Direkt zum Inhalt

\"Voll geil det Wandern hier, wa?\"

12.05.2005

So zackig berlinerisch betitelte GeoSaison seine Wandergeschichte über die Ramsau im Österreich-Wanderbeileger. Bevor es nun mit dem Wandern so richtig los geht, ist die Steiermark so präsent wie nie zuvor in den deutschen Special Interest Magazinen. Die Geschichten aus der Steiermark in vier namhaften Wandermedien zeigen die Steiermark lebendig, spannend und trendig.

„Wandern ist jung, modern und lustvoll. Die Wandermagazine zeigen uns vor, wie wir in Zukunft unser Angebot präsentieren müssen. Wandern wird als Wohlfühlerlebnis in großartiger Natur gesehen, die Wanderer werden immer jünger und gebildeter. Wir haben es somit mit einer lebensfrohen, anspruchsvollen Bewegungsklientel zu tun,“ so Steiermark Tourismus-Chef Georg Bliem.

Nicht im Frühtau zu Berge, sondern Genuss in Bewegung
Es gab eine Zeit, als es schick war über Wanderer zu spötteln: altbacken seien sie, hieß es, unzeitgemäß. Kaum ein Freizeitvergnügen hat sich so gründlich verändert wie das Wandern. Zeitschriften und Magazine haben das längst berücksichtigt. Steiermark Tourismus hat die Redaktionen unterstützt, manche mit einer Vorlaufzeit bis zu einem ganzen Jahr.

Statt „im Frühtau zu Berge" und möglichst "viel Strecke machen" sind heute die bewegten Genießer unterwegs, in kleinen Gruppen, die meist erst später am Vormittag aufbrechen, selten mehr als ein Dutzend Kilometer absolvieren, aber diese mit größerer Aufmerksamkeit und ohne Leistungsdenken. Und am Abend freuen sie sich auf ein gutes Hotel mit gutem Essen, mit einer Wellness-Oase und zuweilen auch auf ein Konzert.

Die 4 Wandermagazine mit den Steiermark-Geschichten
Peak: bringt im Juni-Heft einen Dachstein-Bericht. Neu fotografiert im schwersten Klettersteig ist das Magazin für junge Outdoor-Freaks (auch für die Mountainbiker der Dachstein-Runde) gedacht. Neu ist vor allem die Bildsprache. Die Redaktion hat sich vorgenommen: wir wollen und können die Berge nicht noch einmal neu erfinden - aber wir beobachten, wie sich das Interesse an ihnen verändert.

Alpin - Fit für die Berge: das Mai-Heft widmet die Titelstory den steirischen Bergpersönlich-keiten Dachstein, Planai und Schladminger Tauern, Salzkammergut und Grimming, Nationalpark Gesäuse, Hochschwab und Fischbacher Alpen. Und im Juni kündigt sich schon die nächste Geschichte an: der Sommer in den Bergen von den Seen bis zum Dachstein.

DAV Panorarama: 12 Seiten Bericht zum Thema "Rund um den Dachstein" - samt Leserreise ins Ausseerland - Salzkammergut und in die Ramsau. Höhepunkt: Gletscherüberquerung. April-Heft.

Geo Saison Wanderbeileger: Doppelseite über Wanderdorf Ramsau am Dachstein. Ein 8-jähriger Hip-Hopper (Berlin) im O-Ton: "Voll geil det Wandern hier, wa?" D.h.: der "Ramsauer Kinderberg" kommt gut an bei Familien. März-Heft.

Infos: www.steiermark.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung