Direkt zum Inhalt

Vier Häuser unter einem Dach

06.05.2010

Eine neue österreichische Hotelgruppe vereint ländliche Gemütlichkeit und städtischen Chic unter 16 Sternen. Der Althof in Retz, die Schwarz Alm bei Zwettl im Waldviertel

Markus Hann bringt seine Erfahrung als Geschäftsführer des Waldviertel Tourismus für das Management der Ipp-Hotels in Zwettl, dem 2009 erworbenen Traditionshotel Schwarz Alm, und Krems mit

Das Arte Hotel in Krems und das Wiener Hotel Atlantis haben eines gemeinsam. Zusammen stehen sie für die neue österreichische Ipp-Hotelgruppe. Die Eigentümer Alexander und Elisabeth Ipp nahmen die Übernahme der Schwarz Alm in Zwettl am 1. Dezember 2009 zum Anlass, die vier Häuser unter einem organisatorischen Dach zusammenzuführen. Die vier Häuser der Gruppe sind allesamt in der Vier-Sterne-Kategorie angesiedelt. Das Ehepaar Ipp hat sich an allen vier Standorten den Anspruch auf ein professionelles, aber dennoch individuelles und persönliches Service für die Gäste auf die Fahnen geheftet.

Die Mit-Gastgeber
Schlüssel für eine glaubwürdige Umsetzung ist der fordernde, aber auch fördernde Umgang mit den Mitarbeitern. „Träger der Kraft unseres Unternehmens sind unsere Mitarbeiter. Wir verstehen sie als unsere ‚Mit-Gastgeber‘, und ihre Bindung an unser Unternehmen ist uns wichtig“, betont Alexander Ipp. So investiert das Hoteliersehepaar Ipp laufend in die Weiterbildung der Teams in den einzelnen Häusern und lang gediente Mitarbeiter werden ausgezeichnet. Die neue Unternehmensstruktur macht freilich auch den Zugang neuer Mitarbeiter nötig.

Zweiter wichtiger Mann in der
Ipp-Hotelgruppe ist Markus Hann, der vom Waldviertel Tourismus in die Position als neuer Regionaldirektor der Häuser Schwarz Alm in Zwettl und Arte Hotel Krems wechselte.

Profunde Karriere
Bevor Alexander und Elisabeth Ipp mit einem eigenen Hotel starteten, absolvierte Alexander eine fundierte Hotelmanagementausbildung. 1994 eröffnete er als jüngster Hoteldirektor Österreichs ein Vier-Sterne-Haus für einen internationalen Hotelkonzern. In den Jahren 1995/96 sanierte er im Zuge von diversen Hotelübernahmen einige Betriebe und sammelte hier wertvolle Erfahrungen für das spätere eigene Unternehmen.

16 Sterne in 12 Jahren

Geburtsstunde der Ipp-Hotelgruppe war übrigens das Jahr 1997. Damals übernahmen Alexander und Elisabeth Ipp ihr erstes Hotel, den Althof in Retz. Bereits zwei Jahre später folgte das Hotel Atlantis in Wien. Während das eine ländlich-gemütlichen Luxus bietet,  steht das andere für Business und Städtetourismus. Die beiden anderen Häuser, die 2008 bzw. 2009 dazukamen, passen in das Konzept: Das Arte Hotel in Krems erweitert die städtisch-moderne Schiene der Ipp-Gruppe. Das Hotel Schwarz Alm in Zwettl bietet ländliche Gastlichkeit. Gemeinsam machen die vier Vier-Sterne-Häuser der Ipp-Hotelgruppe einen Jahresumsatz von rund 6,4 Mio. € und beschäftigen 110 Mitarbeiter. Die durchschnittliche Auslastung der Gruppe liegt bei 60 Prozent. So ganz nebenbei engagiert sich Alexander Ipp übrigens als Vize-Präsident der ÖHV für seine Kollegen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Bis 2020 war Lisa Weddig bei TUI. Jetzt übernimmt sie die Führung der ÖW.
Tourismus
13.04.2021

Mit Lisa Weddig übernimmt eine junge Deutsche die Geschicke der Österreich Werbung (ÖW). Trotz schwammiger Anforderungen hat eine gute Kandidatin das Rennen gemacht.

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Werbung