Direkt zum Inhalt

Verführer mit Biss

07.11.2017

Hardegg: Eigenständiger Austro-Weinbrand als Alternative

Das Schlossweingut Graf Hardegg liegt in Seefeld-Kadolz an der tschechischen Grenze. Wie Bilddokumente zeigen, wurde in den schlosseigenen Weingärten bereits im späten Mittelalter Weinbau betrieben. Graf Hardegg galt traditionell als Ausnahmeweingut mit Pioniergeist.
Süße, fast an Beerenauslese erinnernde Honignote, dazu eine verführerischer Popcorn-Ton im Duft. Am Gaumen sanft, mit Vanille und Schmelz, dabei auch viele würzige Akzente (Senfsaat). Eigenständiger „Austro-Cognac“, meinte das Kost-Quartett. Knapp am Sieg vorbei!

Schlossweingut Hardegg • Weinbrand XO 20 Jahre • 39 % • NK • Schlossweingut Hardegg • www.hardegg.at

Werbung

Weiterführende Themen

Szene
01.03.2018

Wie man den Bourbon-Klassiker „Old Fashioned“ kreativ mit Rum mischt, zeigte Stargast Lorena Vasquez als Master-Blenderin von „Ron Zacapa“. 

Bitterliköre zum Cheesecake
Gastronomie
01.02.2018

„Averna Sour“ oder „Cynar Spritz“ kennt man – doch die Kräuterliköre lassen sich auch abseits des Sommers und in der Küche (!) einsetzen. Ein Gastro-Workshop zeigte den „perfect serve“ der ...

Seit 27 Jahren als Brennmeister für Spitz tätig: Franz Strobl beim Einschenken und Verkosten auf der „Gast“.
Gastronomie
07.12.2017

Mit Bränden von Raritäten wie der Aroniabeere oder Mispel will die Puchheimer Destillerie von Spitz heimische Vielfalt ins Schnapsglas bringen. Brennmeister Franz Strobl hat aber noch mehr vor. ...

Spirituosen
09.11.2017

Cooler Drink für die kalte Jahreszeit: Wie wär's mit Cognac, Ginger Ale und Orangen-Zeste?

Spirituosen
07.11.2017

Zöchmeister: Komplexität im fassgelagerten Neuburger-Brand

Werbung