Direkt zum Inhalt

Verkehrsbüro baut größte Frischküche Europas

14.06.2005

Mit der Grundsteinlegung am 13. Juni 2005 startet das Österreichische Verkehrsbüro eines seiner größten Projekte der nächsten Jahre: In der größten Frischküche Europas werden künftig die Gastronomieunternehmen des Verkehrsbüros – CLUB Menü Service, Gustana und CLUB.catering – eine gemeinsame Produktionsanlage in Wien-Liesing erhalten.

In der größten Frischküche Europas werden künftig die beiden Unternehmen CLUB Menü Service Gesellschaft m.b.H & Co KG und Gustana Menü Service Gesellschaft m.b.H eine gemeinsame Produktionsanlage erhalten. Auch die Produktionsstätte von Österreichs Top-Catering-Unternehmen, CLUB.catering, wird in das neue Gebäude integriert. „Wir haben uns bewusst dazu entschlossen, unsere Produktion am Standort Wien zu errichten und wollen dadurch unsere Verbundenheit zu österreichischen Produkten und Qualitätsstandards bezeugen“, betonte Verkehrsbüro-Generaldirektor DI Hans Dieter Toth bei der Grundsteinlegung.

Hohe Umwelt- und Hygienestandards durch Einbau von Lärmschutzmaßnahmen, Geruchsfilter und Fettabscheideranlagen waren bereits in der Planungsphase Voraussetzungen. Höchstmögliche Energieeffizienz wird durch Optimierungen in allen Produktionsbereichen angestrebt. Auf einer Gesamtgrundstücksfläche von 25.000 Quadratmetern wird das Produktionsgebäude zweigeschossig errichtet. Die Fertigstellung des in Wien-Liesing angesiedelten Betriebes ist für das zweite Halbjahr 2006 geplant. Die Gesamt-Investitionskosten betragen 32,5 Millionen Euro.

„Insgesamt werden auf rund 18.000 Quadratmetern verbauter Fläche bis zu 250 Mitarbeiter täglich bis zu 100.000 Mahlzeiten – hauptsächlich im Cook & Chill-Verfahren – zubereiten. Diese Mahlzeiten sind so frisch und schonend zubereitet, dass sie innerhalb von 72 Stunden serviert werden müssen“, erklärte Manfred Ronge, Managing Director der Verkehrsbüro Gastronomie.

Die feierliche Grundsteinlegung Europas größter Frischküche erfolgte im Beisein von Bürgermeister Dr. Michael Häupl, der den Ehrenschutz übernahm. Kulinarische Köstlichkeiten vom konzerneigenen Eventcaterer, CLUB.catering, gaben beim anschließenden Sektempfang einen Eindruck von der hohen Servicequalität der gastronomischen Aktivitäten des Österreichischen Verkehrsbüros.

Das Österreichische Verkehrsbüro ist neben seinen Geschäftsfeldern in der Touristik und Hotellerie auch im Gastronomiesektor erfolgreich tätig: Via Tochter CMS – CLUB Menü Service – werden derzeit täglich rund 40.000 Mahlzeiten zubereitet, die etwa in Schulen aber auch in den knapp 100 Betriebsrestaurants, die vom Verkehrsbüro betrieben werden, zur Verfügung stehen. Über die Verkehrsbüro-Tochter Gustana werden weitere 35.000 Mahlzeiten täglich gekocht. Junioren jeder Altersstufe, Senioren, Gastronomie und Unternehmen sowie die Hotellerie zählen zu den Kunden. Derzeit werden im Kindergartenbereich 50 Prozent aller Lebensmittel aus biologischer Herkunft verwendet.

Darüber hinaus zählen noch eine bedeutende Salatproduktion – Vitana – sowie zahlreiche Cafés und Restaurants – u.a. Konzert-Café Schwarzenberg, Wiener Rathauskeller, Donauturm – zum Bereich der Verkehrsbüro Gastronomie. Durch den Erwerb von Happy Snack im Jänner 2005 verstärkte das Österreichische Verkehrsbüro erneut seine Aktivitäten im Gastronomiesektor.

Infos: www.verkehrsbuero.at, www.verkehrsbuero.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Früher galt das Fluc am Wiener Praterstern als alternativer Szenetreff. Heute ist eine Teststation der alternative Verwendungszweck des Lokals.  Martin Wagner (links), Fluc-Betreiber und Peter Nachtnebel (rechts) ist der Fluc-Musikprogrammleiter.
Gastronomie
21.04.2021

Die ersten Lokale werden in den kommenden Wochen wieder Gäste bewirten dürfen. Aber wie geht es eigentlich der Wiener Nachtgastronomie, die wohl frühestens im Herbst wieder ihre Pforten öffnen ...

Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, Emmersdorf), Ursula Karner (Hotel Karnerhof, Drobollach).
Hotellerie
20.04.2021

Umfrage der Woche: Über die aktuelle Buchungssituation berichten Peter Haidvogl (Haidvogl Collection, Zell am See), Josef Gelbmann (Vila Vita Pannonia, Pamhagen), Eveline Pichler (Hotel Donauhof, ...

Gastronomie
14.04.2021

Bisher gab es über 7000 Kontrollen, die zu lediglich 230 Anzeigen führten. Die geringe Kontrolldichte hat auch mit der dünnen Personaldecke bei der Finanzpolizei zu tun.

Ein Bild aus besseren Tagen: Stammgäste mit Aperitif beim Berndorfer Stadtwirt.
Gastronomie
14.04.2021

Eine aktuelle Umfrage belegt, was wir ohnehin alle wissen. Die Österreicher wollen nach dem Lockdown vor eines: "Mit Freunden Essen gehen". Die Vorfreude auf die anderen Aktivitäten sind aber ein ...

Besserer Lichtschutz, bessere Verfügbarkeit der Flaschen: Die Ottakringer steigen auf braune Flaschen um.
Gastronomie
14.04.2021

Neue Image-Kampagne, neue Flaschen, Gastro-Starthilfe und ein Gewinnspiel: Die Wiener Brauerei startet mit spannenden Neuigkeiten ins Frühjahr und braut ab sofort auch klimaneutral.

Werbung