Direkt zum Inhalt
Machte auch beim Einmaischen eine gute Figur: Wiens Noch-Bürgermeister Häupl.

Vom Bürgermeister eingemaischt

03.05.2017

Der offizielle Startschuss zum diesjährigen Inselbier fiel in der Ottakringer Brauerei, besser gesagt in ihrer Kreativabteilung, dem Brauwerk.

Das diesjährige Donauinselfestbier, es handelt sich um ein „California Common“, also ein untergäriges Lagerbier, das ein wenig hopfiger und durch Verwendung einer speziellen Hefe im Abgang trockener schmeckt, wurde unter den kundigen Augen von Wiens Bürgermeister Michael Häupl eingemaischt. Außerdem mit dabei: Ottakringer-Vorstand Matthias Ortner, Roman „Alkbottle“ Gregory, Braumeister Silvan Leeb sowie Donauinselfest-Projektleiter Thomas Waldner.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Vor dem Badeschiff soll demnächst der Sommergarten stehen.
Gastronomie
08.01.2020

Im Rechtsstreit um neue Gastronomie-Projekte am Wiener Donaukanal gibt es eine Klärung. Einer der bisherigen Platzhirsche, Gerold Ecker, hat vor Gericht letztinstanzlich verloren. Damit werden ...

Gastronomie
04.12.2019

Die Steuern auf Bier werden zum Thema im britischen Wahlkampf. Um das Pubsterben zu mindern, sollen die Abgaben runter.  

The Kitchen bringt ein neues Gastrokonzept ins DZ.
Gastronomie
28.11.2019

Mit dem Kulinarik-Konzept „The Kitchen“ will das Wiener Donau Zentrum neue Wege im Gastronomie- und Entertainmentbereich gehen.

Umsatzeinbußen beklagen viele Nachtlokale. Die internationale Erfahrung zeigt aber: Die Gäste kommen wieder.
Gastronomie
28.11.2019

Das erste Monat Rauchverbot: Weniger die Strafen, aber Umsatzeinbußen treffen die Betriebe. Was die Gastronomen stört, haben wir vom Obmann der Wiener Fachgruppe Gastronomie, Peter Dobcak, erfragt ...

Die beiden Eatalico Betreiber Harald Prock und Ina Bruckberger.
Gastronomie
28.11.2019

Alter Standort fürs neue Eatalico: Das  italienische Restaurant öffnete in der Praterstraße 31 erneut seine Pforten. 

Werbung