Direkt zum Inhalt

Viele Extras, die nichts extra kosten

24.02.2011

all seasons, die neue Hotelmarke der Accor Gruppe, soll nun auch in Österreich etabliert werden. Bis 2017 sollen 15 Hotels auf Franchise-Basis eröffnen.

Franz Honegger (2. v. r.) ist erster Franchisenehmer der jungen Accor-­Marke „all seasons“ und wird in Wien Döbling ein neues Hotel errichten, das von Peter Peer, Accor Hotel Development Österreich, Stéphane Engelhard (r.), COO Accor Österreich, und dem Architekten August Cisar (l.) vorgestellt wurde

Accor bedient mit seinen 13 Hotelmarken alle Preissegmente – von Budget über Economy bis Luxus. Nun kommt mit all seasons eine weitere Marke hinzu, mit der man, so betont Peter Peer, bei Accor verantwortlich für die Hotelentwicklung in Österreich, Vorreiter für das Wiederaufleben unabhängiger Economy-Plus-Hotels (Drei-Sterne-und Drei-Sterne-Superior-Hotels) sein möchten. „Das Franchise-Konzept mit dem Slogan: ,Bleiben Sie, wie Sie sind‘, richtet sich an Hoteliers, die sich gerne einer Marke anschließen möchten, um erfolgreicher am Markt agieren zu können, aber auch an Investoren, um Immobilien als Hotel betreiben zu lassen“, erklärt Peer.

Zimmer – Frühstück – Internet
„Es ist ein Trend der Zeit, dass Extras nichts kosten dürfen“, meint Peer. Das innovative All-inclusive-Konzept der jungen Hotelmarke beinhaltet im Preis nicht nur das Zimmer, sondern auch das Frühstück in Buffetform, den Internetzugang im gesamten Hotel sowie nationale Festnetzgespräche. Eine Welcome-Lounge mit kostenfreien Getränken und einem breiten Angebot an Zeitungen und Zeitschriften sowie ein Internetterminal in der Lobby runden das Angebot ab. „Mit all seasons möchten wir Geschäfts- wie auch Freizeitreisende und Familien ansprechen. Die Hotels können, müssen aber nicht, über Restaurant und Seminarräume verfügen. Die Hotels sollten mindestens über 50 Zimmer, aber maximal über 150 verfügen“, meint Peer. Weiters möchte die internationale Hotelgruppe ein interaktives Gästebuch, wie es in der Ferienhotellerie bereits üblich ist, lancieren. „Auf www. all-seasons-hotels.com sollen die Gäste die Erfahrungen anderer nachlesen können, bevor sie ein Zimmer reservieren“, sagt Peer.

Gleichstand ist Rückschritt
Franz Honegger startete 1987 mit dem Hotel Josefshof in Wien mit 43 Zimmern und ist seit 1999 Franchisenehmer der Accor Gruppe mit Mercure; das Hotel verfügt heute über 170 Zimmer. Sein Leitsatz lautet: Gleichstand ist Rückschritt, und so suchte er nach einer neuen Projektidee, die ihm Peter Peer mit all seasons auf den Tisch legte. Ecke Döblinger Hauptstraße und Gürtel wird die Immobilie, die als Hotel zum Verkauf stand, einem Neubau weichen. Franz Honegger, der als Privatinvestor die Immobilie erworben hat, wird das Hotelprojekt gemeinsam mit einer Bank (derzeit laufen noch die Verhandlungen) realisieren. Geplant sind 130 Zimmer und eine zweigeschoßige Tiefgarage mit 30 Stellplätzen. „Die Kosten für das Projekt belaufen sich mit dem Erwerb der Immobilie auf 13 Millionen Euro. Dies entspricht einem branchenüblichen Zimmerinvestitionsvolumen von ca. 70.000 Euro“, ergänzt Peer. „Vor dem Erwerb des Objekts habe ich mir den geplanten Neubau des Hotels mit einem Verkehrskonzept (Garageneinfahrt und Ladezone) absegnen lassen. Der Baubeginn ist noch für heuer ge­plant, und wir möchten das Hotel im ersten Quartal 2013 eröffnen. Aus heutiger Sicht veranschlagen wir als Basispreis für das Zimmer 99 Euro“, erklärt Franz Honegger.

Über den ersten in Österreich unterschriebenen all-seasons-Hotel-Vertrag freut sich Peter Peer und ergänzt: „Es ist ein weiterer all-seasons-Hotelneubau in Planung sowie drei Konvertierungen.“ „Bis 2017 will Accor die Anzahl seiner Häuser über alle bestehenden Marken hinweg in Österreich von 31 auf 62 verdoppeln, und bis 2017 sollen 15 Hotels als all-seasons-Hotels eröffnen“, so Stéphane Engelhard, COO Accor Österreich.

Information: all seasons
Die Marke all seasons wurde 2007 gelauncht und erhielt kurz darauf den Hospitality Award für das „Beste Innovative Konzept“ unter den Economy-Plus-Hotels.
Alleinstellungsmerkmale:
– All-you-can-eat-Frühstücksbuffet
– kostenloses Breitband-Internet
– Getränke, Zeitungen und Zeitschriften den ganzen Tag über kostenlos in der Lobby
– interaktives Gästebuch

(Redaktion: Irene Stelzmüller)

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung
Werbung