Direkt zum Inhalt

Urlaub am Bauernhof weiterhin voll im Trend

04.10.2007

"Urlaub am Bauernhof liegt weiterhin voll im Trend, das belegen die steigenden Nächtigungszahlen und die Zunahme der Betriebe, die diese Erholungsmöglichkeit anbieten", betonte gestern Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank bei einer Pressekonferenz in Waidhofen an der Ybbs.

Die Nächtigungen auf Bauernhöfen und in Privatzimmern haben 2006 jeweils um 4,8 Prozent zugenommen. In diesem Jahr betrug die Steigerung von Jänner bis Juli 2,6 Prozent bei den Bauernhöfen und 5,6 Prozent bei Privatquartieren im Vergleich zum selben Zeitraum 2006. Außerdem hat sich die Zahl der Qualitätsbetriebe um 93 erhöht, so dass es nun in Niederösterreich 414 Bauernhöfe und 367 Privatzimmervermieter gibt. Der größte Zuwachs ist dabei im Weinviertel zu verzeichnen.

Der Erfolg ist nicht zuletzt auf die breite Angebotspalette zurückzuführen. Das Angebot umfasst Reiter-, Wein-, Gesundheits-, Radler-, Wander-, Bio-, Baby- und Kinderbauernhöfe. Zahlreiche Betriebe bieten im Rahmen der Initiative "So schmeckt Niederösterreich" auch regionale saisonale Produkte an, die großen Anklang finden.

Urlaub am Bauernhof ist darüber hinaus ein wichtiger regionaler Wirtschaftsfaktor. "Der jährliche Umsatz, der damit erwirtschaftet wird, liegt bei mehr als einer Milliarde Euro. Wichtig ist, dass die Wertschöpfung in der Region bleibt, die Landwirte ein Zusatzeinkommen erwirtschaften und somit bäuerliche Familienbetriebe finanziell abgesichert werden", so Plank.

Der Obmann des Verbandes Urlaub am Bauernhof NÖ, Landtagsabgeordneter Karl Moser, wies darauf hin, dass im vergangenen Jahr 186.000 Nächtigungen auf Bauernhöfen und 400.000 in Privatzimmern verzeichnet wurden. Von Jänner bis Juli 2007 lag die Zahl der Nächtigungen auf Bauernhöfen bei 105.000, jene in Privatzimmern bei 228.000, so dass damit zu rechnen ist, dass die Werte von 2006 heuer übertroffen werden.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Studie des Wiener Institiuts für Freizeit- und Tourismusforschung (IFT)
Tourismus
20.12.2015

Um im Wettbewerb mit den Nachbarn weiter reüssieren zu können, müssen österreichische Touristiker konsequent auf Qualität setzen. Das heißt nicht unbedingt mehr Vier- und Fünf-Sterne-Angebote, ...

Tourismus
10.09.2015

Nächtigungszahlen: Trotz aller Rekorde bleibt unterm Strich zu wenig übrig

Meinung
28.08.2015

Eine Rekordnächtigungszahl jagt momentan die nächste. Aber die gute Auslastung hat die Schattenseite Personalnotstand. Österreichs Hoteliers und Gastronomen geht das Personal aus.

Da schau her: Die Sommervorsaison brachte ein leichtes Minus bei den inländischen Nächtigungen.
Tourismus
29.07.2015

Im Mai und im Juni ist die Zahl der Nächtigungen auf 17,3 Millionen gestiegen: Ein Plus von 2,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bei den inländischen Nächtigungen gab es allerdings einen Rückgang. ...

In der hoteleigenen Skischule sind Skikurse inklusive.
Hotellerie
19.02.2015

Kinder beeinflussen nicht nur das Konsumverhalten ihrer Eltern, sondern auch die Wahl der nächsten Urlaubsdestination. Das Sporthotel Achensee ist ein Beispiel dafür, dass sich ...

Werbung