die Tiroler "Urlaub am Bauernhof" Betriebe

„Der Trend ist ungebrochen", erläutert Landesobmann Johann Hörtnagl die aktuelle Situation bei Urlaub am Bauernhof in Tirol, "Online Buchungen boomen, wir sind mit dieser Situation sehr zufrieden. Im Vergleichszeitraum zum Jahr 2011 bedeutet dies ein Umsatzsteigerung von ca. Euro 200.000 - das ist immerhin ein Zuwachs von 27 Prozent“.

Landesgeschäftsführer Klaus Loukota ergänzt: „Dies ist eine äußerst dynamischen Entwicklung, welche von den Bäuerinnen und Bauern mitgetragen werden muss und einiges an Einsatz erfordert. Viele unserer Mitglieder stellen sich dieser Herausforderung - erfreulich ist auch, dass wir laufend engagierte UaB-Anbieter als neue Mitglieder in unserer Gemeinschaft begrüßen dürfen. In den letzten drei Jahren konnten wir 65 Bäuerinnen und Bauern als Neumitglieder auszeichnen“.

Gute Preise - hohe Auslastung - erfreuliche Wertschöpfung

„Sehr erfreulich ist auch die Entwicklung im Preissegment. Die Zeiten, wo Tiroler Vermieter verschwiegen, dass sie eine Bauernhof  bewirtschaften, ist längst vorbei - unsere Mitglieder stehen Großteils selbstbewusst zu ihrem Angebot und wissen um die Stärke ihres Angebotes“, lobt Hörtnagl die Mitglieder. Mit dem guten Preisniveau steigt auch die Wertschöpfung auf den einzelnen Betrieben. Mit einer durchschnittlichen Jahresauslastung von 122 Vollbelegstagen weisen die Mitglieder einen hervorragenden Wert im Tiroler Tourismus auf. Die Auslastung in allen Tiroler Beherbergungsbetrieben ist 127 Tage, mit UaB-Tirol vergleichbare Angebotssegmente (Privatquartiere, private Ferienwohnungen, nicht organisierte bäuerliche Vermieter) weisen wesentlich geringere Auslastungen aus. Für die UaB-Mitglieder ist der Bereich der Vermietung zwischenzeitlich zu einer der wichtigsten Einkommensquellen auf ihren Höfen gewachsen.


Qualität als Schlüssel zum Erfolg

Mehr denn je spielen für die Urlaubsentscheidung qualitätsgeprüfte Betriebe eine bedeutende Rolle. Die Vorselektion wird laut Gästebefragungen bei 96% der Betriebe ausschließlich bei geprüften Betrieben vorgenommen - in weiterer Folge sind die Gästebewertungsplattformen (Holidaycheck, trivago, trip advisor,...) immer wesentlicher für die tatsächliche Urlaubsentscheidung. Für all diese Segmente bieten UaB-Tirol entsprechend zukunftsorientierte Lösungen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
11.12.2019

Auf dem zweiten Bildungsweg in Küche, Restaurant und Hotel arbeiten. Das neue Fachkräfteprogramm in Tirol hat begonnen. 20 „Talents for Tourism“ sind dabei.

Zum ersten Mal seit 1997 wurde wieder eine umfassende Studie zum Thema Tourismusbewusstsein in Tirol durchgeführt. Die Ergebnisse präsentierten Hubert Siller, MCI Tourismus, LH Günther Platter, Tirol Werbung-GF Florian Phleps und Fachgruppenobmann Mario Gerber (v.l.)
Tourismus
04.12.2019

Seit der letzten Befragung 1997 beinahe unverändert: 98 Prozent der Tiroler schätzen auch 2019 die wirtschaftliche Bedeutung des Tourismus für das Land Tirol als hoch ein. Trotzdem gibt es einige ...

Tourismus
22.11.2019

Mit dem Monat Oktober ist die touristische Sommersaison zu Ende gegangen. Ankünfte und Nächtigungen sind in Tirol gegenüber dem Vorjahr leicht gewachsen. Auch das ebenfalls abgeschlossene ...

Vier Themenrestaurants und ein starker Fokus auf Familien: Das Adapura Wagrain eröffnet am 8. Dezember.
Hotellerie
24.10.2019

Mit der Eröffnung des Adapura Wagrain betritt die heimische Travel Partner Group mit ihrem ersten Hotel und einem außergewöhnlichen Konzept den Markt

Mario Gerber, Fachgruppe Hotellerie WK Tirol, und Alois Rainer, Fachgruppe Gastronomie WK Tirol
Tourismus
05.09.2019

Die beiden Tiroler Obleute Mario Gerber (Hotellerie) und Alois Rainer (Gastronomie) über Herausforderungen und Lösungen, von Airbnb über den Fachkräftemangel bis zur bröckelnden Tourismusgesinnung ...

Werbung