Direkt zum Inhalt

Verkaufs- und Beratungsassistent für Tourismusportale

18.10.2004

Die Gleichung „Urlaub ist Vertrauenssache = Urlaub finde ich im Internet“ geht für viele Urlaubssucher und auch für viele Anbieter nicht auf. Die Tourismus-Branche ist einerseits Vorreiter in puncto Vielzahl an Webauftritten, andererseits wird die Beratung auf der virtuellen Ebene nur unzureichend abgebildet.

Mit den gängigen Such- und Abfragemethoden kommen nur wenige Kunden wirklich zum Wunschurlaub. Hier schafft der WizAdvisor Abhilfe. Der Verkaufs- und Beratungsassistent macht aus den Webseiten der Reiseveranstalter und Anbietergruppen interaktive Serviceportale. Der WizAdvisor ermittelt über harte und weiche Faktoren den gewünschten Urlaub und schlägt die am besten passenden Reisen aus dem Angebot des Veranstalters bzw. der Anbietergruppe vor. „Muss ich schon dort gewesen sein, um zu wissen, ob das der richtige Urlaubsort für mich ist?“ – fragen sich viele bei der Urlaubsplanung. „Mit dem WizAdvisor gewinnt der Kunde vorneweg durch gute Beratung Sicherheit“, bringt Dr. Katharina Seifert-Prenn, WizAdvisor Projektleiterin bei Content+Co, die Vorteile des Assistenten auf den Punkt. Reiseveranstalter und Anbietergruppen finden nähere Informationen und eine Demo der Anwendung unter www.wizadvisor.com.

Der (Ver-)Kauf beginnt im Internet

„Gerade im Tourismus ist es wichtig, sich vom Mitbewerber abzuheben. Denn der Kunde ist kaum so schnell beim nächsten Angebot wie in dieser Branche. Im Internet ist dieses nur einen Mausklick entfernt“, versichert Dr. Katharina Seifert-Prenn. Unternehmen fehlte bisher die Möglichkeit, aus dem „Prospektstudium via Internet“ direkt in das Verkaufsgespräch einzusteigen. Mit dem WizAdvisor machen Unternehmen ihre Website hingegen zum Fachhandel, der berät und dem man vertrauen kann. Die Entscheidungshilfe garantiert mehr Kundenzufriedenheit durch Servicequalität. Solche Webportale werden weiterempfohlen und sind ein lange gepflegter Bookmark. „Return on Investment – an dem lassen wir uns gerne messen!“, so Katharina Seifert-Prenn.

Expertenwissen virtuell abrufbar zu machen und damit beliebig zu vervielfältigen ist ein großes Ziel. Den Unterschied und damit den Erfolg macht vor allem die Ergebnisqualität des WizAdvisors aus, die dank seiner innovativen Technik möglich ist.

Bisher: Die Ergebnisse waren bescheiden: Datenbank-Abfragen, die dem Kunden langwieriges Experimentieren abverlangen („Leider kein Ergebnis, ändern Sie bitte Ihre Eingaben“), unpassende Resultate („Hier ist Ihr Ergebnis. Die folgenden Kriterien konnten nicht berücksichtigt werden ... “) oder ihn mit einem unüberschaubaren Katalog an Treffern überschütten. Sparsame Informationen und keine Möglichkeit, Resultate mitzunehmen, um sie in Ruhe mit der Familie oder dem Partner zu besprechen, machen das Ganze nicht gerade zur Freude für den Anwender.

Jetzt: Der WizAdvisor arbeitet mit „Live-Kalkulation“, d. h. bereits während der Eingabe des Nutzers wird berechnet, wie sich seine Wahl auf das mögliche Angebot auswirkt. Dadurch werden unmögliche Kombinationen vermieden und der Kunde bekommt immer ein Ergebnis, das passt. Die Urlaubsangebote werden dabei klar nach den Bedürfnissen gewichtet, sodass der Kunde bis zum Schluss eine Entscheidungshilfe hat. Vergleichs- und Sortiermöglichkeiten, Hintergrund-Informationen sowie optimierte Ausdrucke geben jenen Spielraum, den ein Mensch braucht, um eine Entscheidung für sich und im Dialog mit Mitreisenden zu bestätigen.

Und weil besonders beim Urlaub eine gute Empfehlung viel zählt, bietet der WizAdvisor zudem Reiseberichte an und motiviert, selbst Empfehlungen abzugeben.

Das Marktpotenzial des WizAdvisors bestätigt eine Studie der Management- und Technologieberatung Sapient, die im Juli 2004 die wichtigsten deutschen Reiseveranstalter von Avigo bis TUI analysierte. Schöne Benutzeroberflächen, so Sapient, täuschen nicht darüber hinweg, dass die Komplexität der vielen möglichen Suchanfragen nicht befriedigend bewältigt wird. Viele Portale gehen von Nutzern aus, die von der Suche direkt zur Bestellfunktion übergehen – tatsächlich wird eine Reise aber in Phasen geplant. Der WizAdvisor ist die Lösung für die Branche, die genau an diesen Punkten ansetzt.

„Wer etwas über seine Kunden wissen will, wendet sich in der Regel an den Vertrieb“, so Dr. Seifert-Prenn. Jeder Verkäufer verfügt durch den direkten Umgang mit den Kunden über ausreichende Erfahrungen, weshalb die oft gefühlsmäßigen Einschätzungen von großer Hilfe sind. Der WizAdvisor ermöglicht es Reiseveranstaltern und Anbietergruppen, dieses System zu perfektionieren. Durch die qualitativ anspruchsvollen Fragen erhält man auch wertvolle Antworten, die in der Menge betrachtet die Qualität einer statistischen Studie mit hoher Glaubwürdigkeit erreichen. Diese Daten sind für Marketing und Produktentwicklung aussagekräftige Informationen, die sonst nur teuer – oder gar nicht – erhoben werden können.

Über Content+Co
Content+Co ist eine international tätige Agentur mit Standorten in Stuttgart, Wien, Edinburgh und Paris. Unsere Mission ist es, Unternehmenskommunikation einfach, klar und zielgerichtet zu gestalten. Wir bieten für das gesamte Kommunikationsspektrum Fullservice – von der strategischen Planung bis zur operativen Umsetzung. Wir sind Spezialisten für virtuelle Beratung und betreuen in diesem Segment europaweit Projekte.

Mehr über den WizAdvisor im Internet: www.wizadvisor.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Ein Ausfallbonus soll die Tourismusbranche über Wasser halten.
Gastronomie
18.01.2021

Eine wirtschaftliche Katastrophe ist die Verlängerung des Lockdowns für Hotellerie und Gastronomie. Bis spätestens Mitte Februar braucht es darum Planungssicherheit. Der neu geschaffene ...

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Aus Urlaubern werden Forscher: Skispaß in Vorarlberg.
Hotellerie
14.01.2021

Ob getarnte Geschäftsreise oder "Forschungsaufenthalt" auf der Skipiste: Schwarze Schafe erweisen der Branche keinen guten Dienst.

Ohne "Reintesten" wird es auch in der Gastronomie keine Öffnung geben.
Gastronomie
14.01.2021

Gäste in Hotellerie und Gastronomie werden nach dem Lockdown einen negativen Covid-Test brauchen. Ob die Betriebe ab dem 25. Jänner aufsperren, muss bezweifelt werden. Für die Branche wäre eine ...

Gastronomie
14.01.2021

Von 18. bis 21. Jänner können Interessierte kostenlos an den virtuellen Infotagen teilnehmen und komfortabel Aus- und Weiterbildung planen.

Werbung