Direkt zum Inhalt
Tourismusminsiter Reinhold Mitterlehner verstärkt das Marketingbudget für Hochwasser-Regionen um 500.000 Euro

Verstärkter Fokus auf den Wandertourismus

19.11.2012

Wien. Heute wurde in Linz eine internationale Wanderkonferenz mit Vertretern aller zehn Donau-Anrainerstaaten eröffnet. Die Werbegemeinschaft Donau Oberösterreich, die Naturfreunde Internationale und weitere Partner aus Deutschland, der Slowakei, Serbien und Bulgarien laden im Rahmen des EU-Projektes "DanubeHIKE" zum europäischen Austausch ein.

"Das von uns kofinanzierte Projekt fördert den grenzüberschreitenden Wandertourismus an der gesamten Donau - vom Schwarzwald bis zum Schwarzen Meer", betont Tourismusminister Reinhold Mitterlehner. "Ziel von 'DanubeHIKE' ist die verstärkte Entwicklung und Positionierung des Wandertourismus entlang der Donau als weiteres Tourismusstandbein neben dem Radtourismus. Ein gut ausgebautes Wanderwegenetz stärkt die Donauregion als attraktive Tourismusdestination im globalen Wettbewerb", so Mitterlehner, der die Donau als ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal Österreichs in der nationalen Tourismusstrategie verankert hat.

Nachhaltiger Tourismus im Donaubecken
In Österreich wird Wandern entlang der Donau schon seit 2010 sehr erfolgreich durch den Donausteig in Oberösterreich und den UNESCO Welterbesteig Wachau in Niederösterreich angeboten. Beide Wege sollen nun verbunden werden, um ab 2013 eine durchgängige Strecke zu schaffen. Ein erfolgreiches grenzüberschreitendes Wanderwegenetz setzt eine konstant hohe Qualität des touristischen Angebotes an der gesamten Donau voraus. Dazu tragen gemeinsame Expertise und geteiltes Know-how innerhalb aller Donau-Anrainerstaaten bei. Nicht zuletzt fördert dieser Prozess die Entwicklung von nachhaltigem Tourismus im gesamten Donaubecken. So ist das vom BMWFJ unterstützte EU-Projekt DanubeHIKE auch ein österreichisches Vorzeigeprojekt im Rahmen der EU Donauraumstrategie. Zielsetzungen des EU-Projekts "DanubeHIKE" sind die Erarbeitung von Qualitätsrichtlinien für Wandertourismus, Unterkünfte, Wanderwege und Angebote, die Vernetzung aller Donau-Anrainerstaaten untereinander und mit potenziellen touristischen Partnern sowie vor allem die Erschließung des großen Potenzials, das die Donauregion speziell für Wandertourismus aufweist.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
20.03.2019

In dieser Form haben die Landestourismusorganisationen, der Bund und die Österreich Werbung noch nie zusammengearbeitet – und Ministerin Köstinger feiert die aktuelle Radkampagne „You like it? ...

Tourismus
14.12.2018

Was wäre Österreich ohne seine Schutzhütten und Wanderwege. Seit 1981 wird daher der Verband alpiner Vereine Österreichs (VAVÖ) aus Tourismusförderungsmitteln unterstützt. Gefördert wird die ...

Die Sterneköche (v.l.): Michael Wignall, Heinz Winkler, Arabelle Meirlaen, Sven Wassmer und Harald Wohlfahrt. Heuer niemand aus Österreich.
Gastronomie
09.07.2018

Fünf Sterneköche aus D, CH, UK und B, fünf Genussrouten zu fünf Berghütten im Paznaun und fünf kreativ von den Sterneköchen interpretierte Hüttengerichte – Am 8. Juli 2018 eröffnete „ ...

Ab April werden online Bewerber gesucht, die die steirischen Wanderrouten erkunden und auf Social Media promoten.
Tourismus
08.03.2018

Einen besonderen Vermarktungsgag haben sich die Steirer für ihre Wanderlandschaft „Vom Gletscher bis zum Wein“ einfallen lassen.

Wanderer erwarten sich Hilfe von den Hoteliers bei der Tourenplanung.
Hotellerie
09.08.2017

Wandern und Bergsteigen boomt. Für die Hotellerie gibt es dadurch die Möglichkeit neue Zielgruppen anzusprechen.

Werbung