Direkt zum Inhalt

Vöslauer: Rekordzahlen des Vorjahres trotz kühlem Sommer gehalten

23.07.2004

Mit besonderer Freude blickt die Vöslauer Mineralwasser AG auf ihr diesjähriges Zwischenergebnis. Nach der Jahrhunderthitze des letzten Jahres stellte der bisher kühle und verregnete Sommer höchste Anforderungen an die Getränkebranche – für Vöslauer das Signal, die Anstrengungen zu erhöhen.

Wie die Zahlen zeigen, ist dies gelungen: Mit dem Relaunch von Vöslauer „Balance“, laufenden Innovationen und großem Einsatz hat der Marktführer auch im ersten Halbjahr 2004 wieder Höchstleistungen geschafft.

Vöslauer Vorstandsvorsitzender Alfred Hudler: „Der heurige Sommer ist ein Spätzünder und deshalb freuen wir uns besonders darüber, das hervorragende Vorjahresergebnis erreicht zu haben. Vöslauer ist Marktführer, weil wir die ersten bei einer Vielzahl von Innovationen sind, nicht aber beim Jammern. Das überlassen wir anderen.“

Mit Vöslauer Mineralwasser und Balance zusammengenommen wurde mit 25,3 Millionen Euro im 1. Halbjahr 2004 ein Umsatz auf Vorjahresniveau erwirtschaftet. Balance erweist sich hier eindeutig als Umsatzbringer. Mengenmäßig ist der Absatz wetterbedingt leicht gesunken, man verzeichnet 107 Millionen Liter im ersten Halbjahr 2004 im Vergleich zu 110 Millionen Liter 2003. 1,9 Millionen Liter davon wurden exportiert und ergeben eine Exportquote von 1,8 % (plus 23 % Absatz).

Im Vergleich zur konstanten Entwicklung von Vöslauer ist die Mineralwasserbranche mit 321 Millionen Litern (2003: 355 Mio Liter) im ersten Halbjahr 2004 um 9,6 % geschrumpft. (Quelle: Getränkeverband).

Mit einem Marktanteil von 40,5 % bei Mineralwasser ist Vöslauer die klare Nummer 1 vor den nächsten Mitbewerbern mit 15,1 % und 9,5 %. (Quelle: AC Nielsen, MAT bis KW 26/04, Wert)

Der Gesamtumsatz der Vöslauer Mineralwasser AG inklusive der Lizenzmarken Pepsi, 7Up und Almdudler ist im ersten Halbjahr 2004 mit 34,9 Mio Euro gegenüber dem Vorjahr (35,3 Mio Euro) um 1,3% gesunken.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Ein Ausfallbonus soll die Tourismusbranche über Wasser halten.
Gastronomie
18.01.2021

Eine wirtschaftliche Katastrophe ist die Verlängerung des Lockdowns für Hotellerie und Gastronomie. Bis spätestens Mitte Februar braucht es darum Planungssicherheit. Der neu geschaffene ...

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Aus Urlaubern werden Forscher: Skispaß in Vorarlberg.
Hotellerie
14.01.2021

Ob getarnte Geschäftsreise oder "Forschungsaufenthalt" auf der Skipiste: Schwarze Schafe erweisen der Branche keinen guten Dienst.

Ohne "Reintesten" wird es auch in der Gastronomie keine Öffnung geben.
Gastronomie
14.01.2021

Gäste in Hotellerie und Gastronomie werden nach dem Lockdown einen negativen Covid-Test brauchen. Ob die Betriebe ab dem 25. Jänner aufsperren, muss bezweifelt werden. Für die Branche wäre eine ...

Gastronomie
14.01.2021

Von 18. bis 21. Jänner können Interessierte kostenlos an den virtuellen Infotagen teilnehmen und komfortabel Aus- und Weiterbildung planen.

Werbung