Direkt zum Inhalt

Verwirrungen am Wörthersee

18.09.2014

In Velden direkt am See nehmen wir einen Aperitif ein. Über den Preis von knapp neun Euro für ein Achterl österreichischen Rosés wundern wir uns zwar, aber die Aussicht ist schon schön. Wir fragen die Kellnerin, wo man am besten baden gehen kann. Und ob Motorboote auch für Taxifahrten zur Verfügung stehen. Sie nennt uns die Info fürs Schwimmen, bejaht das Bootstaxi, erklärt uns den Weg und meint, das koste ca. fünf Euro pro Person. Dort angekommen, finden wir keine Schifferln und fragen bei den Rundfahrtenbooten nach. Nein, so etwas gibt es nicht. Aber für 50 Euro könnten sie uns an das ca. fünf Minuten entfernte Ziel bringen. Wir nehmen dann doch das Taxi – das nicht viel günstiger ist.

Gewundert haben wir uns auch beim Abendessen. Die Sommelière erläutert, dass jeder Wein, den sie kredenzt, gerne nach dem Probeschluck ausgetauscht werden kann, sollte er nicht munden. Als dann tatsächlich bei einem überholzten Tropfen diese Möglichkeit zur Anwendung kommt, wirkt sich das auf die folgenden Weine aus: Zum Käse gibt es nur mehr klassisch ausgebaute Tropfen. „Sie mögen ja kein Barrique“, bekommen wir zu hören.

Am nächsten Tag fahren wir zu der empfohlenen Badeadresse. Nur für Hotelgäste, stellt sich heraus. Bei
der Suche bemerken wir, dass es nur wenige Badeplätze ohne Bezahlung gibt. 16 Euro später liegen wir endlich im Gras eines Freibades. Und überlegen, was die Kellnerin den Touristen alles auftischt. Es ist als Saisonnier keine Schande, nicht alles zu wissen, aber dann sollte man keine Tipps geben. Wir trösten uns mit einem Spaziergang um Schloss Velden, das wir selber gefunden haben und dessen Anblick gratis ist. Noch …
b.altenburger@wirtschaftsverlag.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Seerestaurant mit Marina
Gastronomie
29.08.2017

Keine Schließung zu befürchten, beruhigt Starkoch Hubert Wallner gegenüber „Falstaff“.

Die Lust am Essen wird bei der Premiere der „SeeEssSpiele“ vermittelt.
Tourismus
20.04.2017

Die Region Wörthersee inszeniert sich mit den „SeeEssSpielen“ als kulinarische Topdestination.

 

Die Region ist einer der Gewinner der Ausschreibung "Leuchtturmprojekte im Tourismus"
Tourismus
03.12.2013

Velden am Wörthersee. Die Expertenjury im Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend hat die Siegerprojekte für die "Leuchtturmprojekte im Tourismus" gekürt. Eines der Siegerprojekte ist ...

Karl Wlaschek investiert rund fünf Millionen Euro in und um das Schlosshotel Velden.
Tourismus
05.02.2013

2013 werden massive Umbauten im und um das Schlosshotel Velden erfolgen. Das internationale Interesse an Luxus Residenzen am Wörthersee ist groß –Investoren schätzen neben Sicherheit und ...

Beim Wörthersee Tourismus Forum: (v. l. n. r.) Mag. Franz Arnold (Bürgermeister von Pörtschach), KR Helmut Hinterleitner (WKÖ), KR Anton Wrann (Hotel Post), Mag. Erich Liegl (Kohl & Partner) und Mag. Roland Sint (GF Wörthersee Tourismus GmbH)
Tourismus
23.10.2012

Velden. "Lust auf Wörthersee", so lautet der neue Slogan in der Vorzeigeregion in Kärnten. Mit dieser Botschaft und einer frischen Werbelinie werden am See neue Wege einschlagen. Weitere ...

Werbung